X

Materialien

Memorandum zur Kooperation von Staat und engagementfördernden Stiftungen

Am 20. Juni 2012 wurde auf dem Deutschen StiftungsTag in Erfurt ein Memorandum zur Kooperation von Staat und engagementfördernden Stiftungen veröffentlicht. Das Memorandum hält die gemeinsamen Ziele von Stiftungen und Politik in der Engagementförderung fest, es beschreibt die Grundsätze der Zusammenarbeit und Kommunikation und benennt mögliche gemeinsame Handlungsfelder, darunter die Entwicklung lokaler Infrastruktur für Engagement.

Das Memorandum wurde gemeinsam vom BMFSFJ und einer Gruppe von Mitgliedern des Forum Engagementförderung im Bundesverband deutscher Stiftungen erarbeitet. Alle engagementfördernden Stiftungen in Deutschland sind eingeladen, durch namentliche Mitunterzeichnung das Anliegen des Memorandums zu unterstützen: eine neue Wertschätzung und abgestimmte Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland zu befördern.

Memorandum Engagementförderung

Download (PDF-Datei)

Positionspapier »Mehr Bürgergesellschaft wagen. Stiftungen in der Engagementförderung«

Stiftungen sind – das hat die Nationale Engagementstrategie der Bundesregierung deutlich gemacht – ein vorrangiger Wunschpartner der Politik. Angesichts der expliziten Ansprache diskutiert das Forum Engagementförderung über das Selbstverständnis von Stiftungen gegenüber staatlichen Ansprüchen: Was wünschen sich Stiftungen von möglichen Partnerschaften mit staatlichen Akteuren? Wogegen müssen sie sich verwahren? Worin liegt ihre originäre Rolle bei der Förderung von Bürgerschaftlichem Engagement?

Als Grundlage der Diskussion dient ein Positionspapier, das 2011 von einer kleinen Strategiegruppe Engagement fördernder Stiftungen entwickelt wurde. Das Positionspapier »Mehr Bürgergesellschaft wagen. Stiftungen in der Engagementförderung« wurde auf dem 3. Forum Engagementförderung zum ersten Mal mit einem größeren Fachpublikum diskutiert. Die Ergebnisse der Debatte sind in die unten stehende Fassung eingeflossen. Vertreter engagementfördernder Stiftungen sind herzlich eingeladen, das Positionspapier namentlich mit zu unterzeichnen.

Positionspapier

Download (PDF-Datei)

Kurz-Studie »Engagementförderung durch Stiftungen in Deutschland«

Untersuchungen zum Förderfeld Engagement bei Stiftungen fehlten bislang. Es gab weder Angaben zur Anzahl der Bürgerengagement fördernden Stiftungen, noch strukturierte Erkenntnisse zu den inhaltlichen Schwerpunkten der Engagementförderung. Die auf dem ersten Treffen des Forums am 4. und 5. März 2010 vorgestellte Kurz-Studie »Engagementförderung durch Stiftungen in Deutschland« stellte erstmals Zahlen zusammen.

Ziel der Kurz-Studie »Engagementförderung durch Stiftungen in Deutschland« ist es, die Förderstrategien und -praxis von Stiftungen im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements zu analysieren sowie zur Klärung der derzeitigen Rolle von Stiftungen in der Engagement-Förderung beizutragen. Die Untersuchung von Engagementförderformen soll zudem Aufschluss über Entwicklungen, Trends und Lücken geben, und so eine Orientierungshilfe für weitere Forschungsarbeit und für die Weiterentwicklung des Stiftungswesens in Deutschland bieten.

Auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse sollen schließlich Erfahrungsaustausch und Kompetenztransfer zwischen den bereits im Feld agierenden Stiftungen und jenen, die das Thema neu für sich entdecken, erleichtert werden.

Die Studie kann auch über den Bundesverband Deutscher Stiftungen bestellt werden:
www.stiftungen.org/engagementfoerderung

Kurz-Studie Engagementförderung in Deutschland

Download (PDF-Datei)
to top