Sprungmarken

Aktuelles zum Schwerpunkt:

Meldung vom Mittwoch, 10. Februar 2016

»Mein Kampf. Karriere eines deutschen Buches«

Die Urheberrechte an Hitlers »Mein Kampf« sind verfallen, der Band kann von jedem in den Handel gebracht werden. Der Journalist Sven Felix Kellerhof sprach mit dem Historiker Axel Schildt über das Buch und die Frage, welche Gefahr davon heute noch ausgeht. Aktueller Podcast!weiter

Meldung vom Dienstag, 2. Februar 2016

Bundestag-Gedenkstunde: Preisträgerin trifft Holocaust-Überlebende

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar lädt der Deutsche Bundestag jedes Jahr junge Erwachsene zu einer internationalen Jugendbegegnung ein. Dabei traf Pina Seyffert, Preisträgerin des Geschichtswettbewerbs, die Holocaust-Überlebende Ruth Klüger.weiter

Meldung vom Freitag, 29. Januar 2016

»Beim Umgang mit ›Mein Kampf‹ gelassener sein«

Mit dem Wegfall der Urheberrechte an Hitlers »Mein Kampf« und der Herausgabe der kommentierten Edition vom Institut für Zeitgeschichte in München empfehlen einige Bildungspolitiker auch die Nutzung der Neuauflage im Geschichtsunterricht.weiter

Meldung vom Freitag, 4. Dezember 2015

Heimat finden

»Polackenkind« wird die fünfjährige Vera im Alten Land genannt, wo sie mit ihrer Mutter 1945 auf der Flucht aus Ostpreußen gestrandet ist. In ihrem Roman »Altes Land« begleitet die Autorin Dörte Hansen die Protagonistinnen bei der schwierigen Suche nach Heimat und Identität.weiter

Meldung vom Mittwoch, 2. Dezember 2015

Bildungssenator hebt Bedeutung von Schülerwettbewerben hervor

Hamburgs Schüler zeigten bei Wettbewerben Höchstleistungen, so Bildungssenator Ties Rabe. Sie investierten Fleiß und brächten Jurys zum Staunen. Ihr Engagement beweise: Kinder und Jugendliche wollten lernen und Leistung zeigen. Dafür seien Wettbewerbe hervorragend geeignet.weiter

Meldung vom Dienstag, 24. November 2015

Wie viel darf man vergessen?

Auch 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wird in Deutschland und Israel öffentlich über eine zeitgemäße Erinnerung an den Holocaust diskutiert. Doch wie gehen die Kinder und Enkel der Opfer mit ihrem schweren Erbe um?weiter



Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei Twitter. Die Körber-Stiftung bei YouTube. Die Körber-Stiftung als RSS-Feed. Die Körber-Stiftung bei Instagram. alle Social-Media-Kanäle

Sprachauswahl