X

Livestream, heute 21.00 Uhr:

Körber Studio Junge Regie 2019

Öffentliche Jurysitzung und Preisvergabe
 
zum Stream

Aktuelles


Meldung

Eine Senkung der Tarife des öffentlichen Nahverkehrs, eine autofrei Innenstadt, mehr bezahlbarer Wohnraum, kostenfreie Museen an Sonntagen: Die Wunschliste der Hamburger, die sich am Bürgerbeteiligungsprojekt "Hamburg besser machen" beteiligt haben, ist lang. Jetzt wurde sie der Hamburger Politik übergeben.

mehr lesen


Meldung

Klimawandel, Terrorismus, Digitalisierung, Migration – viele der gegenwärtigen Herausforderungen kennen keine Grenzen. Sie zu lösen erfordert, dass die Weltgemeinschaft an einem Strang zieht. In Kooperation mit dem Institut Montaigne hat die Körber-Stiftung von KANTAR PUBLIC eine repräsentative Umfrage zu Multilateralismus durchführen lassen.

mehr lesen

Magazin


 
Podcast

Israelkritik und Antisemitismus

In der neuen Ausgabe der History & Politics-Podcasts spricht der Politologe und Autor David Ranan darüber, wie sich Antisemitismus als globales Phänomen historisch und aktuell charakterisieren lässt und wie Vorurteilen gegen Juden begegnet werden kann. weiter



 
Bericht

Neue Vorbilder

Mit dem neuen Zugabe-Preis würdigt die Körber-Stiftung 2019, im 60. Jahr ihres Bestehens, erstmals Gründer und Gründerinnen ab 60 Jahren, die Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gefunden haben. Vier solcher Persönlichkeiten wurden ausgezeichnet. Menschen, die nach ihrer Berufstätigkeit im höheren Alter noch einmal unternehmerische Strukturen geschaffen haben, die die Gesellschaft besser machen. weiter



 
Video

Welches Europa wollen wir?

Die EU ist bei ihren Bürgern so beliebt wie noch nie. Zugleich erstarken allerorts populistische Strömungen, die sich in ihrer Europakritik einig sind. Wie ist das zu erklären? Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot, der Schriftsteller Navid Kermani und der polnische Diplomat Janusz Reiter diskutieren über Gegenwart und Zukunft Europas. weiter



 
Bericht

Wie sicher ist Geschichte in Zeiten der Unsicherheit?

Alte Mythen und neue Propaganda, starke Führer und schwache Friedensschlüsse, Gefahren für die Demokratie und die Krisen Europas: Es gab viel zu besprechen auf dem vierten Körber History Forum in Berlin. Zwei Tage diskutierten dort über 200 Wissenschaftler, Politiker, Journalisten und Intellektuelle kontrovers über die Vergangenheit und blickten hin und wieder vorsichtig in die Zukunft. weiter



 
Podcast

Von Versailles 1919 zu den »neuen Kriegen«

Über die Verbindungen zwischen Gestern und Heute informiert History & Politics, der neue Audio-Podcast der Körber-Stiftung zu Geschichte und Politik. In der ersten Ausgabe spricht der Historiker Eckart Conze darüber, was sich aus dem Friedensvertrag von Versailles für die Diskussion über Sicherheitspolitik und »neue Kriege« in Europa lernen lässt. weiter



 
Video

Neue Weltunordnung: Was bewegt Heiko Maas?

Im Mai stimmen die EU-Bürger über ein neues Europäisches Parlament ab – eine Schicksalswahl. Wie viel Europa ist künftig möglich und nötig? Was kann Deutschland für den Zusammenhalt des Bündnisses und gegen europafeindliche Bewegungen tun? Wird sich Europa auf der internationalen Bühne behaupten können? Darüber sprach Bundesaußenminister Heiko Maas mit Britta Sandberg, Der Spiegel, und Nora Müller, Körber-Stiftung. weiter


Veranstaltungstipp

Lesetipp


 

60 Jahre Körber-Stiftung – 110 Jahre Kurt A. Körber

50 Jahre war Kurt A. Körber alt, als er eine Stiftung gründete, die eine Technische Akademie zur Ausbildung von Führungskräften für die industrielle Praxis aufbauen sollte: ein Plan, der viel über den zupackenden Geist des Stifters verrät und die Keimzelle der heutigen Körber-Stiftung bildet. Der Journalist Hermann Schreiber hat Kurt Körber gut gekannt und stellt in seinem Essay »Kapitalist mit Gemeinsinn« einen bis heute inspirierenden Menschen vor, dessen besondere Stärke das »irreguläre Denken« war: »Er wollte der sein, der er war, auch in seiner eigenen Widersprüchlichkeit, und mit seinen unangepassten Gedanken eine Antwort auf die Frage finden, wie man die Wirklichkeit verändert. Und verändern, verbessern wollte er immer.« weiter


Videotipp


 

60 Jahre Gesellschaft besser machen

Die Körber-Stiftung feiert Jubiläum! 1959 vom Unternehmer Kurt A. Körber ins Leben gerufen, ist sie heute von ihren Standorten Hamburg und Berlin aus national und international aktiv. Wir bringen Themen in die Debatte ein, würdigen Leistungen, verwirklichen in Kooperationen gemeinsame Ziele. Doch letztlich geht es uns immer um Menschen, mit denen und für die wir die Gesellschaft besser machen wollen. Einen Eindruck von dieser Arbeit verschafft dieser Film, den wir aus Anlass des Jubiläums haben produzieren lassen. Darin erzählen Menschen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft, welche Impulse die Körber-Stiftung ihnen für ihr Wirken gegeben hat. weiter



 
Bericht

Das letzte Tabu

Menschen sterben. Einsam oder behütet, plötzlich oder schleichend, friedvoll oder in Angst. Gesprochen wird kaum darüber. Die Soziologin Annelie Keil und der Politiker Henning Scherf klagen die Tabuisierung und Anonymisierung des Themas an und rufen die Gesellschaft auf, über das Sterben zu reden. weiter



 
Video

Die neuen Tugenden

Geraten die Tugenden in Vergessenheit? – Das dürfen sie nicht, lautet die klare Antwort, die der Theologe und Soziologe Reimer Gronemeyer in seinem neuen Buch »Tugend« gibt. Denn auch wenn überkommende Tugendvorstellungen der Revision bedürfen, brauchen wir doch etwas, was unserem Leben Halt gibt. Im KörberForum sprach Reimer Gronemeyer mit der Philosophin Ina Schmidt. weiter



 
Podcast

Pop und Populismus

Ist Popmusik nach wie vor eine emanzipatorische Kraft, die das Lied von Differenz und Akzeptanz singt? Oder finden auch hier radikale, menschenfeindliche Töne immer mehr Gehör? Der Popkritiker Jens Balzer stellt in seinem neuen Buch »eine Verschiebung dessen, was man sagen und ausdeuten kann,« fest, die zu einem Rechtsruck in der Popmusik geführt hat. Im Gespräch mit Johannes Waechter, Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung, mahnt Balzer, sexistische und rassistische Ausfälle nicht schulterzuckend als Provokationen um ihrer selbst willen abzutun, sondern für den utopischen Gehalt von Popmusik wachzubleiben. weiter


Fokusthemen der Körber-Stiftung

Handlungsfelder der Körber-Stiftung

to top