X

Meldung

Der Mathematiker Bernhard Schölkopf entwickelte Verfahren, die maßgeblich dazu beitrugen, der Künstlichen Intelligenz zu ihren jüngsten Höhenflügen zu verhelfen. Dafür erhielt er jetzt im Hamburger Rathaus den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2019.

mehr lesen


Meldung

Wie ist das Verhältnis zwischen ost- und westeuropäischen Staaten 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs? Ost- und Westeuropäer seien sich vielfach fremd geblieben, stellt Thomas Paulsen, Vorstandsmitglied der Körber-Stiftung, in einem Gastbeitrag für die NZZ fest. Deutschland müsse seiner besonderen Verantwortung in Osteuropa gerecht werden.

mehr lesen

Mehr zu: Europa Osteuropa

Meldung

Die Arbeit investigativer Journalistinnen und Journalisten kann in Ländern mit eingeschränkter Pressefreiheit lebensgefährlich sein. Oft bleibt nur der Gang ins Exil. Im Rahmen der »Global Investigative Journalism Conference« in Hamburg nimmt das Exile Media Forum 2019 der Körber-Stiftung die Lage exilierter Medienschaffender in den Blick.

mehr lesen

Mehr zu: Exil Medien

Magazin


 
Veranstaltung

Klimakongress für Schülerinnen und Schüler

Hamburgs vierter wissenschaftlicher Klimakongress von Schülern für Schüler ist gestartet. Organisiert wird er von der Bildungsinitiative NAT, die sich seit 2007 für den naturwissenschaftlich interessierten Nachwuchs in der Metropolregion stark macht. Unter dem Titel »Vernetzte Zukunft« bietet der Kongress für über 500 Schülerinnen und Schüler rundum die Themen Energiewende, Klimawandel und digitale Stadtplanung zahlreiche Fachvorträge, Laborführungen und Workshops. weiter



 
Bericht

Heimat – anders gesehen

Die Exiljournalisten Ahmad Alrifaee, Nilab Langar und Omid Rezaee von »Amal, Hamburg!« berichten seit April auf Arabisch und Persisch über das Leben in Hamburg. Anlässlich des Gedenktages »Tag der Heimat« am 8. September schrieben sie über die Bedeutung von Heimat für Zuwanderer. Sie fragen auch, was Deutsche dazu beitragen können, um ein neues Selbstverständnis des Begriffs »Heimat« entstehen zu lassen. weiter


Mehr zu: Heimat Exil

 
Bericht

»Ein Teppich gehört zum Leben«

Der neue, von der Körber-Stiftung geförderte »Steinerne Orientteppich« des Bildhauers Frank Raendchen erinnert an die Tradition des Teppichhandels in der Hamburger Speicherstadt. Für viele Menschen geht die Bedeutung eines Teppichs weit darüber hinaus. Sara Maghmumy, im Iran geborene Hamburgerin, erzählt aus ihrem Teppichalltag. weiter


Mehr zu: Kultur Kunst

 
Video

Mauern einreißen – Lernräume neu denken

Ganztag, Inklusion, Digitalisierung: Schule steht heute unter enormem Veränderungsdruck. Die Architektin Rosan Bosch gibt Einblicke in innovative Schulbauprojekte und neue Lernkulturen. Anschließend diskutiert sie mit Helga Boldt, ehemalige Schulleitern der Neuen Schule Wolfsburg, und Barbara Pampe, Projektleiterin Pädagogische Architektur der Montag Stiftungen, über neue Lernräume und Herausforderungen für Schulen. weiter


Mehr zu: Lernen Schule

 
Interview

Demokratie ist nicht selbstverständlich

Sebastian Krumbiegel ist Musiker und Frontmann der Leipziger Band »Die Prinzen«. Am 17. September diskutiert der gebürtige Leipziger im Rahmen des 8. Sächsischen Geschichtscamps unter anderem mit Preisträgerinnen und Preisträgern des Geschichtswettbewerbs über protestierende Jugendliche und die Friedliche Revolution. Christine Strotmann, Körber-Stiftung, hat vorab mit ihm darüber gesprochen, wie er als junger Mann die DDR, den Mauerfall und die Wende erlebt hat. weiter



 
Video

Brücken bauen: 60 Jahre Einwanderung

Seit sechs Jahrzehnten ist Deutschland de facto ein Einwanderungsland. Der frühere Bundespräsident Christian Wulff und die ehemalige Staatsministerin für Integration Aydan Özoğuz sprechen über erfolgreiche Zuwanderungspolitik, Chancengerechtigkeit in einer diversen Gesellschaft – und ihre persönliche Motivation als Brückenbauer der Integration. weiter



 
Bericht

Wider das Vergessen!

