Aktuelles


Meldung

Auch im nächsten Jahr wird der Digital Summit für Lehrkräfte, als eine Kooperation der Körber-Stiftung mit der Bildungsinitiative App Camps, angeboten.

mehr lesen


Meldung

Am Mittwoch, 16. Oktober, öffnet die weltgrößte Buchmesse in Frankfurt erneut ihre Türen. Auch die Edition Körber ist wieder mit dabei – nun schon im 23. Jahr, mit einem eigenen Stand und den Autoren Ina Schmidt, Ulrich Ladurner und Jens Balzer. Sie finden den Verlagsstand in Halle 3.1 E 138. Kommen Sie vorbei!

mehr lesen

Mehr zu: Edition Körber

Meldung

»Sparks of life« heißt das Buch, in dem Yimin Chen, Journalistin aus Hongkong, die deutschen Erfahrungen mit der alternden Gesellschaft beschreibt. Auch die Arbeit der Körber-Stiftung hat darin Eingang gefunden. Yimin Chen übergab ihren Bestseller persönlich an Susanne Kutz und Karin Haist.

mehr lesen

Magazin


 
Podcast

30 Jahre Mauerfall – und nun?

Vor 30 Jahren wurde die Mauer geöffnet und damit die Grenze, die Deutschland über 40 Jahre teilte. 1990 erfolgte die Wiedervereinigung. Doch wie geeint ist Deutschland? Welche imaginären Mauern sind geblieben? Welche verschwunden? Im Podcast zieht der Berliner Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk eine (Zwischen-)Bilanz. weiter



 
Video

Journalismus im Exil: der Fall Saudi-Arabien

Die Bedrohung saudischer Journalisten machte vergangenes Jahr durch die Ermordung Jamal Khashoggis weltweit Schlagzeilen. Im Rahmen der Global Investigative Journalism Conference sprachen die Dokumentarfilmerin Safa Al Ahmad und Susanne Koelbl, DER SPIEGEL, über Möglichkeiten, wie heute über das Land berichtet werden kann. weiter



 
Publikation

Exiljournalismus in Deutschland

Mehr als 1.000 Journalisten werden auf der Global Investigative Journalism Conference 2019, dem größten internationalen Treffen für journalistische Recherche, vom 26. bis 29. September in Hamburg erwartet. Für Exiljournalisten ist Deutschland eines der Hauptzielländer auf der Flucht. Dennoch bleiben in der Debatte über ihre Situation hier bislang viele Fragen offen. Unter welchen Bedingungen arbeiten sie in Deutschland? Unsere neue Publikation »Exiljournalismus in Deutschland« bietet ein Lagebild. weiter


Mehr zu: Exil Medien

 
Publikation

Die Rechentricks der Künstlichen Intelligenz

Der deutsche Physiker, Mathematiker und Informatiker Bernhard Schölkopf erhielt den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft. Mit der Multimedia-Publikation »Die Rechentricks der Künstlichen Intelligenz« bieten wir einen vielseitigen Einblick in seine Forschungsarbeit. weiter



 
Video

Social City Design

Unsere Städte können lebenswert designt werden. Wie partizipative Gestaltungs und Stadtentwicklungsprozesse gelingen, erörtern Tulga Beyerle, Direktorin des Hamburger Museums für Kunst und Gewerbe, der Architekt Rolf Kellner, die Stadtplanerin Julia Erdmann und der Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte Falko Droßmann. weiter



 
Publikation

Europäische Sicherheit in der Krise

Es ist Februar 2021 und die USA verkünden ihren Rückzug aus der NATO. Ein paar Monate später bricht eine Krise in einem NATO Mitgliedsstaat im westlichen Balkan aus, gefolgt von Spannungen in Osteuropa. Wie würden die europäischen Regierungen in diesem Szenario reagieren? Das Körber Policy Game spielte die Situation durch. weiter



