Sprungmarken

voriger Artikel  nächster Artikel zurück


Ruprecht Polenz

Besser für beide

Die Türkei gehört in die EU

Wachstum ist die klügere Strategie

Gehört die Türkei in die EU? Diese Frage spaltet die Europäer, rührt sie doch an das Selbstverständnis der Union. Berlin zählt zu den großen Skeptikern. Doch dagegen wendet sich der CDUAußenpolitiker Ruprecht Polenz. Er erklärt mit Nachdruck: Die Türkei hat eine faire Chance auf Vollmitgliedschaft verdient. Für beide Seiten böte das nur Vorteile – vorausgesetzt, Ankara erfüllt die harten Kriterien für einen Beitritt.

Die Mitgliedschaft wäre ein deutliches Signal an die in der EU lebenden Türken, aber auch an andere muslimische Länder: Das europäische Verständnis von Rechtsstaat, Menschenrechten und Demokratie ist mit dem Islam vereinbar – Europa setzt auf Partnerschaft statt auf einen »Kampf der Kulturen«. Und geostrategisch ist die Mitgliedschaft der Türkei ohnehin ein Gewinn für die EU.

Ruprecht Polenz kritisiert die Idee, der Türkei eine Privilegierte Partnerschaft anstelle der Mitgliedschaft anzubieten – und widerlegt überzeugend die Argumente der Beitrittsgegner.

»Der Beitrittsprozess der Türkei eröffnet der EU die Möglichkeit, ein aufgeklärtes Verständnis ihrer eigenen Identität zu entwickeln und jahrhundertealte stereotype Selbst- und Fremdbilder zu überwinden.«

Hören Sie rein in die Buchpremiere
mit Ruprecht Polenz und Roger de Weck
im KörberForum – Kehrwieder 12
vom 25. Mai 2010
Audio

»Ein optimistisches Plädoyer für den Glauben an Machbarkeit in der Politik.« Deutschlandradio Kultur

»Es gibt sie doch noch, die neuen Argumente in der festgefahrenen Debatte über den EU-Beitritt der Türkei.« Zenith – Zeitschrift für den Orient


110 Seiten | Klappenborschur mit
Acetatschutzumschlag | 12x19 cm
ISBN: 978-3-89684-141-4

10,00 € (D)

Bücher von Ruprecht Polenz

Better for Both of Them

Ruprecht Polenz is firmly convinced: Turkey deserves a fair prospect of full membership in the EU. Step by step, he refutes the concerns and objections of the accession opponents - including those in his own party.

Artikel-Detailseite



Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei Twitter. Die Körber-Stiftung bei YouTube. Die Körber-Stiftung als RSS-Feed. Die Körber-Stiftung bei Instagram. alle Social-Media-Kanäle

Sprachauswahl