X

Meldung

10 Jahre »Körber Fonds ZukunftsMusik«

Am 11. Januar 2017 wird die Elbphilharmonie eröffnet. Bereits ein Jahr vor Grundsteinlegung hatte sich die Körber-Stiftung engagiert und mit dem »Körber Fonds ZukunftsMusik« der Stiftung Elbphilharmonie eine Zustiftung von 3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Kai-M. Hartig, Bereichsleiter Kultur: »Zwei Ziele hatten wir damals – und sie gelten bis heute: Wir waren überzeugt, dass die Elbphilharmonie ein Haus für alle werden, also vielfältige Zielgruppen ansprechen muss. Und wir glauben an die Kraft der Künstler als authentische Vermittler. Wir freuen uns deshalb, dass die Elbphilharmonie ein so großes Gewicht auf die Education-Arbeit legt – auch in der Außendarstellung! Kulturvermittlung kann auch die 'Marke Elbphilharmonie' positiv aufladen.« 2006 wurde aus dem Vermögen der Körber-Stiftung ein 3-Mio-Euro-Projektfonds in der Stiftung Elbphilharmonie gegründet.

Mit den Erträgen des Fonds, die sich zur Zeit pro Jahr auf etwa 100.000 Euro belaufen, sollen vor allem Aktivitäten im Bereich »Kultur« gefördert werden. Hierzu gehören junge Künstler, ein junges (Nachwuchs-)Publikum sowie eine »junge«, lebendige Vermittlung der Inhalte. Seit Gründung sind damit über eine Mio. Euro in die Musikvermittlung geflossen, sowohl in Projekte als auch in Fortbildungen, Medienangebote und Konferenzen wie »The Art of Music Education«, eine internationale zweijährige Konferenzreihe, bei der sich Konzerthäuser aus ganz Europa über die Rolle großer Kulturanbieter austauschen. Die letzte Ausgabe stand unter dem Motto »Rethinking the dialogue in music education«.

Informationen zu »The Art of Music Education«


to top