+

Magazin-Beiträge 2020


Foto: Jessen Fotografie
Podcast

Großbritannien und die EU – ein historisches Missverständnis?

Wie »anders“ ist Großbritannien im Vergleich zu Kontinentaleuropa? Welches Geschichtsverständnis steht hinter dem Konzept des »Global Britain«, das die Diskussionen rund um den Brexit bis heute prägt? Darüber spricht die Historikerin und Großbritannien-Kennerin Helene von Bismarck im neuen History & Politics Podcast.



Foto: Jessen Fotografie
Meinung

Das Dilemma der deutsch-britischen Beziehungen

Die Beziehungen zwischen Großbritannien und Deutschland haben eine lange Geschichte von enttäuschten Erwartungen. Die Historikerin Helene von Bismarck skizziert, warum die Brexit-Verhandlungen während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft diese Vergangenheit berücksichtigen sollten.



Grafik: Amal, Berlin!
Hinweis

Digitalformat Salon, Amal startet

Viele Menschen aus arabischen Ländern, Afghanistan und dem Iran sind nach Deutschland gekommen – unter ihnen auch Künstlerinnen und Künstler. Ihre kulturelle Vielfalt präsentiert der Salon, Amal in den kommenden drei Monaten jeden Donnerstag um 19 Uhr im Livestream.



Foto: Friedrun Reinhold
Bericht

Neues Sehen für Erblindete

Der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2020 geht an Botond Roska. Der ungarische Mediziner hat mit seiner Arbeit die Augenheilkunde revolutioniert und zählt zu den weltweit führenden Experten für die Erforschung des Sehens und der Netzhaut.



Foto: Nico Roicke
Hinweis

Wie stärken wir den Zusammenhalt in Europa?

Am 1. Juli übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Die Erwartungen im Umgang mit anstehenden Herausforderungen sind hoch: Corona-Virus, Wirtschaft, Klimaschutz, Digitalisierung und Brexit. In Kooperation mit debating europe werden am 1. Juli um 11 Uhr Fragen und Ideen zu Europas Zukunft diskutiert.



Foto: Nicole Keller
Bericht

Wir bauen das KörberHaus

Der Grundstein für das KörberHaus ist gelegt. Die Körber-Stiftung, das Bezirksamt Bergedorf, die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie die Sprinkenhof GmbH vollzogen den nächsten Schritt für ein modernes kommunales Kultur- und Begegnungszentrum im Hamburger Stadtteil Bergedorf.



Foto: Oleksandr Moroz
Hinweis

Unser Lieferservice

Nehmen Sie Platz! Lassen Sie sich von Corona-Beschränkungen nicht die Laune verderben. Stöbern Sie online durch unser mediales Angebot aus Gesprächen, Diskussionen, Konzerten und Büchern. Unser Lieferservice hält bestimmt auch für Sie etwas bereit. Wählen Sie in Ruhe aus und lehnen Sie sich zurück, wir sind gleich bei Ihnen.



Bericht

Zugabe-Preis verliehen

Drei Gründer und eine Gründerin wurden mit dem Zugabe-Preis ausgezeichnet. Gerhard Dust (68) revolutioniert das Bauen, Elke Schilling (75) verhindert Einsamkeit, Bernhard Krahl (73) sorgt für innovative Therapien und Thilo Bode (73) für mehr Verbraucherschutz im Lebensmittelbereich. Sie zeigen: Die Welt zu verbessern, ist keine Frage des Alters.



Umfrage

Mehrsprachige Nachrichten während der Corona-Pandemie

Welche Nachrichtenkanäle, die während der Corona-Pandemie in fremden Sprachen informieren, stehen besonders im Fokus und warum? Die Journalisten Mutaz Enjila und Jalal Hussaini haben für Amal, Hamburg! nachgefragt.



Mitmachen

Ein Wochenende lang HackerIn sein

Gemeinsam mit der Hacker School bietet die Körber-Stiftung am 20. und 21. Juni ein buntes und einzigartiges Hacker-Wochenende für Kinder und Jugendliche an. Sie können Spiele programmieren, Webseiten gestalten oder Big Data verstehen lernen.

 



Foto: Körber-Stiftung/Olivier Rimbon Foeller
Mitmachen

Jetzt bewerben fürs Paris Peace Forum 2020

Noch bis zum 24. Juni können sich Organisationen bewerben, ihre Projekte zur Lösung globaler Herausforderungen im November im Rahmen des Paris Peace Forum zu präsentieren. Die Körber-Stiftung ist Gründungsmitglied des Forums und freut sich auf zahlreiche Bewerbungen.



Foto: Jörg Farys
Mitmachen

Halle besser machen startet

Gemeinsam mit der Bürgerstiftung Halle lädt die Körber-Stiftung alle Hallenser Bürgerinnen und Bürger ein, Ideen für die Zukunft ihrer Stadt zu entwickeln. Ob Verkehr, Umwelt oder soziales Miteinander: Jeder Vorschlag ist willkommen.



Foto: Henning Schacht
Publikation

Handbuch für mehr Engagement vor Ort

Sie engagieren sich ehrenamtlich in Ihrer Stadt oder Kommune und möchten wissen, wie Sie Politik und Unternehmen für bürgerschaftliches Engagement gewinnen können? Wir haben das Handbuch dafür.



