Sprungmarken

Festwoche 2009
Di 08. September 2009 | Gespräch

Hamburger Helden

19:00 Uhr

In welcher Gesellschaft wollen wir leben – und was kann ein Einzelner für das Gemeinwesen tun? Die NDR-Moderatoren Bettina Tietjen und Yared Dibaba haben drei Gäste, die sich persönlich und tatkräftig in Hamburg für ihren Traum von der Zukunft und Gestaltung unseres Gemeinwesens engagieren. Sie sind im besten Sinn des Wortes: Weltverbesserer, Initiativpersönlichkeiten, Hamburger Helden.

Rose Volz-Schmidt ist die Gründerin von »wellcome«. Aus einer praktischen Idee für junge Familien nach der Geburt hat die Sozialpädagogin von Hamburg aus ein bundesweites Netzwerk für Frühe Hilfen entwickelt. Mit viel Resonanz auf ihre unternehmerischen Strategien: Als »Social Entrepreneur« wird Volz-Schmidt gefeiert, als »starke Frau« plakatiert, mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Die Bundeskanzlerin wurde Schirmherrin von »wellcome«.

Maren Neumann ist eine stille Helferin. Die Ärztin im Ruhestand leitet im BegegnungsCentrum Haus im Park der Körber-Stiftung in Bergedorf den freiwilligen Besuchsdienst für ältere Menschen und bringt im Projekt »Tandem« Schüler bei häuslichen Besuchen mit Hochaltrigen zusammen. Sie bietet auch Kurse zur Sturzprophylaxe für Ältere an und bildet Sterbebegleiter aus. In einem Ambulanten Hospizdienst begleitet sie selbst sterbende Menschen.

Daud Ata startet gerade als Medientechniker beruflich durch: SPIEGEL, Arcor, Selbstständigkeit. Seine erste Karriere hat der 28-Jährige auf ganz anderem Gebiet in Gang gesetzt: als Initiator einer Hausaufgabenhilfe für sozial benachteiligte Jugendliche im Hamburger Problemviertel Osdorfer Born. Der Sohn einer pakistanischen Einwandererfamilie ist selbst Borner – »Bildung gegen Kriminalität« heißt seine Antwort auf regelmäßige Jugendausschreitungen und die Perspektivlosigkeit vieler junger Migranten.

Rose Volz-Schmidt, Maren Neumann und Daud Ata sind vorbildliche Akteure einer aktiven Zivilgesellschaft. Allgegenwärtigen Schlagzeilen von überforderten Familien, Jugendgewalt oder Alterseinsamkeit begegnen sie mit praktischem wie professionellem Engagement. Sie stecken Initiative, Persönlichkeit und Lebenszeit in ihre Projekte und sie begeistern andere für ihre Ideen.

Was bewegt die Beweger? Wie viel Persönliches steckt in ihren Initiativen? Was gewinnen sie selbst aus ihrem Engagement und was können sie anderen mit auf den Weg geben? Welche Perspektiven sehen sie für das solidarische Miteinander unserer Gesellschaft? Das und anderes will das Moderatorenduo aus der NDR Talk Show »Die Tietjen und Dibaba« von den drei »Hamburger Helden« wissen. Die Gesprächsrunde wird von filmischen Porträts der Gäste ergänzt. Die musikalische Begleitung des Abends übernimmt das Streichquartett des »Orchesters im Treppenhaus« aus Hannover.

Bericht
Audio

Gäste

Rose Volz-Schmidt, Maren Neumann, Daud Ata, Yared Dibaba, Bettina Tietjen
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.
Wir möchten möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geben, unsere Veranstaltungen zu besuchen.
Daher schließt das Platzkontingent Stehplätze mit ein.
Ein Anspruch auf einen Sitzplatz besteht durch die Anmeldung nicht.

Ort

KörberForum – Kehrwieder 12
20457 Hamburg, Hamburg


Sie erreichen das KörberForum – Kehrwieder 12 mit der U3, Station Baumwall (Fußweg ca. 3 Minuten).

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Straße Kehrwieder hinter der Schranke.

Informationen zu rollstuhlgerechtem Zugang unter
040 · 80 81 92 - 0.

Veranstalter



RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl