Sprungmarken

zoom it

v.l. Helge Jonas Pösche, Raphael Rothenberger, Harald Welzer und Anna Wandschneider
(Foto: Jann Wilken)

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Täter. Zuschauer. Retter?

Der Sozialpsychologe Harald Welzer hat am Beispiel des Nationalsozialismus erforscht, wie Täter ihr Handeln rationalisieren und moralisch rechtfertigen. Seine Thesen diskutierte er am 15. Dezember 2010 im KörberForum mit Malina Emmerink, Helge Jonas Pösche, Raphael Rothenberger und Anna Wandschneider, alle Preisträger des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten. Einführung durch Sven Tetzlaff, Leiter des Bereichs Bildung der Körber-Stiftung.




RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl