Sprungmarken

Bergedorfer Gesprächskreis

Montag, 23. März 2009

Siniora: Zwei-Staaten-Lösung weiterhin Ziel

Libanons Premier beim 142. Bergedorfer Gesprächskreis

Der libanesische Premierminister Fouad Siniora forderte beim 142. Bergedorfer Gesprächskreis der Körber-Stiftung in Beirut die Errichtung eines unabhängigen palästinensischen Staates und die Beilegung des israelisch-palästinensischen Konflikts auf Grundlage der Arabischen Friedensinitiative. Gelänge es nicht, den Konflikt zu lösen, drohe der Region eine weitere Eskalation politischer und sozioökonomischer Spannungen, so Siniora.

Unter Vorsitz von Bundespräsident a. D. Richard von Weizsäcker diskutierten auf dem zweitägigen Gesprächskreis am vergangenen Wochenende hochrangige Politiker und Experten aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie aus Europa und den USA gemeinsam mit Vertretern der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga Möglichkeiten und Grenzen regionaler Friedensinitiativen, u. a. die der Arabischen Liga. Vor Beginn des Gesprächskreises trafen die Teilnehmer mit dem libanesischen Präsidenten Michel Suleiman zusammen.

»Der Beitrag regionaler Akteure bei Konfliktlösungsbemühungen im Nahen Osten ist oft unterschätzt worden«, so Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und Moderator des 142. Bergedorfer Gesprächskreises. »Zwar wird es ohne Hilfe der USA keinen Frieden zwischen Israel und seinen Nachbarn geben. Aber Staaten wie Saudi-Arabien oder die Türkei sind oft besser geeignet, regionale Konfliktparteien zusammenzubringen und Kompromisse vorzubereiten.«

Klaus Wehmeier, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung, betonte, dass Dialog eine wesentliche Voraussetzung für die friedliche Beilegung der regionalen Konflikte sei. »Mit dem Bergedorfer Gesprächskreis in Beirut ist es uns gelungen, einen Beitrag zu mehr gegenseitigem Verständnis in der Region zu leisten«, resümierte Wehmeier. »Gerade in Zeiten, in denen offizielle Gespräche zwischen den Regierungen aufgrund der politischen Bedingungen schwierig sind, erweist der Gesprächskreis seinen Wert.«

Informationen zum Thema:
Körber-Stiftung
Bergedorfer Gesprächskreis
Dr. Thomas Paulsen
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
Telefon +49 · 30 · 20 62 67 60
Telefax +49 · 30 · 20 62 67 67
E-Mail ip[ at ]koerber-stiftung.de
www.bergedorfer-gespraechskreis.de




RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl