X
   
Lebendige Bürgergesellschaft

Der demografische Wandel zählt zu den großen Trends, die das Zusammenleben in unserer lebendigen Bürgergesellschaft stark beeinflussen. In ihren Aktivitäten, Veranstaltungen und Publikationen beschäftigt sich die Körber-Stiftung mit den Veränderungen in einer älter und nach Herkunft und Lebensstil diverser werdenden Gesellschaft. Und sie ermuntert dazu, auch die Chancen dieses Wandels zu sehen.

Zielsetzung

Die Zusammensetzung unserer Bevölkerung ändert sich aufgrund verschiedener Ursachen: Seit vielen Jahrzehnten ist die Geburtenrate in Deutschland niedrig. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung: Statistisch werden die Menschen heute rund 15 Jahre älter als noch 1950. Und unser Land ist ein Einwanderungsland geworden, gegenwärtig sind es vor allem Flüchtlinge, die neu dazu kommen. Nicht zu unterschätzen ist auch der Einfluss der Binnenmigration auf das Zusammenleben auf dem Land und in den Städten.

Was bedeutet es für unser soziales Miteinander, wenn unsere Gesellschaft älter und nach Herkunft und Lebensstil diverser wird? Wie schaffen wir mehr soziale Gerechtigkeit? Wer kann neu für den Arbeitsmarkt gewonnen werden? Wer engagiert sich für andere, wenn wir weniger werden? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die Körber-Stiftung in ihren Aktivitäten, Veranstaltungen und Publikationen – und ermuntert dazu, auch die Chancen der Veränderungen zu sehen.

Die Stiftung erprobt auch selbst neue und konstruktive Lösungen für eine lebendige Bürgergesellschaft: Sie begleitet kommunale Politik und Verwaltung auf ihrem Weg zur demografiefesten Stadt und stiftet Netzwerke für Engagement. Sie wirbt bei Arbeitgebern für die Potenziale der Älteren und präsentiert Modelle für Integration und Vielfalt. Sie wirbt für Bürgerbeteiligung und bringt in neuen Allianzen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Staat zusammen. Und nicht zuletzt: Die Körber-Stiftung betreibt ein eigenes Kultur- und Stadtteilzentrum für die Teilhabe der Generationen 50 plus.

Aktuelles


Meldung

Die Encore-Bewegung in den USA setzt auf die Potenziale älterer Menschen – wie auch die Körber-Stiftung. Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft, besuchte die große Jahreskonferenz »Encore 2016« in San Francisco.

mehr lesen


Meldung

»Das Leben leben.« ist ab sofort erhältlich: Das neue Programm des Haus im Park der Körber-Stiftung enthält alle Angebote und Veranstaltungen für das Frühjahr und den Sommer 2016.

mehr lesen


Meldung

Wo stehen deutsche Kommunen im demografischen Wandel? Warum müssen sie altersfreundlich werden? Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft der Körber-Stiftung, und Tanja Kiziak, stellvertretende Geschäftsführerin des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung, geben Antworten.

mehr lesen


Meldung

Jeden Tag machen sich Menschen in der Hoffnung auf ein besseres Leben auf den Weg nach Europa. Nordafrika-Korrespondent Mirco Keilberth präsentiert am 2. Februar im Haus im Park der Körber-Stiftung die Ausstellung »Leben auf der Flucht«.

mehr lesen


Meldung

Traditionell läutet das Haus im Park mit dem Neujahrskonzert des Meneksche-Chors das kommende Jahr ein. Am 31. Januar lädt der türkische Chor des Hauses zum orientalischen Musikgenuss.

mehr lesen

Mehr zu: Musik Konzert Kultur

Meldung

Das Theaterstück »Kampfeinsatz« – am 28. Januar im Haus im Park der Körber-Stiftung – untersucht die Folgen von Auslandseinsätzen für deutsche Soldaten. Seit den Luftangriffen gegen serbische Stellungen im Kosovo 1999 kämpfen und sterben deutsche Männer und Frauen wieder in Kriegen.

mehr lesen

Kontakt

Mit dem Thema »Lebendige Bürgergesellschaft« beschäftigt sich die Körber-Stiftung in den Bereichen »Alter und Demografie« sowie »Demokratie, Engagement, Zusammenhalt«.

Kontakt zum Bereich Alter und Demografie
Kontakt zum Bereich Demokratie, Engagement, Zusammenhalt

Im Fokus

Aktivitäten zur Lebendigen Bürgergesellschaft


 

Arbeitskreis Engagementförderung

Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen hat die Körber-Stiftung einen Arbeitskreis ins Leben gerufen, das den Austausch von Stiftungen zum Thema Engagementförderung professionalisieren will. weiter


 

Engagierte Stadt

Das Netzwerkprogramm »Engagierte Stadt« ist eine gemeinsame Initiative der Körber-Stiftung, der Bertelsmann Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt, des Generali Zukunftsfonds, der Herbert Quandt-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. weiter


 

Haus im Park

Das Haus im Park ist das Praxisprojekt zur Partizipation Älterer. Es bietet Menschen ab 50 unter einem Dach Bildung, Gesundheitsförderung, soziale Begegnung, Kultur und Mitgestaltung. Rund 100 Engagierte wirken mit. weiter


 

Körber Demografie-Symposien

Das Projekt präsentiert Entscheidungsträgern gute Lösungen und internationale Impulse für die Kommune im demografischen Wandel. weiter


 

KörberHaus

Im Herzen von Bergedorf, im historischen Hafenviertel, entsteht in den nächsten Jahren mit dem KörberHaus ein neuer, attraktiver Treffpunkt für den ganzen Bezirk. Das architektonisch ansprechende Gebäude wird auf rund 5.000 Quadratmetern Fläche ein Theaterhaus mit gemeinwohl-orientierten Angeboten kombinieren – insbesondere für die Generationen 50 plus. weiter


 

»Natürlich Kunst!«

»Natürlich Kunst!« ist Motto und Motivation der Aktivitäten der Körber-Stiftung, die einen selbstverständlichen und spontanen Zugang zu Kunst und Kultur eröffnen wollen. Aktuell konzentriert sich die Arbeit auf Angebote für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und Demenz. weiter


 

Netzwerk Demografiefeste Kommune

Das Netzwerk »Demografiefeste Kommunen« bringt Kommunalvertreter zusammen, die in ihren Kommunen die Themen Alter und Demografie mitverantworten, und versteht sich als Plattform für das kollegiale Gespräch über die kommunale Gestaltung des demografischen Wandels. weiter


 

Partner der Zivilgesellschaft

Als Partner der Zivilgesellschaft unterstützt die Körber-Stiftung in Hamburg, bundesweit und in Europa verschiedene Initiativen, die Engagement und Zivilgesellschaft stärken. weiter

to top