X

Meldung

Hamburg fördert MINT-Nachwuchs dauerhaft

Die Freie und Hansestadt Hamburg beteiligt sich an der Finanzierung der Initiative NAT. »Das ist ein Durchbruch, auf den wir von Beginn an hingearbeitet haben…«, so Lothar Dittmer, Vorsitzender des Kuratoriums der Initiative NAT und Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung.

»Die Initiative NAT leistet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Hochschulen einen großartigen Beitrag zur Förderung von qualifiziertem Nachwuchs für den naturwissenschaftlich-technischen Bereich«, begründet Wirtschaftssenator Frank Horch die Entscheidung der Freien und Hansestadt Hamburg, sich finanziell an der NAT zu beteiligen. Sabine Fernau, Geschäftsführerin der NAT, ist hocherfreut darüber: »Die Stadt Hamburg stellt sich an die Seite der vielen Mitarbeiter in Unternehmen und Hochschulen, die seit über acht Jahren ihr Know-how und ihre Zeit zur Verfügung stellen, um Lehrer und Schüler für MINT zu begeistern.«

Die Hamburger Hochschulen HAW, HCU, HSU, TUHH und UHH, die Körber-Stiftung, die Hamburger Technologie-Stiftung und seit einem Jahr auch das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY) sind Träger der Initiative NAT und freuen sich über den neuen Partner BWVI.

Weitere Informationen


to top