X

Meldung

Wovon lebt die Kunst?

Die Kulturbehörde Hamburg und die Körber-Stiftung schickten ein halbes Jahr lang »Kunstbeutelträger« auf die Reise: Inkognito streiften sie durch die Szene, um Künstler zu prämieren und auf deren Arbeit aufmerksam zu machen. Am 7. November erzählten Künstler, Geldgeber und Kuratoren.

Was haben die Scouts abseits der großen Museen und Förderprogramme entdeckt? Und wovon leben Künstler heute, wenn nicht von solchen Finanzspritzen? Darüber sprachen Künstler, Geldgeber und Kuratoren am 7. November im KörberForum. Es diskutierten Senatsdirektor Hans Heinrich Bethge, Kulturbehörde Hamburg, Katja Schroeder, Geschäftsführerin des Kunsthaus Hamburg, Tim Geissler, Kurator und Ausstellungsmacher, Jan Holtmann, Künstler und Gründer der noroomgallery, und Wilfried Maier, Ex-Vorsitzender des Hamburger Kulturausschusses. Catarina Felixmüller, NRD, moderierte das Gespräch.

Wer die ausgezeichneten Projekt der Kunstbeutelträger kennen lernen möchte und sich für die Begründung der Auswahl interessiert, findet auf der Website www.kunstbeutel-hamburg.de viele Hintergrundinformationen.


Mehr zu: #Kultur #Kunst
to top