Sprungmarken

Video

Pointing Science: Technik im Gehirn

Ein Beitrag aus dem Schwerpunkt »Lust auf MINT!«

Zusammenfassung

Am 21. Februar startete im KörberForum die neue Veranstaltungsreihe »Pointing Science«, in der die Körber-Stiftung gemeinsam mit dem Publikum und weiteren Wissenschaftlern, Künstlern und Philosophen aktuelle Zukunftsszenarien von Wissenschaft und Technik erkunden will. Erstes Thema: »Technik im Gehirn«. Wird der Mensch zum Cyborg? Das Besondere: In der intermedial und partizipativ angelegten Veranstaltung kommen zwei Liveexperten, weitere Interviewpartner in Filmclips und das Publikum gleichberechtigt zu Wort. Mit Dr. Elisabeth Hildt, Leiterin der Forschungsstelle Neuroethik/Neurophilosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Privatdozentin am Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und Professor Dr. Ad Aertsen, Neurobiologe und Biophysiker an der Universität Freiburg. Konzeption, Moderation und Filmclips: Roman Brinzanik, Tobias Hülswitt und Gunther Kreis.

Datum: 21.02.2012
Ort: Hamburg
Personen: Roman Brinzanik, Tobias Hülswitt, Ad Aertsen, Elisabeth Hild

Hier können Sie dieses Medium auf Facebook, Twitter und Google+ weiterempfehlen:



Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei Twitter. Die Körber-Stiftung bei YouTube. Die Körber-Stiftung als RSS-Feed. Die Körber-Stiftung bei Instagram. alle Social-Media-Kanäle

Sprachauswahl