Sprungmarken

Körber Fonds ZukunftsMusik

Körber Fonds ZukunftsMusik
Fotos (2): Stephan Persch

Weltklasse-Musiker zum Anfassen

Julia Fischer und Oliver Schnyder beim Körber Fonds ZukunftsMusik am 24.01.2007

Mit 23 Jahren ist sie Deutschlands jüngste Musikprofessorin: Die Geigerin Julia Fischer. Am 24. Januar gastierte sie im Rahmen der m-Konzerte im Großen Saal der Hamburger Laeiszhalle mit ihrem Duo-Partner, dem Pianisten Oliver Schnyder. Vormittags fand in Kooperation zwischen Laeiszhalle und der Staatlichen Jugendmusikschule eine Begegnung mit rund 100 Schülern aus Hamburger Schulen statt. Nach schwungvoller Live-Darbietung eines Debussy-Sonatensatzes stellten sich Julia Fischer und Oliver Schnyder Fragen nach Berufsweg, Ausbildung, Reisetätigkeit und Lieblingswerken: In welchem Alter haben Sie angefangen mit der Geige? (Mit 3 Jahren) Wie fanden Sie die richtigen Lehrer? (Meine Mutter hat sich überall umgehört und konnte vor der Entscheidung ein halbes Jahr nicht schlafen…) Gibt es Tage, an denen Sie Ihr Instrument am liebsten in die Ecke werfen wollen? (Nein. Pianist Oliver Schnyder: Manchmal schon), spielen Sie auch andere Instrumente (Sehr gern: Klavier). Sie spielen immer auswendig, aber nicht bei der Kammermusik (Da spiele ich auch auswendig, die Noten stelle ich nur aus Höflichkeit hin) Zum Schluss gab´s noch einen Ausblick auf das Abendkonzert mit einem Sonatensatz von Edvard Grieg.

Körber Fonds ZukunftsMusik

Am Abend, nach erfolgreichem Konzert, und um Zugaben gebeten, wendete sich Julia Fischer an das Publikum im voll besetzten Großen Saal der Laeiszhalle: »Heute morgen war ich mit Schülern im Gespräch und ich weiß, dass diese Schüler jetzt auch hier im Konzert sind. Die Schüler wissen, dass ich auch sehr gern Klavier spiele und deshalb möchte ich jetzt erstmals öffentlich zusammen mit Oliver Schnyder vierhändig spielen. Diese Zugabe möchte ich den Schülern hier im Saal widmen!«



RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl