X
   
Lebendige Bürgergesellschaft

Der demografische Wandel zählt zu den großen Trends, die das Zusammenleben in unserer lebendigen Bürgergesellschaft stark beeinflussen. In ihren Aktivitäten, Veranstaltungen und Publikationen beschäftigt sich die Körber-Stiftung mit den Veränderungen in einer älter und nach Herkunft und Lebensstil diverser werdenden Gesellschaft. Und sie ermuntert dazu, auch die Chancen dieses Wandels zu sehen.

Zielsetzung

Die Zusammensetzung unserer Bevölkerung ändert sich aufgrund verschiedener Ursachen: Seit vielen Jahrzehnten ist die Geburtenrate in Deutschland niedrig. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung: Statistisch werden die Menschen heute rund 15 Jahre älter als noch 1950. Und unser Land ist ein Einwanderungsland geworden, gegenwärtig sind es vor allem Flüchtlinge, die neu dazu kommen. Nicht zu unterschätzen ist auch der Einfluss der Binnenmigration auf das Zusammenleben auf dem Land und in den Städten.

Was bedeutet es für unser soziales Miteinander, wenn unsere Gesellschaft älter und nach Herkunft und Lebensstil diverser wird? Wie schaffen wir mehr soziale Gerechtigkeit? Wer kann neu für den Arbeitsmarkt gewonnen werden? Wer engagiert sich für andere, wenn wir weniger werden? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die Körber-Stiftung in ihren Aktivitäten, Veranstaltungen und Publikationen – und ermuntert dazu, auch die Chancen der Veränderungen zu sehen.

Die Stiftung erprobt auch selbst neue und konstruktive Lösungen für eine lebendige Bürgergesellschaft: Sie begleitet kommunale Politik und Verwaltung auf ihrem Weg zur demografiefesten Stadt und stiftet Netzwerke für Engagement. Sie wirbt bei Arbeitgebern für die Potenziale der Älteren und präsentiert Modelle für Integration und Vielfalt. Sie wirbt für Bürgerbeteiligung und bringt in neuen Allianzen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Staat zusammen. Und nicht zuletzt: Die Körber-Stiftung betreibt ein eigenes Kultur- und Stadtteilzentrum für die Teilhabe der Generationen 50 plus.

Aktuelles


Meldung

Das von sechs Stiftungen und dem Bundesfamilienministerium getragene und in der Körber-Stiftung angesiedelte Netzwerkprogramm »Engagierte Stadt« stärkt die kommunale Infrastruktur für Engagement. Am 7. Juni wurden den beteiligten Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in Berlin die bisherige Wirkung des Programms erstmals vorgestellt.

mehr lesen


Meldung

Hamburg ist um eine innovative Ausstellung reicher. Der mit Unterstützung der Körber-Stiftung entstandene neue, interaktive »Dialog mit der Zeit« regt das Publikum an, sich mit unterschiedlichen Aspekten des Alterns zu beschäftigen. Damit erweitert das Dialoghaus Hamburg seinen »Dialog im Dunkeln« und den »Dialog im Stillen« um das Thema »Alter«.

mehr lesen


Meldung

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration und die Körber-Stiftung luden Vertreterinnen und Vertreter von Stiftungen zum 5. SVR-Stiftungsworkshop ein. Die Leitfrage des Treffens hieß: »Wie kann soziale Teilhabe von Flüchtlingen gelingen und eine kulturell vielfältige Gesellschaft gemeinsam gestaltet werden?«

mehr lesen


Meldung

Menschen unterscheiden sich nicht nur durch ihre Herkunft, sondern durch viele Merkmale, etwa Religion, Bildung, Alter, Sozialisierung. Der Begriff »Superdiversität« erweitert den Blick auf diese gesellschaftliche Vielfalt. Jonathan Petzold, Körber-Stiftung erläutert, weshalb die Stiftung dazu eine Deutschland-Studie in Auftrag gegeben hat.