Hinweis

Körber Studio Junge Regie 2020 im Herbst als Online-Edition

Das Festival Körber Studio Junge Regie 2020 soll aufgrund der aktuellen Lage vom 28. Oktober bis 1. November als Online-Edition auf die digitale Bühne des Thalia Theater gebracht werden. Das detaillierte Programm wird Anfang Oktober veröffentlicht.

weiter


Foto: Mutaz Enjila, Amal, Hamburg!
Bericht

Homeschooling bei einer Migranten-Familie

Mutaz Enjila gehört zum vierköpfigen Redaktionsteams von Amal, Hamburg! Nachdem die Familie vor ein paar Jahren aus Syrien geflüchtet ist, muss sie nun in Hamburg die Herausforderungen der Coronakrise meistern. Homeschooling ist ein Teil davon.



Umfrage

MINT-Regionen trotzen der Corona-Krise

Regionale MINT-Netzwerke erweisen sich in der aktuellen Situation vorerst als krisenfest. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Körber-Stiftung in Zusammenarbeit mit sechs Landesnetzwerken und dem Nationalen MINT Forum e.V..



Mitmachen

Auftakt der Code Week-Saison

Die Code Week Hamburg steht wieder in den Startlöchern. Zum Auftakt gibt es mehrere spannende Neuigkeiten rund um die Aktionswochen im Herbst. So startet dieses Jahr ein Aufruf an Hamburger Initiativen, digitale Workshopideen einzureichen.

 



Video

Einmischen! Wirtschaft neu denken

Mit ihrem Buch »Der größte Crash aller Zeiten« erregten die Bestsellerautoren Friedrich & Weik große Aufmerksamkeit in allen Medien. Der Ökonom Thomas Straubhaar argumentiert gegen die Untergangsstimmung seines Kontrahenten Marc Friedrich. Eine Kontroverse über die Zukunft der Wirtschaft und das politische Geschäft mit der Angst.



Mitmachen

Vom Online-Labor bis zum Tüftelhandbuch

Auf der Website der MINT-Regionen entsteht derzeit eine Sammlung von Beispielen guter MINT-Praxis aus ganz Deutschland. Sie zeigt, wie kreativ und innovativ außerschulische Lernorte und Initiativen auf die aktuelle Corona-Krise reagieren.



Foto: Ronald Hansch
Video

Weggesperrt

Wer gegen Gesetze verstößt, soll nicht ungeschoren davonkommen. Doch erfüllen Gefängnisse die an sie geknüpften Erwartungen? Der ehemalige Gefängnisdirektor Thomas Galli diskutiert Probleme des Strafvollzugs und zeigt Alternativen zu Haftstrafen.



Video

Reformen in Russland – für immer Putin?

Russlands Präsident Wladimir Putin kündigte weitreichende Verfassungsänderungen an, die zu einer neuen Machtverteilung im russischen Staatssystem führen sollen. Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Putins Pläne und seine politische Zukunft nach den Präsidentschaftswahlen 2024?



Foto: Jann Wilken
Hinweis

Nachrichten in der Muttersprache

Für Menschen, die nicht gut Deutsch sprechen, ist es im Moment besonders herausfordernd, verlässliche Informationen zu erhalten. Exiljournalistinnen und -journalisten können hier eine wichtige Brücke bauen. So auch die Plattform Amal, Hamburg!, die auf Arabisch und Persisch informiert – eine der zahlreichen Aktivitäten der Körber-Stiftung zum Thema Exil.



Foto: privat
Video

Wie schalten wir Deutschland wieder ein? Was Bildungsforscher Olaf Köller rät

Nicht nur der Finanzminister sondern auch die Kultusminister sollten die Bazooka auspacken: In der vierten Folge unserer Reihe »Forscher fragen Spezial« betont der Psychologe und Bildungsforscher Olaf Köller, was wir von den USA lernen können und warum es höchste Zeit für die Entwicklung digitaler Lehr-Lern-Umgebungen ist.



Foto: Nationales MINT Forum
Bericht

Start der MINT-Qualitätsoffensive

Bundesweit die Qualitätsentwicklung von MINT-Initiativen stärken – das ist das Ziel der gestarteten MINT-Qualitätsoffensive. Das Kooperationsprojekt unter dem Dach des Nationalen MINT Forums nutzt die eingespielten Strukturen der 130 MINT-Regionen, um MINT-Bildung noch wirksamer zu machen.



Foto: Brost-Stiftung
Interview

Viele Ideen entwickelt

Die Resonanz in der ersten Phase war beim Beteiligungsprojekt »Ruhrgebiet besser machen« groß. Über 1.200 Ideen haben 636 Bürginnen und Bürger in Bottrop, Herne und Oberhausen auf Veranstaltungen entwickelt – bevor alles in den digitalen Raum verlagert wurde.



Foto: BAGSO/Sachs
Interview

Digitalkompetenz Älterer stärken

Die Fachkommission Digitalisierung der BAGSO, unter der Leitung von Regina Görner, beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf ältere Menschen. Im Gespräch erläutert sie, was getan werden müsse, um ihnen einen besseren Zugang zu digitaler Technologie zu ermöglichen.



