Sprungmarken

zoom it

Wolfgang Gründinger
(Foto: Körber-Stiftung/David Ausserhofer)

Meldung vom Donnerstag, 5. Juli 2012

Fünf Fragen zum Thema »Alter«

Welche Träume, Hoffnungen und Ängste begleiten das Älterwerden? Die Körber-Stiftung hat ältere und junge Menschen – etwa Franz Müntefering, Renate Schmidt und Wolfgang Gründinger – zum Thema »Alter« befragt. Die Antworten reichen von Sorgen über wachsende Altersarmut, dem Wunsch nach Generationengerechtigkeit und hohem Lebensalter bis zum Vertrauen in medizinische Kunst und »Dritte Zähne«. Auch Kritisches zum Umgang mit dem Thema war zu hören: »Immer nur über den steigenden 'Altersquotienten' zu sprechen, ohne darauf hinzuweisen, dass ein 60jähriger heute gesünder und geistig reger ist als ein 60jähriger zu Nachkriegszeiten, ist ein verengter Blick«, meinte der 27-jährige Wolfgang Gründiger, Sprecher der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen und Publizist.

 Zu den einzelnen Interviews

Am 18. Juli war Wolfgang Gründinger zusammen mit dem CSU-Politiker Alois Glück Podiumsgast »Im Generationendialog« in Regensburg. In der Veranstaltungsreihe der Körber-Stiftung räumen Jung und Alt aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft mit Sprachlosigkeit und Vorurteilen auf. Sie findet an verschiedenen Orten in Deutschland in Kooperation mit Deutschlandfunk und DRadio Wissen statt.

Im September erscheint Gründinges Buch »Wir Zukunftssucher. Wie Deutschland enkeltauglich wird« in der edition Körber-Stiftung.

Hören Sie Wolfgang Gründinger im Gespräch mit Gesine Schwan

 




RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl