X

Meldung

Fonds »FREIRÄUME!« fördert erneut kulturelle Projekte mit Geflüchteten

Ob Chorauftritte oder Breakdance-Unterricht – künstlerische und kulturpädagogische Aktivitäten können in Hamburger Stadtteilen zur Partizipation und Integration von Geflüchteten beitragen. Hierfür stehen dem Fonds »FREIRÄUME!«, ein Bündnis aus Hamburger Stiftungen, Unternehmern und Bürgern, jetzt 400.000 Euro zur Verfügung.

Nach dem erfolgreichen Start des Fonds »FREIRÄUME!« im vergangenen Jahr wird das Engagement auch 2017 weitergeführt und nach einem Beschluss der Bürgerschaft durch die Freie und Hansestadt Hamburg mit 200.000 Euro aus dem Hamburger Integrationsfonds ergänzt. Somit stehen aktuell 400.000 Euro für kulturelle Projekte mit Geflüchteten zur Verfügung.

Das Konzept haben die Hamburgische Kulturstiftung, die Körber-Stiftung und die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. gemeinsam mit Stadtkultur Hamburg, dem Dachverband für lokale Kultur und kulturelle Bildung, entwickelt. Wie bereits im vergangenen Jahr beteiligen sich erneut weitere Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen. Ab sofort können Fördermittel beantragt werden, um Integrationsprojekte in Hamburgs Stadtteilen zu finanzieren.

Pressemeldung


to top