Foto: Bennet-Seiger
Podcast

World Wide Wunderkammer

Digitalisierung war für Opernhäuser, Theater und Museen lange allenfalls ein Marketingthema – oder, in der Pandemie, ein Ersatzspielort. Der Musikjournalist Holger Noltze analysiert in der neuen Folge von »Gesellschaft besser machen« die Chancen, die sich der Hochkultur im Web bieten.



Foto: Stefanie Wetzel
Podcast

Wie die Deutschen nach 1945 Freiheit lernten

Lässt die derzeitige Pandemie noch Raum für Streit und die Auseinandersetzung mit abweichenden Meinungen? Welche Rolle spielt dabei das demokratische Grundvertrauen, das nach 1945 entstehen konnte? Im aktuellen Podcast »History and Politics« gibt der Historiker Till van Rahden Antworten.

 



Publikation

Leistungsschwäche in der MINT-Bildung

Auch während der Coronakrise machen wissenschaftliche Erklärungen und digitale Lernangebote die Relevanz der MINT-Bildung deutlich. Doch es gibt zu viele leistungsschwache Schülerinnen und Schüler im MINT-Bereich. Das MINT Nachwuchsbarometer 2020 zeigt, welche Anstrengungen im Bildungssystem nötig sind.



Bericht

Internationaler Tag der Pressefreiheit

Wie steht es um die Pressefreiheit? Am Internationalen Tag der Pressefreiheit wird jährlich Anfang Mai daran erinnert, unter welch schwierigen Bedingungen Journalistinnen und Journalisten in vielen Ländern ihrer Arbeit nachgehen. Die Coronakrise verschärft die Situation vielerorts.



Foto: Tibor Bozi
Podcast

Marina Weisband: Digitale Beteiligung

»Mitsprechen ist im Digitalzeitalter überhaupt nicht unser Problem. Das Mitentscheiden, da haben wir im Moment kaum Möglichkeiten.« Das sagt Marina Weisband, Politikerin und Leiterin des Partizipationsprojekts Aula in der neuen Podcast-Folge von »Gesellschaft besser machen«.



Foto: Dave Stonies
Meinung

»Kommunen müssen proaktiv auf die Älteren zugehen«

Andreas Hannig ist Leiter des Referats Altenhilfe der Stadt Kassel und war Teilnehmer des Stadtlabors der Körber-Stiftung in Senden 2019. Er warnt davor, dass derzeit gerade die in prekären Verhältnissen lebenden Älteren von den Angeboten der Altenhilfe immer schwerer erreicht werden können.



Foto: SFZ Hamburg
Mitmachen

Corona-MINT-Challenge des Schülerforschungszentrum Hamburg

Wer baut die längste, kreativste und vielfältigste Kettenreaktion? Das Schülerforschungszentrum Hamburg ruft Kinder und Jugendliche mit einem Wettbewerb dazu auf, zu Hause kreativ zu werden.



Bericht

75 Jahre Kriegsende – Gedenken in Zeiten von Corona

Das englischsprachige Instagram-Museum »Silent Stories of 1945« hat seine Pforten geöffnet. Erstellt haben es 23 junge Menschen aus 17 Ländern als eigenen Beitrag zum Gedenken an den Zweiten Weltkrieg.



Podcast

Elena Link: Dr. Google – Wie wir uns über Gesundheit informieren

Heute schon Dr. Google gefragt? Die Kommunikationswissenschaftlerin Elena Link beschäftigt sich mit der Frage, wie wir uns über Gesundheit informieren. In Zeiten von Corona spielt dabei nicht nur Dr. Google eine große Rolle. Vor allem sei es wichtig, dass wir dem Absender vertrauen können.



Foto: Jann Wilken
Bericht

»Amal, Hamburg!« feiert ersten Geburtstag

Amal – das bedeutet Hoffnung auf Arabisch. Und genau mit dieser Hoffnung ging »Amal, Hamburg!« vor einem Jahr online. Zum Redakteurs-Team, das über die Hansestadt berichtet, gehören eine Journalistin aus Afghanistan sowie drei Journalisten aus dem Iran und Syrien. In persönlichen Rückblicken erzählen sie von ihren Herausforderungen und Erfolgen beim Aufbau der Nachrichtenplattform.



Meinung

Corona ist auch für unser Altersbild vernichtend

Ältere Menschen leiden nicht nur an der Furcht vor Corona, sondern auch an ihrer Isolation. Auch Einsamkeit macht krank, mahnen Karin Haist und Susanne Kutz, Körber-Stiftung, auf stern.de.



Interview

»Auch eine riesengroße Chance«

Das jüngste Buch des Volkswirtschaftlers Thomas Straubhaar – erschienen in der Edition Körber und vorgeschlagen für den Wirtschaftsbuchpreis 2019 – ist ein Plädoyer für einen zuversichtlichen Blick in die wirtschaftliche Zukunft. Angesichts der Coronakrise sprach der Journalist Dirk Wegner mit ihm über Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft.



Ausstellung

Wendezeit als Europas Zeitenwende

Mit digitalen Collagen und Videos bieten junge Europäer und Europäerinnen Einblicke in ganz persönliche Schicksale während der Wendezeit. Anhand von Bildern aus Berlin zeigt der virtuelle Rundgang durch ihre Geschichten, wie sie die politischen Umbrüche in Europa heute beurteilen.



