Sprungmarken

Teilnahmebedingungen

Foto: David Ausserhofer

Wir möchten Sie bitten, vor der Anmeldung zum Wettbewerb die nachstehenden Teilnahmebedingungen vollständig und sorgfältig durchzulesen. Sie enthalten alle wesentlichen Informationen zu den folgenden Fragen:

  • Wer ist teilnahmeberechtigt?
  • Was ist einzureichen?
  • Wie erfolgt die Teilnahme?

Wer ist teilnahmeberechtigt?

Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen. Teilnahmeberechtigt sind Personen, die an einer deutschen Hochschule oder als deutsche Staatsbürger an einer ausländischen Hochschule im Jahr 2016 mit einem exzellenten Abschluss – magna oder summa cum laude (oder einer äquivalenten Leistung) – promoviert haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Als abgeschlossen gilt das Promotionsverfahren dann, wenn die mündliche Prüfung erfolgt ist. Für die Bewerbung um den Deutschen Studienpreis 2017 ist folglich nicht das Datum der Promotionsurkunde oder der Veröffentlichung der Dissertation, sondern der Termin der mündlichen Prüfung entscheidend: Sie muss zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2016 stattgefunden haben.

Was ist einzureichen?

Einzureichen ist ein Text von maximal 40.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen), in dem Sie die zentralen Forschungsergebnisse Ihres Dissertationsprojektes und deren gesellschaftliche Bedeutung so verständlich und spannend darstellen, dass Sie damit das Interesse der Öffentlichkeit gewinnen können. Um den Juroren, die eine enorme Anzahl von Wettbewerbsbeiträgen zu sichten haben, den ersten Überblick zu erleichtern, benötigen wir von Ihnen zusätzlich ein Abstract von maximal 1.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen). Auch hier besteht die zentrale Herausforderung darin, die konkrete gesellschaftliche Bedeutung Ihrer Forschungsarbeit – in aller Kürze – herauszustellen. Das Abstract soll im besten Sinne neugierig machen auf die Lektüre des vollständigen Essays. Gleiches gilt für den Titel Ihres Wettbewerbsbeitrags, den sie frei wählen können. Er muss nicht mit dem Titel Ihrer Doktorarbeit übereinstimmen, der sich für diesen Zweck möglicherweise nicht so gut eignet.

Weitere konkrete Vorgaben und Empfehlungen, wie Ihr Wettbewerbsbeitrag unter inhaltlichen und formalen Gesichtspunkten zu gestalten ist, haben wir in einem Wettbewerbsleitfaden für Sie zusammengestellt.

Wie erfolgt die Teilnahme?

Die Anmeldung zum Deutschen Studienpreis sowie die Einreichung aller Wettbewerbsunterlagen erfolgen online. Sobald Sie das Anmeldeformular ausgefüllt und abgeschickt haben, erhalten Sie Zugang zu unserem Teilnehmerbereich. Dort können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen und Ihren Online-Account eröffnen. In diesen laden Sie Ihren Wettbewerbsbeitrag sowie alle weiteren Unterlagen hoch. Eine Übersicht der bereits hochgeladenen Dateien erhalten Sie zur Bestätigung per Mail nachdem Sie alle Schritte durchgeführt und auf Abschicken geklickt haben. Ihre Einreichungen können Sie aber weiterhin jederzeit bis zum Einsendeschluss vervollständigen oder auch austauschen und erhalten dafür eine Aktualisierungsbestätigung.

Neben dem Textbeitrag und dem Abstract laden Sie bitte die folgenden Unterlagen in unsere Online-Datenbank hoch:

  • Ihre Dissertationsschrift (als PDF-Dokument). Ist diese von der Datenmenge her für den Upload zu groß (> 5 MB) können Sie sie in einen Online-Speicher (Cloud-Dienst) mit ausreichender Zugangsfrist einstellen, den Link dorthin in einem Dokument abspeichern und hochladen.
  • eine (unbeglaubigte) Kopie der Promotionsurkunde bzw. eine vorläufige Bescheinigung, aus der Datum der mündlichen Prüfung sowie Prädikat hervorgehen
  • jeweils eine Kopie der Fachgutachten zu Ihrer Dissertation
  • einen kurzen tabellarischen Lebenslauf

Dissertation und Gutachten dürfen auf Deutsch oder Englisch, Wettbewerbsbeitrag und Abstract dagegen müssen in deutscher Sprache verfasst sein.

Bitte nehmen Sie möglichst alle Einreichungen über die Online-Datenbank vor. Die eingereichten Unterlagen werden –- nach dem Einsendeschluss – nur den Juroren zugänglich gemacht. Nach Beendigung des Wettbewerbs verbleiben alle Unterlagen in der dann geschlossenen Datenbank und werden nach Ablauf einer Frist gelöscht / zur fach- und datenschutzgerechten Entsorgung gegeben.

Da an einigen deutschen Hochschulen die Promotionsgutachten unter strengen Vertraulichkeitsklauseln stehen und den PostDocs nicht ausgehändigt werden, können diese auch von der zuständigen Stelle der Hochschule oder den Gutachtern selbst per Mail an die Adresse dsp[ at ]koerber-stiftung.de gesandt werden. Sollten Teile Ihrer Dissertationsschrift nicht in elektronischer Form vorliegen, schicken Sie diese bitte zusammen mit einem Ausdruck Ihres Teilnahmebogens an die folgende Anschrift:

Körber-Stiftung
Deutscher Studienpreis
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Der Einsendeschluss für den Deutschen Studienpreis 2017 ist der 1. März 2017!

Das Kleingedruckte

Mit Ihrer Teilnahme am Deutschen Studienpreis versichern Sie, dass Sie den eingereichten Wettbewerbsbeitrag selbst und ohne fremde Hilfe verfasst haben. Sie erklären sich bereit, der Jury im Falle einer Nominierung Ihren Wettbewerbsbeitrag persönlich zu präsentieren und ihn der Körber-Stiftung für Publikationen und Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie räumen der Körber-Stiftung auch das Recht ein, den Beitrag in überarbeiteter oder gekürzter Fassung zu nutzen. Außerdem erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Teilnehmerdaten gespeichert werden und im Rahmen der Präsentation der Wettbewerbsergebnisse eingesehen werden können. Die Daten werden ausschließlich zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Studienpreises verwendet und nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Falls Sie noch Fragen zu den Teilnahmebedingungen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter
+49 · 40 · 80 81 92 - 143 oder dsp[ at ]koerber-stiftung.de.

die Teilnahmebedingungen zum Download (PDF)

zur Anmeldung



Die Körber-Stiftung bei facebook. Die Körber-Stiftung bei Twitter. Die Körber-Stiftung bei YouTube. Die Körber-Stiftung als RSS-Feed. Die Körber-Stiftung bei Instagram. alle Social-Media-Kanäle

Sprachauswahl