Aktuelles


Meldung

Das Team von »Amal, Hamburg!«, das seit April tagesaktuell auf Arabisch und Farsi/Dari aus Hamburg berichtet, ist gewachsen. Seit Juli verstärkt Mutaz Enjila die arabische Redaktion. Er hat in Syrien, Ägypten und der Türkei als TV-Journalist gearbeitet und lebt mit Frau und vier Kindern seit vier Jahren in der Hansestadt.

mehr lesen

Mehr zu: Medien Exil

Meldung

Der Boy-Gobert-Preis für den schauspielerischen Nachwuchs an Hamburger Bühnen geht in diesem Jahr an Merlin Sandmeyer, derzeit am Thalia Theater tätig. Ob als kalter Intrigant, bestechender Verführer oder rasanter Komiker, Sandmeyer agiere mit außergewöhnlichem Einsatz und beglückender Spielfreude, begründete die Jury ihre Entscheidung.

mehr lesen

Mehr zu: Theater Kultur Kunst

Magazin


 
Bericht

Bernward Jopen im Fokus des Londoner King’s College

Bernward Jopen, 76, ist einer der vier diesjährigen Zugabe-Preisträger und nun mit London vernetzt. Das altehrwürdige und angesehene King’s College in London entwickelt gerade ein Programm für ehemalige Strafgefangene und ist durch den Zugabe-Preis der Körber-Stiftung auf das Unternehmen von Gründer Bernward Jopen aufmerksam geworden. weiter



 
Bericht

Schüler untersuchen wirtschaftliche Umbrüche und Strukturwandel

Das Ende des Steinkohlebergbaus, die Privatisierung der volkseigenen Betriebe der DDR oder der Wandel von einer Agrar- zur Tourismusregion: In rund fünf Prozent der eingereichten Beiträge beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit strukturellem Wandel und dessen Auswirkungen auf ihre Heimatregionen. weiter



 
Bericht

Datacamp zu Wissenschaft, Technik & Öffentlichkeit

In einem von acatech, Körber-Stiftung und Wissenschaft im Dialog veranstalteten Hackathon haben sich in Berlin Nachwuchsforschende und Data Visualizers interdisziplinär mit den Befragungsergebnissen von Wissenschaftsbarometer und TechnikRadar beschäftigt. Das Ziel: Durch die eigenständige Analyse der Daten neue Erkenntnisse gewinnen. weiter



 
Termin

Bernhard Schölkopf erhält den Körber-Preis 2019

Den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft erhält der deutsche Physiker, Mathematiker und Informatiker Bernhard Schölkopf. Er hat mathematische Verfahren entwickelt, die maßgeblich dazu beitrugen, der Künstlichen Intelligenz (KI) zu ihren jüngsten Höhenflügen zu verhelfen. Der Körber-Preis wird Schölkopf am 13. September im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses überreicht. weiter



 
Podcast

Kollaboration im Krieg? Zur Wahrnehmung des Hitler-Stalin-Pakts

Nur wenige Tage vor Beginn des 2. Weltkriegs am 1. September 1939 wurde der Hitler-Stalin-Pakt geschlossen. Wie wird das Zusammenwirken von Berlin und Moskau heute in Europa wahrgenommen? Im Podcast gibt die Osteuropa-Historikern Claudia Weber (Europa-Universität Viadrina) Auskunft. weiter



 
Veranstaltung

»Demokratie im Wettbewerb«

In Zeiten, in denen populistische Parteien und Positionen wachsende Unterstützung erfahren und bereits von einer »Krise der Demokratie« die Rede ist, wird Demokratiebildung wichtiger denn je. Vor diesem Hintergrund veranstalten die Körber-Stiftung und Demokratisch Handeln e.V. die Tagung »Demokratie im Wettbewerb« am 6. September im KörberForum. Den Auftakt bildet ein Podiumsgespräch mit dem Hamburger Schulsenator Ties Rabe. weiter


Veranstaltungstipp

Lesetipp


 
 

Eins der zehn besten Wirtschaftsbücher des Jahres

Thomas Straubhaar hat es mit seinem in der Edition Körber erschienen Buch »Die Stunde der Optimisten« auf die Shortlist für den diesjährigen Wirtschaftsbuchpreis des Handelsblatts geschafft. Der Volkswirtschaftler ist überzeugt: Mehr Wohlstand für alle ist nach wie vor möglich. Voraussetzung dafür ist allerdings, mit einigen ehernen Grundsätzen der Volkswirtschaftslehre aufzuräumen: Viele ihrer Annahmen und Vorhersagen, sagt Straubhaar, lassen sich unter den Bedingungen von Digitalisierung, Globalisierung und demografischem Wandel nicht mehr halten. Es bedarf neuer Perspektiven, zu denen auch eine Rückkehr der Verteilungspolitik gehört. weiter


Videotipp


 

YouTube: Lernen ohne Schule

Lern- und Wissensformate auf Videoplattformen, allen voran YouTube, haben Konjunktur. Sie sind insbesondere bei Jugendlichen beliebt und das Angebot sogenannter EduTuber wächst. Das zeigt die Analyse des mmb Instituts im Auftrag der Körber-Stiftung, die Studien zum Nutzungsverhalten ausgewertet und unterschiedliche Spielarten der videogestützten Wissensvermittlung anhand exemplarischer Kanäle untersucht hat. Wie verändert dieses »Lernen ohne Schule« die traditionelle Bildungswelt? Diana Huth, Körber-Stiftung, stellt die wichtigsten Ergebnisse im Video vor. weiter



 
Bericht

Darf der Mensch seine Gene verändern?

Eltern haben den Wunsch, dass ihre Kinder gesund zur Welt kommen. Was wäre, wenn Firmen Gencodes verkaufen würden, die den Nachwuchs mit bestimmten Eigenschaften ausstatten? Ein fiktives Szenario, dass der Wissenschaftsjournalist Rainer Kurlemann in einem interaktiven Veranstaltungsformat beim Sommer des Wissens 2019 vorstellte. weiter



 
Bericht

Der Wunsch, die unperfekte Welt besser zu machen

Mit »Die gute Tat und Ich« gab es im Rahmen des 60. Jubiläums der Körber-Stiftung eine Veranstaltung der besonderen Art: Vier Stars der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene gingen nach allen Regeln der Redekunst der Frage nach, was genau es heute heißt, eine unperfekte Welt etwas besser machen zu wollen. weiter



 
Interview

Schritte zu einer diverseren Medienlandschaft

Die Journalistin und Autorin Katharina Finke moderierte die Jahrestagung der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche, auf der der Journalist Omid Rezaee »Amal, Hamburg!« vertrat. Dabei ging es um die fehlende Diversität in deutschen Medienhäusern und Chancen, die eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen deutschen Redaktionen und Journalisten mit Fluchtgeschichte birgt. Die Körber-Stiftung fragte nach. weiter


Mehr zu: Medien Exil

Fokusthemen der Körber-Stiftung

Handlungsfelder der Körber-Stiftung