Foto: Jörg Farys
Mitmachen

Neue Engagierte Städte gesucht!

Ab dem 1. Juli geht das Programm »Engagierte Stadt« in eine dritte Phase. In dieser steht vor allem eines im Mittelpunkt: Das Netzwerk Engagierter Städte zum größten bundesweiten Lernnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Dafür werden weitere Engagierte Städte gesucht.



Grafik: BMBF
Hinweis

MINT-Bildung zu Hause

Wo Schulen und außerschulische Lernorte geschlossen sind, kommen Lernangebote ins Haus. Als eine Antwort auf die Folgen der Corona-Krise hat sich die Allianz für MINT-Bildung zu Hause formiert, damit Angebote für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zum Tüfteln und Experimentieren aus dem Netz nach Hause kommen. Alles unter dem Motto: Wir bleiben schlau!



Hinweis

Corona-Infos für Zugewanderte

In Zeiten der Corona-Pandemie stellen Falschmeldungen eine noch größere Gefahr dar als sonst. Die Nachrichtenplattformen »Amal, Hamburg!« und »Amal, Berlin« bieten verlässliche Informationen auf Arabisch und Dari/Farsi. Damit tragen sie dazu bei, dass Menschen, die kaum Deutsch verstehen, mit den wichtigsten Neuerungen vertraut werden.



Podcast

Von Tier zu Mensch: Wie Coronaviren den Wirt wechseln

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie der Berliner Charité, ist aktuell Deutschlands einflussreichster Mediziner. Er entdeckte den SARS-Erreger, der ebenso zu den Coronaviren zählt, wie der Erreger der gegenwärtigen Pandemie. Hören Sie Christian Drosten in einem Vortrag und Gespräch mit Martin Meister, Körber-Stiftung, von 2009 zu der weiterhin aktuellen Frage: Wie passiert es, dass Viren aus der Tierwelt auf Menschen überspringen?



Foto: Pixabay
Hinweis

Online statt allein – Smartphone leicht erklärt

Telefon und Internet sind in der Coronakrise das Kommunikationsmittel Nummer Eins, um mit Familie und Freunden im Kontakt zu sein. Besonders für Ältere birgt dies neue Herausforderungen, aber auch Chancen. Dagmar Hirche vom Verein »Wege aus der Einsamkeit e.V.« hat kurze und sehr hilfreiche Anleitungen zum Smartphone und Tablet speziell für ältere Menschen erstellt.



Meinung

Wir müssen vorbereitet sein

Mit der rasanten Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 entstehen neue Gefahren, die Europas Sicherheitsinteressen im Kern betreffen. Sie kämen zu den bereits bekannten sicherheitspolitischen Risiken hinzu, meint Nora Müller, Körber-Stiftung, über die neue Bedrohungslage durch die Viruspandemie auf Zeit Online.



Podcast

Valerie Mocker: Digitalisierung für alle

In Ländern wie Großbritannien oder Finnland gebe es seit vielen Jahren Organisationen, die den digitalen Fortschritt in die Hände von vielen legen, meint Valerie Mocker, Direktorin der britischen Stiftung für soziale Innovationen Nesta. Im Gespräch mit Diana Huth, Körber-Stiftung, moniert sie einen großen Nachholbedarf für Deutschland.



Bericht

Scheidung – Frauen mit Fluchthintergrund wagen mutigen Schritt

Anlässlich des Weltfrauentages beleuchtet Nilab Langar, Redakteurin bei Amal, Hamburg!, eine Entwicklung in der in Hamburg lebenden afghanischen Exil-Community: Immer mehr Frauen trennen sich von ihrem Ehemann – trotz der immensen psychischen und finanziellen Belastung, die durch diesen Schritt entstehen kann.



Foto: Ian Cumming /icimages.com
Interview

»Der Nahe Osten war stets ein Ort der Rivalitäten«

Ein Thema des diesjährigen Körber History Forums sind Vergangenheit und Gegenwart im Nahen Osten. Mit dem britischen Historiker James Barr sprach Bernd Vogenbeck, Körber-Stiftung, darüber, welche internen und externen Gestaltungsentwürfe in der Geschichte der Region aufeinanderprallten und welche bis heute Spannungen erzeugen.



Video

Gesellschaftsprojekt Digitalisierung

Die Zukunft muss allen gehören, Digitalisierung darf kein Eliteprojekt sein, sagt Valerie Mocker vom britischen Innovationsfonds Nesta. Sie sieht großen Nachholbedarf in Deutschland, denn Länder wie Großbritannien oder Finnland machen vor, wie die Bevölkerung in den Innovationsprozess einbezogen wird. Im Gespräch erläutert sie, wie Digitalisierung durch gemeinwohlorientierte Anwendungen auch in Deutschland zu einem echten Gesellschaftsprojekt werden kann.



Video

Soll Deutschland Cyberangriffe durchführen dürfen?

