X

Meldung

»Alles ist anders. Das ist klasse!«

Die jungen russischen Sänger Denis Velev aus Orenburg und Sergey Ababkin aus Krasnojarsk sind seit Herbst 2016 Stipendiaten des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg, einer Kooperation mit der Körber-Stiftung. Der »Bass« und der »Tenor« haben sich bewusst für diese Weiterbildung einem Opernstudio in Deutschland beworben.

Zu Hause haben die beiden Sänger bereits eine klassische Ausbildung abgeschlossen und sind bei ersten großen Aufführungen aufgetreten, beispielsweise der Zauberflöte im Moskauer Bolschoi-Theater. In ihrem zweijährigen »training on the job« singen Denis Velev und Sergey Ababkin jetzt in Produktionen der Staatsoper Hamburg und erhalten gemeinsam mit den fünf Stipendiaten eine intensive Förderung. Dazu wirken sie an den Opernproduktionen der Staatsoper sowie am Programm »opera stabile – a living lab« mit und erhalten eine kontinuierliche, individuelle fachliche Beratung.

Für die beiden Russen ist es ihr erster Aufenthalt in Deutschland – und in Hamburg. Die Umstellung war nicht leicht. Mit der Journalistin Natalia Konyashina sprachen die beiden an der Staatsoper Hamburg darüber, was das Stipendium für sie beutet, was sie sich für die Zukunft wünschen und was sie hier vermissen.

Video

Sergey Ababkin und Denis Velev im Meisterkurs mit Thomas Quasthoff


to top