X

Aktuelles


Meldung

Drei – zwei – eins: Mit dem Bau einer XXL-Kettenreaktion, einem großen Knall und Konfettiregen starten 230 Mädchen bei Philips in Fuhlsbüttel in das Programm mint:pink. In dem fünften Jahr des erfolgreichen Mädchenförderprogramms der Initiative NAT wächst das Programm um fünf Schulen, nun sind es insgesamt 18, die an dem Projekt teilnehmen.

mehr lesen


Meldung

Mateusz Morawiecki, Ministerpräsident der Republik Polen, hielt anlässlich seines Antrittsbesuchs in Deutschland am 16. Februar auf Einladung der Körber-Stiftung eine Rede in Berlin. Sein Thema: »In pursuit of Europe‘s future. Between Polish and German identity«. Aktuelles Video!

 

mehr lesen


Meldung

Experten geraten gegenwärtig zunehmend in eine Krise: Sie verlieren an Ansehen, Autorität und Vertrauen. Das betrifft auch die Wissenschaft. Im Arbeitskreis Wissenschaft und Forschung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen fragte Matthias Mayer, Körber-Stiftung, wie ein konstruktiver Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft aussehen könnte.

mehr lesen

Magazin


 
Video

Digitaler Dauerstress

Smartphones sind weder aus unserem Berufsalltag noch aus unserem Privatleben wegzudenken. Was aber passiert mit uns, wenn wir dauernd online sind, um virtuelle Aufmerksamkeit buhlen und pausenlos abgelenkt werden? Wie wir den Stress unseres digitalen Lebens bewältigen können, diskutieren die Autorin und Journalistin Verena Gonsch, der Psychiater Jan Kalbitzer und der Informatiker Alexander Markowetz. weiter



 
Video

Geheimnis des Alterns

Was verraten uns Experimente mit Fadenwürmern, Taufliegen und Mäusen über das Altern des Menschen? Können wir es hinauszögern und vielleicht sogar ohne alterstypische Erkrankungen noch urälter werden? Über die wissenschaftliche »Suche nach dem heiligen Gral« berichtet Björn Schumacher von der Universität Köln. weiter



 
Bericht

Ein eigenes Stück Leben

Das Haus im Park der Körber-Stiftung ist seit 1977 ein Ort der Teilhabe und aktiver Lebensgestaltung im Alter. Zum 40. Geburtstag des Begegnungszentrums möchten wir die Lebensgeschichten von zehn Menschen vorstellen, die stellvertretend für die vielen Engagierten im Haus im Park stehen. Maren Neumann ist 79 Jahre alt. Sie war zwei Jahrzehnte lang Betriebsärztin bei der Hauni, nach ihrer Pensionierung leitete sie den Besuchsdienst des Haus im Park. In der Holzwerkstatt kam sie auf die Leidenschaft ihrer Kindheit und Jugend, das Schnitzen, zurück. weiter



 
Video

Mitbestimmung made in Hamburg

Ob Volksinitiativen, Bürgerlabore oder Stadtteilkonferenzen – Bürgerbeteiligung wird in Hamburg groß geschrieben. Insbesondere in den letzten 20 Jahren sind immer mehr direktdemokratische Elemente dazugekommen. Wird damit bessere Politik gemacht? Oder nur andere? Über die Bindung der Politik an den direkten Bürgerwillen diskutieren der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anjes Tjarks, Manfred Brandt von Mehr Demokratie e.V. und die Politikwissenschaftlerin Annette Elisabeth Töller. weiter



 
Video

Wie wir Vorurteile überwinden

Unsere Gesellschaft wird immer vielfältiger. Wie gelingt ein vorurteilsfreies Miteinander? Die Verlegerin Inci Bürhaniye und der Moderator Yared Dibaba sind interkulturelle Brückenbauer, die mit Klischees brechen. Im Gespräch mit Jürgen Schlicher, Trainer für Diversity Management, zeigen sie, wie dadurch Toleranz gelingen kann. In Kooperation mit NDR Info. weiter


Veranstaltungstipp

Lesetipp


 

»Reinventing 'Westphalia'«

Die englischsprachige Publikation »Reinventing 'Westphalia'. Historical Lessons for a Future Peace in the Middle East« bündelt die Ergebnisse der Diskussionen, die zwischen Entscheidungsträgern und Experten aus Politik und Wissenschaft im vergangenen Jahr in Amman, Riad, Teheran, Berlin und München stattfanden. Sie behandelt die Parallelen zwischen dem Dreißigjährigen Krieg und den aktuellen Konflikten im Nahen und Mittleren Osten, skizziert Lösungsansätze und schlägt Leitlinien vor, mit denen eine stabile Friedensordnung in der konfliktreichen Region etabliert werden könnte. weiter

Videotipp


 

»Terrorismus findet zum großen Teil im Kopf statt«

Peter Schaar stellt im Gespräch mit dem Hamburgischen Justizensenator Till Steffen sein neues Buch »Trügerische Sicherheit. Wie die Terrorangst uns in den Ausnahmezustand treibt« vor. Die Diskussion um die innere Sicherheit werde immer schwieriger, je mehr die Menschen sich vor Terrorismus fürchten, urteilten beide. Aber diese Angst dürfe uns nicht dazu veranlassen, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen für die Freiheitsrechte die Befugnisse des Staates auszudehnen, meint der ehemalige Datenschutzbeauftragte Schaar. weiter



 
Video

Warum wir Schubladen im Kopf brauchen

Deutsche sind pünktlich, Frauen können nicht einparken, und Banker sind unmoralisch. Ohne es zu wollen, denken wir schnell in Schubladen. Wie Vorurteile und Klischees entstehen und warum es nicht ohne sie geht, erläutern Sozialpsychologin Juliane Degner, Meinungsforscher Holger Geißler sowie Jan Schipmann, Redakteur des YouTube-Magazins »Frag ein Klischee«. weiter



 
Bericht

Was ist eigentlich Heimat?

Was ist Heimat und was bedeutet sie in einer Stadt wie Hamburg, die immer vielfältiger und bunter wird? Eine Frage auf die wahrscheinlich jeder und jede Gefragte eine andere Antwort gibt. Ist der Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt eine Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts, in der Heimat solidarisch immer wieder neu erstritten werden muss? Der »Heimatabend« im KörberForum suchte nach Antworten. weiter



 
Interview

Ausgelernt?

In Kerstin Tills Leben passen bereits zwei Karrieren. Heute arbeitet sie als freiberufliche Psychologin und Coach für Potenzialentwicklung in der freien Wirtschaft und berät Arbeitssuchende bei der Agentur für Arbeit. Nach ihrem Beruf als Sekretärin und Assistentin holte sie mit Anfang 40 ihr Abitur nach und studierte anschließend Psychologie. Imke Bredehöft, Körber-Stiftung, wollte von ihr wissen, wie es ist, in der Lebensmitte noch einmal etwas ganz Neues zu lernen. weiter


Handlungsfelder der Körber-Stiftung

to top