X

Meldung

Zehn Jahre Sicherheitsberater für Senioren

Die demografiefeste Kommune Uelzen feierte das 10-jährige Jubiläum ihrer Sicherheitsberater für Senioren. Constanze Claus und Caterina Römmer vom Haus im Park der Körber-Stiftung hielten den Festvortrag und stellten die Ergebnisse der Studie »Alter neu erfinden vor«.

Vorsorge und Unfallverhütung, Selbstschutz, Brandschutz und der berüchtigte Enkeltrick – all diese Themen stehen im Mittelpunkt der Aufklärungsarbeit der ehrenamtlichen Sicherheitsberater für Senioren. Die Polizei bildet regelmäßig Menschen ab 60 aus, damit diese bei ihren Altersgenossen als Multiplikatoren tätig werden können. Denn: Bei Trickdiebstählen, Betrug und Verkehrsunfällen sind häufig ältere Menschen die Geschädigten.

In der Kommune Uelzen gibt es die Sicherheitsberater bereits seit 10 Jahren. Bei der Jubiläumsfeier am 8. Oktober im Uelzener Rathaus bedankte sich Bürgermeister Otto Lukat bei den Ehrenamtlichen für ihre wichtige Arbeit, die vor allem in Hinblick auf den steigenden Anteil älterer Menschen immer bedeutender werde. Constanze Claus und Caterina Römmer von der Körber-Stiftung stellten die Ergebnisse der Studie »Alter neu erfinden vor« und berichteten von Beispielen, wie andere europäische Kommunen dem demografischen Wandel begegnen. Die Kommune Uelzen ist Mitglied des Netzwerks demografiefeste Kommunen, das die Körber-Stiftung zusammen mit der Universität Heidelberg ins Leben gerufen hat.


to top