Spionage im Netzwerk des Bundestags, Angriffe auf das ukrainische Stromnetz oder Sabotage iranischer Atomzentrifugen – Cyberattacken werden immer ausgefeilter und effektiver. Deutschland investiert daher zunehmend in Cyberabwehr. Aber reicht das, oder liegt die beste Verteidigung im Angriff? Darüber streiten Martin Schallbruch vom Digital Society Institute der ESMT Berlin und Ann Cathrin Riedel, Vorsitzende von LOAD – Verein für liberale Netzpolitik.

weiter


Video

Bei Widerspruch Repression

Die Lage türkischer Journalisten spitzt sich seit Jahren zu. Unbequeme oder regierungskritische Meinungen können existenzielle Folgen haben – von Morddrohungen über Gefängnisstrafen bis hin zu Anschlägen. Der türkische Journalist Bariş İnce spricht mit der Türkei-Korrespondentin Marion Sendker über Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei. Es moderiert Wolfgang Krach, Süddeutsche Zeitung.



Video

Das Kapital der Älteren

Anna Vonnemann ist 70, sie ist Erfinderin einer patentierten Gehhilfe und erfolgreiche Start-up-Unternehmerin. Was motiviert Menschen wie sie zur Unternehmensgründung im Alter? Wie wichtig sind ihre Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft? Und warum engagieren sich Investoren lieber in der jungen Start-up-Szene? Darüber diskutierten Anna Vonnemann, der Social-Business-Gründer Manouchehr Shamsrizi und Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank IFB.



Bericht

Mediale Wege in den Terror

Studienpreisträgerin Katharina Neumann untersuchte in ihrer Dissertation den Einfluss von Medienberichten und islamistischer Propaganda auf Menschen, die zu Islamisten werden. Durch den exklusiven Interview-Zugang zu 22 Islamisten in Haft und sechs Szene-Aussteigern konnte sie zeigen, dass von Berichterstattung im Boulevard-Stil eine verheerende Wirkung ausgehen kann.



Foto: Kiran West
Podcast

AltersBilder mit John Neumeier

Seit bald 50 Jahren schreibt John Neumeier als Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Tanzgeschichte. Mit untrüglichem Instinkt erspürt er das Wesen seiner Tänzerinnen und Tänzer und verwebt ihre Emotionen mit Bühnenstoffen zu feinsinnigen Choreografien, die dem Publikum unvergesslich werden. Mit Andreas Bormann sprach John Neumeier über sein Leben für den Tanz.



Video

Wie Social Media Meinungen bildet

Durch YouTube, Facebook oder WhatsApp verlagert sich der Meinungsbildungsprozess zunehmend in die digitale Welt. Der klassische Journalismus gerät dadurch unter Druck. Ist der politische Diskurs im digitalen Raum so wirkungsvoll, weil er persönlicher und authentischer ist? Gemeinsam mit dem Journalisten Dennis Leiffels von Y-Kollektiv und dem Kommunikationswissenschaftler Jan-Hinrik Schmidt erkundet Diana Huth die sozialen Medien als Orte der Meinungsbildung.



Ausstellung

Online-Ausstellung »Architekten im türkischen Exil«

Die Ausstellung »Architekten im türkischen Exil« der Baukulturellen Vermittlung Hamburg ist eröffnet. Ursprünglich für die Tage des Exils 2020 geplant, ist sie nun in einem Online-Format zu sehen.



Foto: Damian Gorczany
Podcast

Digitale Erinnerungen an die Corona-Zeit

Christian Bunnenberg, Junior Professor an der Ruhr-Universität Bochum, hat zusammen mit Kollegen die Online-Plattform coronarchiv ins Leben gerufen. Hier werden Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke aus der Corona-Krise als Quellen für die Zukunft gesammelt. Diana Huth spricht mit Bunnenberg über die Idee des coronarchivs.



Foto: WOZ/Florian Bachmann
Podcast

Wie Sprache die Gesellschaft formt

Unsere Sprache konstruiert nicht nur Labels und Vorurteile im gesellschaftlichen Diskurs, sondern sogar unser Empfinden von Raum oder Zeit, sagt Kübra Gümüşay. Mit der Autorin spricht Diana Huth über die Macht der Sprache, Stereotype und über das schönste Wort der Welt: yakamoz.



Foto: Gisela Schenker
Podcast

Engagement für die Zukunft der Oper

Als gefeierte Sopranistin ist Christiane Karg regelmäßig zu Gast auf den großen, internationalen Opernbühnen. Hier spricht sie über ihre Erfahrungen mit dem Sängerberuf, über ihr Engagement in der Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche und über den Mut zur Wahrhaftigkeit in der Musik.



Bericht

Kinder erleben die Corona-Krise

Zusammen mit dem coronarchiv hatten wir gemeinsam Kinder und Jugendliche aufgerufen, eigene Fundstücke, Erfahrungsberichte und Erlebnisse in der Corona-Krise zu dokumentieren. Die prämierten Geschichten lassen sich nun in einer Galerie ansehen und anhören.



Hinweis

Der Teppich zum Hören und Sehen

Über diesen Teppich laufen Millionen: Der Steinerne Orientteppich in Hamburgs HafenCity. Mit einem virtuellen Rundgang ist das Kunstwerk von Frank Raendchen jetzt überall erlebbar! Ob vor Ort auf der Wilhelminenbrücke oder zu Hause – die 360° Tour bringt Informationen zum Steinernen Orientteppich auf jedes Endgerät.



Video

Corona-Zerreißprobe für Europa

Über globale Unsicherheiten und die Frage nach einer europäischen Antwort auf die Folgen der Coronakrise sprach Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag und Kandidat für den CDU-Vorsitz in unserer Reihe »Neue Weltunordnung«.



