X
   
Lebendige Bürgergesellschaft

Meldung

Durch Kooperationen gemeinsam Wirkung erzielen

Beim startsocial-Stipendiatentag 2017 fragte Alina Mahnken, Programmleiterin des Netzwerkprogramms »Engagierte Stadt«: Wie gelingt es, die oft ähnlichen Angebote von Vereinen und sozialen Projekten in einer Kommune aufeinander abzustimmen, eine gemeinsame Vision zu entwickeln und koordiniert miteinander ins Tun zu kommen?

Zu den in ihrem interaktiven Workshop »Kooperationen – Gemeinsam Wirkung erzielen« herausgearbeiteten Voraussetzungen gehören: Die gemeinsame Zielsetzung aller beteiligten Akteure, eine gut ausgestattete, unabhängige Koordinationsstelle, ein gemeinsames Wirkungsanalyse-System, die Verzahnung sämtlicher Aktivitäten und eine kontinuierliche Kommunikation zwecks Austausch zwischen allen Beteiligten. All das sind wichtige Erfolgsfaktoren für das Gelingen von Kooperationen.

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der gemeinnützige Verein unterstützt regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien. Im Vordergrund steht dabei der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Wie in jedem Durchgang lud startsocial auch in der 13. Wettbewerbsrunde alle aktuellen Projekte aus ganz Deutschland für den 13. Januar zum Stipendiatentag nach Berlin ein.

Zu den Gästen gehörten auch die ehrenamtlichen Coaches der Projekte, zahlreiche startsocial-Alumni, Vertreter von Förderern und Partnerorganisationen sowie hochkarätige Referenten aus der Wirtschaft und dem Non-Profit-Bereich. Rund 230 Teilnehmer waren gekommen, um die sozialen Projekte des aktuellen Jahrgangs kennenzulernen, sich auszutauschen, weiterzubilden und sich zu vernetzen.


to top