X
   
Aktuelles

Meldung

30 Jahre Tschernobyl: Was von Europas Katastrophe übrig ist

Zum 30. Jahrestag des Reaktor-Unfalls von Tschernobyl – am 26. April 1986 – blickt auch die Körber-Stiftung im Rahmen ihres Fokusthemas »Russland in Europa« auf die größte Atomkatastrophe Europas zurück.

30 Jahre ist der Reaktor-Unfall von Tschernobyl her. 30 Jahre, in denen die Katastrophe in den Köpfen der Europäer präsent blieb – und in den Böden, den Pilzen, den Wildschweinen. Was ist das Erbe von Tschernobyl in Europa heute? Der Gau, der größte anzunehmende Unfall, die Kernexplosion, geschah am 26. April 1986 um 1.23 Uhr in der Nacht. Die Brennelemente schmolzen, Radioaktivität trat aus und vergiftete das Land rund um das Kraftwerk. Dann breitete sich die Strahlung über ganz Europa und die Sowjetunion aus.

Lesen Sie die Reportage

 

 


to top