X

Meldung

Samy Deluxe rappt beim Jubiläum der Initiative NAT

Bereits in der 7. Klasse sei er ein Trouble-Boy gewesen, meint Samy Deluxe, der Hip Hop habe ihn gerettet. Was ihm wichtig ist, warum er anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Initiative NAT in der Elbphilharmonie rappen will und was er von Physik und Co hält, verriet er in einem Gespräch mit drei Schülern des NAT-Beirats.

Johanna, Leon und Miguel sind aus dem Schülerbeirat der NAT und treffen Samy Deluxe in der Körber-Stiftung, um ihn zu interviewen: Hat er ein Vorbild, eine Maxime, eine Leitidee? »Ich bin ein großer Fan von Können und Wissen, nicht so von Haben«, sagt der Rapper. »Können und Wissen gibt dir eine Perspektive als Mensch«, erklärt er und erzählt von seinen Projekten mit Jugendlichen, zum Beispiel Musik- oder Tanz-Workshops, bei denen die Kids ihre Möglichkeiten entdecken, eine Erfahrung, die ihnen niemand mehr nehmen kann.

Und was hat ihn dazu gebracht, bei dem NAT-Jubiläum in der Elbphilharmonie aufzutreten, ist er auch ein MINT-Fan? »Ich wollte schon immer mal vor Physik-Nerds spielen«, flachst der Musiker, »…- kleiner Scherz. Dass bei der Initiative NAT auch viel mit und von Jugendlichen gemacht wird, das hat mich überzeugt!« Denn genau das sei auch die Idee seiner Arbeit mit »DeluxeKidz«, die ebenfalls zum Jubiläum der NAT im September in der Elbphilharmonie auftreten werden. Samy, der sich selbst »auch zynisch« nennt, wirkt vor allem neugierig, lebensfroh und positiv: »Ich glaube, dass Menschen die Möglichkeit haben, Sachen besser zu machen. Jeder Mensch muss immer wieder entscheiden: Tu ich etwas für mich oder für das Gemeinwohl?«

Weitere Infos


to top