 
Bericht

Altersfreundlichkeit auf Dänisch

Aarhus ist eine junge Stadt, die dennoch vor demografischen Herausforderungen steht – und das Leben ihrer älteren Bewohner kreativ und innovativ gestaltet. Die Teilnehmenden der ersten Expedition Age & City der Körber-Stiftung, allesamt Demografie-Verantwortliche aus deutschen Städten, lernten dort eine Verwaltung kennen, die mit visionären Strategie und vielen praktischen Lösungen überzeugt. weiter



 
Video

Demografie 3D: So sterben wir

Im Leben ist nur eines sicher: der Tod. Und doch wissen wir kaum etwas darüber. Was genau passiert mit Körper und Geist, wenn ein Mensch stirbt? Der Reporter Roland Schulz hat sich intensiv mit Sterben, Tod und Trauer beschäftigt und gibt im Gespräch mit Karin Haist, Körber-Stiftung, Einblicke in diese Themen, die in unserer alternden Gesellschaft wichtiger denn je sind. weiter


Veranstaltungstipp

Lesetipp


 

Der Fall Italien

Die jüngste Regierungskrise in Italien macht wieder einmal klar: Italienische Politik ist anders. Wie sehr, schildert der ZEIT-Redakteur Ulrich Ladurner in seinem neusten Buch, das in der Edition Körber erschienen ist. Von Nord nach Süd und wieder zurück nach Rom ist Ladurner für dieses Buch gereist: quer durch ein zorniges und zugleich ängstliches Land, in dem die Korruption grassiert und die Wirtschaft ebenso schrumpft wie die Gesamtbevölkerung. weiter


Videotipp


 

Exile Media Forum 2019

Die Zahl der Journalisten und Medienschaffenden, die sich in Deutschland im Exil befinden und hier arbeiten, steigt. Was bedeutet es, im Exil journalistisch tätig zu sein? Wie verändert sich die deutsche Medienlandschaft vor dem Hintergrund von Migration und Globalisierung? Und welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei? Diesen Fragen geht das Exile Media Forum nach. Einmal im Jahr werden rund 100 Experten und Medienleute nach Hamburg geladen, um Zukunftsfragen miteinander zu diskutieren, neue Trends aufzuspüren und Erfahrungen auszutauschen. In diesem Jahr fand das Exile Media Forum im Rahmen der Global Investigative Journalism statt. Zu den Sprechern zählten Can Dündar, Omid Rezaee und Safa Al Ahmad. weiter



 
Bericht

»Ein Teppich gehört zum Leben«

Der neue, von der Körber-Stiftung geförderte »Steinerne Orientteppich« des Bildhauers Frank Raendchen erinnert an die Tradition des Teppichhandels in der Hamburger Speicherstadt. Für viele Menschen geht die Bedeutung eines Teppichs weit darüber hinaus. Sara Maghmumy, im Iran geborene Hamburgerin, erzählt aus ihrem Teppichalltag. weiter


Mehr zu: Kultur Kunst

 
Interview

Demokratie ist nicht selbstverständlich

Sebastian Krumbiegel ist Musiker und Frontmann der Leipziger Band »Die Prinzen«. Im Rahmen des 8. Sächsischen Geschichtscamps diskutierte der gebürtige Leipziger unter anderem mit Preisträgerinnen und Preisträgern des Geschichtswettbewerbs über protestierende Jugendliche und die Friedliche Revolution. Christine Strotmann, Körber-Stiftung, hat mit ihm darüber gesprochen, wie er als junger Mann die DDR, den Mauerfall und die Wende erlebt hat. weiter



 
Ausstellung

Flucht ins Ungewisse

Aus Hamburg flohen von 1933 bis 1939 etwa 10.000 Männer, Frauen und Kinder. Im KörberForum zeichnet die Ausstellung »Flucht ins Ungewisse« die Lebenswege einiger Exilierter nach. Sie entstand anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung und im Rahmen des Fokusthemas »Neues Leben im Exil« der Körber-Stiftung. weiter


Mehr zu: Exil Flucht

Fokusthemen der Körber-Stiftung

Handlungsfelder der Körber-Stiftung