mehr lesen


Meldung

Das kommende Frühjahr und der Sommer stehen im Haus im Park ganz im Zeichen der Themen Engagement, Alter, Pflege und Vielfalt. Dabei haben die Engagierten des Haus im Park in verschiedenen Formaten von der Idee, über die Organisation bis hin zur Umsetzung Bühnenreifes entwickelt.

mehr lesen


Meldung

In Kerstin Tills Leben passen bereits zwei Karrieren. Nach ihrem Beruf als Sekretärin und Assistentin holte sie mit Anfang 40 ihr Abitur nach und studierte anschließend Psychologie. Imke Bredehöft, Körber-Stiftung, wollte von ihr wissen, wie es ist, in der Lebensmitte noch einmal etwas ganz Neues zu lernen.

mehr lesen

Kontakt

Mit dem Thema »Lebendige Bürgergesellschaft« beschäftigt sich die Körber-Stiftung in den Bereichen »Alter und Demografie« sowie »Demokratie, Engagement, Zusammenhalt«.

Kontakt zum Bereich Alter und Demografie
Kontakt zum Bereich Demokratie, Engagement, Zusammenhalt

Im Fokus

Aktivitäten zur Lebendigen Bürgergesellschaft


 

Arbeitskreis Engagementförderung

Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen hat die Körber-Stiftung einen Arbeitskreis ins Leben gerufen, das den Austausch von Stiftungen zum Thema Engagementförderung professionalisieren will. weiter


 

Engagierte Stadt

Das Netzwerkprogramm »Engagierte Stadt« ist eine gemeinsame Initiative der Körber-Stiftung, der Bertelsmann Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt, des Generali Zukunftsfonds, der Herbert Quandt-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. weiter


 

Haus im Park

Das Haus im Park ist das Praxisprojekt zur Partizipation Älterer. Es bietet Menschen ab 50 unter einem Dach Bildung, Gesundheitsförderung, soziale Begegnung, Kultur und Mitgestaltung. Rund 100 Engagierte wirken mit. weiter


 

Körber Demografie-Symposien

Das Projekt präsentiert Entscheidungsträgern gute Lösungen und internationale Impulse für die Kommune im demografischen Wandel. weiter


 

KörberHaus

Im Herzen von Bergedorf, im historischen Hafenviertel, entsteht in den nächsten Jahren mit dem KörberHaus ein neuer, attraktiver Treffpunkt für den ganzen Bezirk. Das architektonisch ansprechende Gebäude wird auf rund 5.000 Quadratmetern Fläche ein Theaterhaus mit gemeinwohl-orientierten Angeboten kombinieren – insbesondere für die Generationen 50 plus. weiter


 

»Natürlich Kunst!«

»Natürlich Kunst!« ist Motto und Motivation der Aktivitäten der Körber-Stiftung, die einen selbstverständlichen und spontanen Zugang zu Kunst und Kultur eröffnen wollen. Aktuell konzentriert sich die Arbeit auf Angebote für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und Demenz. weiter


 

Netzwerk Demografiefeste Kommune

Das Netzwerk »Demografiefeste Kommunen« bringt Kommunalvertreter zusammen, die in ihren Kommunen die Themen Alter und Demografie mitverantworten, und versteht sich als Plattform für das kollegiale Gespräch über die kommunale Gestaltung des demografischen Wandels. weiter


 

Partner der Zivilgesellschaft

Als Partner der Zivilgesellschaft unterstützt die Körber-Stiftung in Hamburg, bundesweit und in Europa verschiedene Initiativen, die Engagement und Zivilgesellschaft stärken. weiter


 

Stadtlabor für demografische Zukunftschancen

Der demografische Wandel muss vor Ort gestaltet werden. Die Workshop-Reihe richtet sich an Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bzw. demografische Schlüsselpersonen in der lokalen Verwaltung, die Interesse daran haben, in einem exklusiven Kreis inhaltlich und methodisch Neuland zu betreten. weiter

to top