X
   
Lebendige Bürgergesellschaft

Meldung

Vom kunstvollen Umgang mit Demenz

Demenz bestimmt bei bereits 1,4 Millionen Menschen in Deutschland den Alltag und bringt ihr Leben ins Wanken – ob im Zusammenleben in der eigenen Familie oder im sozialen Umfeld. Tendenz steigend.

Eine Demenz stellt nicht nur die Betroffenen selbst vor Probleme. Das zunehmende Vergessen fordert auch die Gesellschaft heraus: Wie gelingt der Umgang mit einem Phänomen, das immer mehr Menschen betrifft und viele verunsichert? Was schafft gegenseitiges Verständnis?

Die künstlerische Annäherung kann ein Weg sein. Wie, das zeigten der Cartoonist Peter Gaymann, der Altersforscher Thomas Klie und der Regisseur Ron Zimmering am 20. November im KörberForum. Sie holen das Thema Demenz und Mensch auf unterschiedliche Art und Weise mitten in die Gesellschaft und regen dazu an, über ein angstbesetztes Thema ins Gespräch zu kommen. Es moderierte Doris Kreinhöfer, Körber-Stiftung.

Um 16.00 Uhr wurde die Ausstellung »Demensch«, in der zwölf von Peter Gaymanns Karikaturen gezeigt werden, im Haus im Park der Körber-Stiftung, Gräpelweg 8 in Hamburg-Bergedorf, eröffnet.

Video


to top