X

Meldung

Achtung: Kunstbeutelträger in Hamburg unterwegs!

Der Kunstbeutel, eine Kooperation der Kulturbehörde Hamburg mit der Körber-Stiftung, ist ein Experiment für neue Wege der Kunstförderung. Alles inkognito!

Hamburger Künstlerinnen und Künstler, Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler, die maßgeblich zum Kunstgeschehen in Hamburg beitragen, sollen auf unkonventionelle Weise gefördert werden. Wie?

Zwei »Kunstbeutelträger« bewegen sich inkognito durch die Stadt, besuchen Veranstaltungen, führen Gespräche und entscheiden, welche Person, Gruppe, Organisation oder Institution für ihre Arbeit ausgezeichnet werden sollen. Um den Auswahlprozess möglichst transparent zu gestalten, berichten die Kunstbeutelträger von ihrem Vorgehen und begründen ihre Entscheidungen auf einer Website. Ziel des befristeten Experimentes ist es, bestehende Förderstrukturen zu hinterfragen und einen Diskurs über bildende Kunst zu initiieren.

»Der Kunstbeutel ist ein Experiment in Sachen Künstlerförderung und bietet die Chance, einen neuen Blick auf Kunstpositionen in Hamburg zu richten«, so Anja Paehlke, Vorstandsmitglied der Körber-Stiftung. Noch bis September sind die aktuellen Kunstbeutelträger in Hamburg unterwegs. Nachdem die Kunstbeutelträger ihre Entscheidungen getroffen haben, wird im November 2016 eine öffentliche Diskussionsveranstaltung im KörberForum stattfinden, in der auf neue Perspektiven und Positionen im Bereich der bildenden Kunst aufmerksam gemacht wird und zugleich der Blick auf neue Verfahren in der Kulturförderung, ob öffentlich oder privat, gerichtet wird.

Weitere Infos und aktuelle Berichte


to top