Foto: Universität Konstanz/Jespah Holthof
Podcast

Was hält Europas Sterne zusammen?

Mit Blick auf die Geschichte der EU spricht Aleida Assmann, Kulturhistorikerin und Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels, über Quellen für den europäischen Zusammenhalt sowie aktuelle Bruchlinien. Auch erklärt sie, warum es dringend einen neuen Nationenbegriff braucht.



Standpunkt

Risikogruppe nicht mit Alter gleichsetzen

Ältere Menschen seien nicht per se eine Risikogruppe. Karin Haist und Susanne Kutz, Körber-Stiftung, sehen die Generationen 60 plus nicht als ohnmächtig, sondern als Teil einer lebendigen Bürgergesellschaft.



Foto: Friedrun Reinhold
Ausstellung

»Hier fühle ich mich zu Hause«

Die Ausstellung »Hier fühle ich mich zu Hause« ist ab sofort im Hamburg-Haus im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel zu sehen. Seit 2018 porträtiert und interviewt der Fotograf Friedrun Reinhold Menschen im Exil an ihren Lieblingsorten.



Foto: privat
Standpunkt

Deutschland am Ruder

Anfang Juli beginnt die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union. Warum es ein besonderer Vorsitz sein wird und welche Aufgaben Deutschland angehen muss, beschreibt Ana Palacio, von 2002 bis 2004 spanische Außenministerin, in einem Gastbeitrag für The Berlin Pulse.



Foto: Silke Karlisch
Podcast

Rolle rückwärts bei der Gleichberechtigung?

Birte Förster, Historikerin an der Universität Bielefeld, spricht über Geschlechterrollen in historischen Krisenzeiten. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich Corona auf Rollenbilder und das Miteinander der Geschlechter auswirkt.



Video

Informationspolitik in der Corona-Krise

Während der Corona-Pandemie ist es besonders wichtig, verlässliche Informationen zu erhalten – auch für jene, die nicht so gut Deutsch sprechen. Eine Diskussion über Falschmeldungen und mehrsprachige Angebote.



Video

Informationspolitik in der Corona-Krise

Während der Corona-Pandemie ist es besonders wichtig, verlässliche Informationen zu erhalten – auch für jene, die nicht so gut Deutsch sprechen. Der Sprecher des Hamburger Senats Marcel Schweitzer und Omid Rezaee, Leiter der Redaktion von »Amal, Hamburg!« diskutierten über Falschmeldungen und mehrsprachige Angebote.



Bericht

Mehr als 1.500 Kinder und Jugendliche machten mit

Das Interesse war riesengroß: Mehr als 1.500 Kinder und Jugendliche beteiligten sich bei »Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise«. Die 1.120 Beiträge reichten vom Sachtext bis zum Comic, vom Film bis zum Podcast.

 



Video

Wie wollen wir in Zukunft lernen?

Seit Monaten herrscht Ausnahmezustand an deutschen Schulen. Worüber jahrelang kontrovers diskutiert wurde – das digitale Lehren und Lernen – muss plötzlich flächendeckend praktiziert werden. Julia André, Körber-Stiftung, sprach mit der Schülerin Omeima Garci und dem Schulleiter Christian Lenz.



Foto: Engagierte Stadt/Jörg Farys
Bericht

Angriffe auf Bürgermeister

Beleidigungen, Verfolgungen bis hin zu versuchten Mordanschlägen – das zählt mittlerweile auch zum Alltag von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus Engagierten Städten. Von den knapp 50 Städten mussten mittlerweile mehr als 10 Prozent der Stadtoberhäupter diese Erfahrungen machen.



Video

Über das Sterben reden

»Auf ein Sterbenswort« heißt eine aktuelle Studie, die den gesellschaftlichen Umgang mit dem Sterben untersucht hat. In unserer Reihe »Demografie 3D« wurde sie von Tanja Kiziak und Adrián Carrasco Heiermann präsentiert. Denn Sterben ist ein Thema, über das wir reden müssen.



Foto: Marten Körner
Video

Wie schalten wir Deutschland wieder ein? Mit dem Soziologen Steffen Mau

In der Corona-Krise ist nicht nur die Not, sondern auch das Risiko sozial ungleich verteilt. Der Soziologe Steffen Mau spricht über die zweifelhaften Erfolge von Grenzschließungen, über globale Lieferketten und über die Verknüpfung von Gesundheitsinformationen und Mobilitätsrechten.



Umfrage

Umweltschutz ja, Einschränkungen nein

Das neue TechnikRadar 2020 zum Thema Bioökonomie zeigt: Während allgemeine Ziele zum Umwelt- oder Klimaschutz in Deutschland Zustimmung finden, sind persönliche Einschränkungen und Verbote wenig populär.



Umfrage

Transatlantische Partnerschaft verliert an Rückhalt

Eine repräsentative Umfrage der Körber-Stiftung zu Deutschlands Außenpolitik im Kontext der Corona-Pandemie zeigt: 36 Prozent der Deutschen finden enge Beziehungen zu China wichtiger als zu den USA.



Video

Mehr Innovation durch digitale Verantwortung?