1942 begannen die Nationalsozialisten, systematisch die Spuren ihrer Verbrechen in Osteuropa zu beseitigen: Dem Massenmord folgte die Vernichtung der Erinnerung. Über die Folgen für die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit dem Erbe von Gewalt diskutieren der Publizist Jan Philipp Reemtsma, der Historiker Andrej Angrick und die Leiterin des Zentrums für Stadtgeschichte Ostmitteleuropas in Lviv, Sofia Dyak. weiter



 
Bericht

Schüler untersuchen wirtschaftliche Umbrüche und Strukturwandel

Das Ende des Steinkohlebergbaus, die Privatisierung der volkseigenen Betriebe der DDR oder der Wandel von einer Agrar- zur Tourismusregion: In rund fünf Prozent der eingereichten Beiträge beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit strukturellem Wandel und dessen Auswirkungen auf ihre Heimatregionen. weiter


Veranstaltungstipp

Lesetipp


 

MINT Nachwuchsbarometer 2019

Ob digitale Transformation, Klimawandel oder Energiewende: Für eine mündige und aktive Gestaltung der Zukunft sind Kenntnisse in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zentral. Das MINT Nachwuchsbarometer 2019 von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Körber-Stiftung zeigt, an welchen Stellen im Bildungsverlauf man ansetzen kann, um die MINT-Kompetenzen und Interessen von Kindern und Jugendlichen zu stärken und mehr junge Menschen für Themen und Berufe mit MINT-Bezug zu gewinnen. weiter


Videotipp


 

Kurt A. Körber: Unternehmer mit Gemeinsinn

Ein Porträt über den Hamburger Stifter Kurt A. Körber im 60. Jubiläumsjahr der Körber-Stiftung. Als erfolgreicher Industrieller übertrug Körber seinen unternehmerischen Gestaltungswillen auf die Gesellschaft. Mit seinem sicheren Gespür für drängende Themen der Zeit und seinen zupackenden Aktivitäten überzeugte der Anstifter Körber Entscheidungsträger im In- und Ausland ebenso wie alle, die sich vor Ort engagierten und für Veränderungen einsetzten. weiter



 
Podcast

Kollaboration im Krieg? Zur Wahrnehmung des Hitler-Stalin-Pakts

Nur wenige Tage vor Beginn des 2. Weltkriegs am 1. September 1939 wurde der Hitler-Stalin-Pakt geschlossen. Wie wird das Zusammenwirken von Berlin und Moskau heute in Europa wahrgenommen? Im Podcast gibt die Osteuropa-Historikern Claudia Weber (Europa-Universität Viadrina) Auskunft. weiter



 
Interview

Die Zeit der Gesten ist vorbei

Anlässlich des 80. Jahrestags des deutschen Überfalls auf Polen am 1. September sprach der Historiker Krzysztof Ruchniewicz, Leiter des Willy Brandt Zentrums in Breslau, mit Bernd Vogenbeck, Körber-Stiftung, über die historische Wahrnehmung des Zweiten Weltkriegs in Polen, dessen Aufarbeitung in Deutschland und die zukünftigen Herausforderungen des deutsch-polnischen Dialogs über die Vergangenheit. weiter



 
Video

YouTube: Lernen ohne Schule

Lern- und Wissensformate auf Videoplattformen, allen voran YouTube, haben Konjunktur. Sie sind insbesondere bei Jugendlichen beliebt und das Angebot sogenannter EduTuber wächst. Das zeigt die Analyse des mmb Instituts im Auftrag der Körber-Stiftung, die Studien zum Nutzungsverhalten ausgewertet und unterschiedliche Spielarten der videogestützten Wissensvermittlung anhand exemplarischer Kanäle untersucht hat. Wie verändert dieses »Lernen ohne Schule« die traditionelle Bildungswelt? Diana Huth, Körber-Stiftung, stellt die wichtigsten Ergebnisse im Video vor. weiter


Fokusthemen der Körber-Stiftung

Handlungsfelder der Körber-Stiftung

to top