Sprungmarken

Wissenschaft
Montag, 24.11.2014, 19.00

Industrie 4.0 – die Arbeitswelt von morgen

Gespräch

Digitales und reales Leben sind immer stärker vernetzt. Das hat auch Auswirkungen auf die deutsche Industrie. Mit dem Schlagwort »Industrie 4.0« beschreibt die Bundesregierung diesen Wandel. Ein großes Zukunftsprojekt der deutschen Wirtschaft, das auch kleine und mittelständische Unternehmen sowie Selbstständige betrifft.

Zu den Herausforderungen zählen die zunehmende Massenproduktion bei gleichzeitiger Individualisierung und eine komplexer werdende Infrastruktur auf der einen Seite, nachhaltiges Wirtschaften und der Einsatz erneuerbarer Energien auf der anderen. Um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu sichern, muss die Bundesregierung tragfähige gesellschaftliche, technische und rechtliche Voraussetzungen schaffen.

Was bedeutet dieser Prozess für Hamburger Unternehmen und die Ausbildung? Im KörberForum diskutieren Ulrich Brehmer, Handelskammer Hamburg, Andreas Pfannenberg, Industrieverband Hamburg, Otto von Estorff, Northern Institute of Technology Management (NIT), und Alexander Fay, Helmut-Schmidt-Universität.

Moderation: Götz Hamann (Die ZEIT)

In Kooperation mit dem NIT.

Audio

Eine Veranstaltung zum Schwerpunkt
»Lust auf MINT!«.

Gäste

Otto von Estorff, Ulrich Brehmer, Andreas Pfannenberg, Alexander Fay
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.
Wir möchten möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geben, unsere Veranstaltungen zu besuchen, daher schließt das Platzkontingent Stehplätze mit ein. Ein Anspruch auf einen Sitzplatz besteht durch die Anmeldung nicht.

Ort

KörberForum – Kehrwieder 12
20457 Hamburg, Hamburg


Sie erreichen das KörberForum – Kehrwieder 12 mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang unter
040 · 80 81 92 - 0.

Veranstalter

zur Mediathek...


Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei Twitter. Die Körber-Stiftung bei YouTube. Die Körber-Stiftung als RSS-Feed. Die Körber-Stiftung bei Instagram. alle Social-Media-Kanäle

Sprachauswahl