5G-Netze, KI, Daten in der Cloud – hier hinkt Europa gefährlich hinterher. Die Deutsche Telekom setzt auf Innovationslabore und digitale Ethik. Dafür hat sie einen Kodex für den Umgang mit KI entwickelt. Auch ein Modell für andere Unternehmen? Technologiechefin Claudia Nemat stellt ihre Strategie vor.



Foto: Iryna Sereda
Bericht

History and Politics Dialogue mit Alexander Semjonow

Der russische Historiker und Experte für Imperial- und Weltkriegsgeschichte Alexander Semjonow bot im Rahmen des History & Politics Dialogue einen Einblick in das russische Gedenken an den Zweiten Weltkrieg. Dabei warf er ein besonderes Augenmerk darauf, wie die Erinnerung von der anhaltenden Corona-Pandemie betroffen war.



Video

Isolierung Älterer wäre Diskriminierung

Verändert die Pandemie unseren Blick aufs Alter? Im After Corona Club des NDR war Karin Haist, Leiterin der Projekte demografische Zukunftschancen der Körber-Stiftung, zu Gast. Gastgeberin Anja Reschke wollte wissen, wie die Idee zu bewerten sei, Ältere als Risikogruppe besonders zu isolieren.

 



Foto: Schmott Photographers
Mitmachen

Macht euch schlau!

Die Coronakrise verändert derzeit auch die traditionelle Bildungswelt. Wo Schulen geschlossen sind, ersetzt digitales Lernen im Wohnzimmer den Unterricht. Es gibt viele Angebote, Wissenslücken zu schließen und neue Themen zu entdecken. Einige möchten wir hier vorstellen.



Bericht

History and Politics Dialogue mit Adam Tooze

Als erste Veranstaltung in der Reihe »History and Politics Dialogue« gab es eine digitale Gesprächsrunde mit dem britischen Wirtschaftshistoriker Adam Tooze. Vor dem Hintergrund der Coronakrise warf Tooze einen Blick auf vertagte Entscheidungen, Gefahren für den Welthandel und Europas Position in der Welt.



Podcast

Lernen in regionalen Netzwerken

Digitalisierung runtergebrochen auf Akteure und Angebote vor Ort – dafür steht der Förderwettbewerb »Digital Skills«. Im Podcast THINK & DO berichten Stephanie Kowitz-Harms (Körber-Stiftung) und Alexander Tiefenbacher (Stifterverband), wie regionale Netzwerke gemeinsam gefördert und begleitet werden.



Bericht

Hilfe? Ältere sagen oft »Nein danke!«

In den Zeiten von Corona wächst die Hilfsbereitschaft. Das führt nicht selten auch zu Irritationen: Jeder will helfen, nur die Alten gehen nicht hin. Warum ältere Menschen oft keine Unterstützung annehmen, erklären Susanne Kutz und Karin Haist, Körber-Stiftung, in kommunal.de.



Foto: Jann Wilken
Bericht

Ramadan während der Pandemie

Am 23. April begann der diesjährige Fastenmonat Ramadan. Welche Auswirkungen haben Coronavirus und Kontaktbeschränkungen auf das Fasten der Musliminnen und Muslime in Deutschland? Der Amal-Redakteur Abbas Al Deiri schildert seine Eindrücke.



Foto: André Wagenzik
Video

Wie schalten wir Deutschland wieder ein? Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert zur Corona-Krise

Eine Diskussion mit Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin über das Wiederanfahren der Wirtschaft, Abwrackprämien und klimaschonende Konjunkturpakete.



Publikation

Aktuelle Studie: »Auf ein Sterbenswort«

Eine aktuelle Studie hat den gesellschaftlichen Umgang mit dem Sterben untersucht. Sie macht deutlich, dass es einen Bedarf gibt, sich anders mit der Endlichkeit des Lebens zu befassen, als es derzeit der Fall ist.



Video

Forscher fragen Spezial: Wie schalten wir Deutschland wieder ein?

Homeoffice und Hamsterkäufe, Hochrisikogruppen und Handlungskompetenz: Der Sozialpsychologe Rolf van Dick erläutert im Gespräch mit Johannes Büchs, was die Krise mit uns »sozialen Tieren« macht. Wie prägen ‚social distancing‘ und ‚cocooning‘ plötzlich unsere Wirklichkeit? Warum wächst in der Krise auch das Vertrauen in Autokraten? Und welche Art von Führungskultur brauchen wir jetzt?



Foto: Alexander Andrews via Unsplash
Hinweis

Bergedorfer Strippe für mehr Miteinander in Zeiten von Corona

Die Körber-Stiftung startet mit der Bergedorfer Strippe ein Vermittlungsangebot von Telefonpartnerschaften für Menschen in und um Hamburg-Bergedorf. Zunächst über vier Wochen sollen durch regelmäßige Telefonate sozialer Austausch und das Miteinander gefördert werden. Interessierte können sich ab sofort telefonisch anmelden!



Interview

Kunst kennt keinen Shutdown

Die Corona-Pandemie hat zu einem Shutdown des öffentlichen Lebens geführt. Unter dem Motto »Kunst kennt keinen Shutdown« hat die Hamburgische Kulturstiftung nun einen Hilfsfonds für freie Künstlerinnen und Künstler ins Leben gerufen, an dem sich die Körber-Stiftung mit einer substantiellen Unterstützung beteiligt.



