Meldung

Wissenschaft in der Krise

Auch die Wissenschaft leide unter einer derzeitigen Glaubwürdigkeitskrise der gesellschaftlichen Eliten, sagt Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft und Kuratoriums-Vorsitzender des Körber-Preises für die Europäische Wissenschaft. Sein Vorschlag: Keine unrealistischen Erwartungen wecken und mehr öffentlichen Diskurs wagen.

Trotz großer wissenschaftlicher Erfolge, wie etwa die Entdeckung der Graviationswellen – in deren Zusammenhang im vergangenen Jahr der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft verliehen wurde – sei es nicht wirklich gelungen, die Bevölkerung für Wissenschaft zu begeistern, betonte Stratmann in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Er führt dieses auch auf eine Glaubwürdigkeitskrise der gesellschaftlichen Eliten zurück, was neben der Wissenschaft aber auch auf die Politik und Unternehmen zutreffe.

Schon bei der Verleihung des Körber-Preises im September vergangenen Jahres hatte Stratmann betont, dass man derzeit erlebe, wie die Relevanz von Wissenschaft heruntergeredet werde. Dabei sei Wissenschaft geradezu die Voraussetzung, dass der Mensch sein Lebensumfeld verstehe. Um hier gegenzusteuern müsse man sich zukünftig stärker dem öffentlichen Diskurs stellen und das in einer Weise, »dass die Öffentlichkeit es wirklich mitbekommt«.

Dabei spiele auch das Engagement einzelner Wissenschaftler eine große Rolle. Stratmann nennt in diesem Zusammenhang den Neurophysiologen Wolf Singer (Körber-Preisträger 2000: »Gestaltwahrnehmung in der Technik mit Erkenntnissen aus der Natur«), der sich immer wieder der öffentlichen Diskussion gestellt habe und für seine Wissenschaft eingestanden sei.

Für diesen öffentlichen Diskurs zeichnen sich bereits große neue Trends ab, etwa die Digitalisierung der Wissenschaft. Stratmann: »Das ist ein Thema, das eben auch uns nachhaltig verändert.« Das betreffe das Publikationswesen, das Speichern und Nutzen großer Datenmengen, aber auch die Informatik selbst, als »Treiber dieses Fortschritts«. Hier müssten weitere Räume geschaffen werden, »in denen sich Wissenschaft, Lehre und Industrie verdichten«.


Interview mit Martin Stratmann im Deutschlandfunk
»Wissenschaft unter Druck« Rede von Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung,
zur Verleihung des Körber-Preises 2017,
Podcast »Moderne Hirnforschung«, Vortrag von Wolf Singer