X

Meldung

Körber-Preisträger Ben Feringa erhält CHEMIE-NOBELPREIS 2016

»Die Körber-Stiftung gratuliert Ben Feringa sehr herzlich zum Nobelpreis in Chemie.« Zusammen mit Niek van Hulst, Martin Möller und Justin Molloy erhielt Ben Feringa 2003 den Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft für einen mit Licht betriebenen molekülgroßen Motor.

Der Chemie-Nobelpreis 2016 geht an die Molekülforscher Ben Feringa, Jean-Pierre Sauvage und Faser Stoddart. Mit ihren Maschinen aus Molekülen hätten die Forscher die Chemie in eine neue Dimension geführt. Der molekulare Motor stehe heute auf derselben Entwicklungsstufe wie der Elektromotor in den 1830er-Jahren. Damals habe noch niemand geahnt, dass die Erfindung zu elektrisch angetriebenen Zügen, Waschmaschinen und Lüftern führen würde. Molekülmaschinen würden wahrscheinlich künftig in Sensoren, Energie-Speichersystemen und bei der Entwicklung von neuen Materialien eingesetzt, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung. Der Nobelpreis wird am 10. Dezember in Stockholm verliehen.

Informationen zum Körber-Preis 2003 (PDF)


to top