Sprungmarken

zoom it

Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Strocks (r.) und Bezirksamtsleiter Bergedorf Arne Dornquast ließen sich von Anja Paehlke das Haus im Park zeigen
(Foto: Frederika Hoffmann)

Meldung vom Freitag, 23. September 2011

Mehr Partizipation gewünscht

Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks besuchte gemeinsam mit dem neuen Bezirksamtsleiter Arne Dornquast am 21. September das Haus im Park in Bergedorf und informierte sich über das Konzept des Hauses.

Die Senatorin, die zum ersten Mal in das BegegnungsCentrum am Gräpelweg kam, zeigte sich nach der Hausführung mit Anja Paehlke beeindruckt: »So etwas könnten wir überall, in jedem Bezirk gebrauchen.« Neben der Führung durch das Haus, physikalische Therapie und Theater lag der Fokus auf der Arbeit der Ehrenamtlichen. »Das Engagement und die Arbeit hier im Haus wird von unseren Ehrenamtlichen als Bereicherung empfunden. Das Gefühl gebraucht zu werden und in Bewegung zu bleiben, fördert letztendlich auch die Gesundheit« so Anja Paehlke.

Um die Beteiligung von mehr älteren Menschen am sozialen, kulturellen und politischen Leben der Stadt zu fördern, hat die SPD einen Antrag zur verbindlichen Mitgestaltung auf den Weg gebracht. Bis Anfang 2012 soll der Senat einen Entwurf für ein Seniorenmitwirkungsgesetz nach dem Vorbild von Berlin und Mecklenburg-Vorpommern auf den Tisch legen. »Da können Sie uns sicher sehr gut beraten«, schlug die Senatorin zum Abschied Anja Paehlke vor.

Filmisches Porträt Haus im Park

BegegnungsCentrum Haus im Park

das Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz (PDF)




RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl