Sprungmarken

zoom it

v.l. Matthias Mayer, Katrin Kinzelbach, Ulla Burchardt
(Foto: Deutscher Bundestag/Achim Melde)

Meldung vom Freitag, 27. Januar 2012

EU-Menschenrechtsdialog mit China gescheitert

Der EU-Menschenrechtsdialog mit China sei gescheitert. Diese These vertrat die Politikwissenschaftlerin und Studienpreisträgerin Katrin Kinzelbach im sechsten »Salon Junge Wissenschaft« in Berlin. Mit Abgeordneten und Mitarbeitern des Deutschen Bundestages debattierte sie über die Gründe für dieses Scheitern und über alternative Handlungsstrategien.

Die Reihe »Salon Junge Wissenschaft« ist eine gemeinsame Initiative von Ulla Burchardt, Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung im Deutschen Bundestag und Kuratoriumsmitglied beim Deutschen Studienpreis, und der Körber-Stiftung. In loser Folge diskutieren ausgewählte Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Studienpreises mit Abgeordneten und Mitarbeitern des Bundestages sowie Vertretern aus Ministerien und Botschaften über die politischen Implikationen ihrer Forschungsarbeiten. Veranstaltungsort ist die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft in Berlin.

Bericht auf www.bundestag.de
Bericht und Video auf www.mitmischen.de

Weitere Informationen zum Thema:

Dialog in der Krise – China, Europa und die Menschenrechte

Video
Bericht
Podcast




RSS / Podcasts

RSS / Podcasts.
Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei twitter. Die Körber-Stiftung bei youtube.

Sprachauswahl