Foto: Erik Marquardt
Interview

»Europas Chance in dieser Krise heißt Solidarität«

Europa ist zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie geworden. Die Krise wird zur Belastungsprobe für die EU. Wie können wir das schaffen? Was bedeutet europäische Solidarität? Zu den Chancen und Gefahren für Europa und über mögliche Corona-Bonds sprach die Körber-Stiftung mit dem Politik- und Kommunikationsberater Johannes Hillje.



Foto: David Ausserhofer
Meldung

Nachruf auf Reimar Lüst

Reimar Lüst war ein hochbegabter und origineller Wissenschaftler, der schon in jungen Jahren als begnadeter Wissenschaftsorganisator hervortrat. Für unseren Stifter Kurt Körber war er ein wichtiger Gesprächspartner und Ideengeber.



Foto: Sandra Schink
Hinweis

#ScienceAtHome: Forschen und Experimentieren zu Hause

Die deutschlandweite Schließung von Schulen stellt Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern vor große Herausforderungen. Gerade im MINT-Bereich gibt es zahlreiche Online-Angebote, die dazu einladen, am Küchentisch zu experimentieren, in Parks und Gärten zu forschen oder am eigenen Rechner zu lernen.



Fotos: foodwatch, Christian Plambeck; Gordon Welters; PolyCare; Ambulanticum Herdecke
Bericht

Unternehmerisch die Welt verbessern – mit 60plus

Thilo Bode, Elke Schilling, Gerhard Dust und Bernhard Krahl wurden von der Jury des Zugabe-Preises der Körber-Stiftung zu den Preisträgern und der Preisträgerin 2020 gekürt. Die vier Persönlichkeiten sind zwischen 68 und 75 Jahre alt und waren schon über 50, als sie ihre Unternehmen für eine bessere Gesellschaft gegründet haben. Dafür und weil sie damit für ein neues Altersbild stehen, werden sie mit je 60.000 Euro ausgezeichnet werden.



Foto: privat
Podcast

Pandemien und Politik in der Geschichte und heute

Welche Gesetzmäßigkeiten gibt es im Umgang mit Pandemien? Wie lassen sich Krisen erklären? Wo liegen die Handlungsspielräume von Gesellschaften und Politik bei abstrakten Herausforderungen? Darüber spricht der Umwelt- und Wissenschaftshistoriker Frank Uekötter im Pocast History and Politics der Körber-Stiftung.



Bericht

Aus Seuchen und Epidemien lernen?

Die weltweite Ausbreitung des Corona-Erregers kommt vielen so vor, als habe es eine derartige Pandemie noch nie gegeben. Wie ist dieses Ereignis historisch einzuordnen? Carmen Ludwig und Gabriele Woidelko, Körber-Stiftung, werfen einen Blick in Beiträge des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten zum Thema »So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch«.



Meinung

Deutschland als Krisenmanager Europas

In 100 Tagen beginnt die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union. Es wird ein besonderer Vorsitz sein, nämlich der erste nach dem Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie. Welche besonderen Aufgaben sich Deutschland stellen muss, beschreiben Elisabeth von Hammerstein und Ronja Scheler, Körber-Stiftung, im Tagesspiegel.



Foto: Marc Darchinger
Meinung

Die Corona-Krise könnte die Welt näher zusammenbringen

Die Corona-Pandemie beschäftigt die ganze Welt. Doch während viele Staaten ihre Grenzen dicht machen, biete die Pandemie auch eine Chance für verstärkte internationale Zusammenarbeit, meint Ronja Scheler, Programmleiterin bei der Körber-Stiftung.



Foto: Juan Jesús Pan Aguilera
Bericht

EUSTORY-Netzwerk zu Gast in Spanien

Was war das Besondere an der Art, wie Spanien nach dem Tod Francos im Jahr 1975 den Übergang zu einer demokratischen Verfassung gestaltete? Beim diesjährigen Netzwerktreffen der Organisatoren von Schülergeschichtswettbewerben in Europa stand der Umgang mit dem Erbe der Franco-Diktatur im Mittelpunkt.



Meinung

Überholspur nach Moskau

Frankreich läuft Deutschland in der Russland-Politik den Rang ab. Aber nur gemeinsame Initiativen haben eine Chance auf Erfolg: Inklusivität geht vor Ambition, Einigkeit vor Großmacht. Das meint Liana Fix, Körber-Stiftung, in einem Beitrag für die Zeitschrift Internationale Politik.



Foto: Mark Mühlhaus, attenzione photographers
Bericht

»Verfolgung und Deportationen«

Für die Tagung »Verfolgung und Deportationen von 1938 bis 1945 in Europa dokumentieren und ausstellen« kamen 140 Ausstellungsmacherinnen und -macher sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Museen, Gedenkstätten und Forschungseinrichtungen im KörberForum zusammen. Die Teilnehmer aus mehreren europäischen Ländern und aus Israel diskutierten über zeitgemäße Formen der Dokumentation, Ausstellung und Vermittlung des Themas.



Foto: Jann Wilken
Meinung

Wahlen in Hamburg und Teheran

Der Redaktionsleiter Omid Rezaee von »Amal, Hamburg!« teilt uns seine Perspektive auf die Wahlen in Hamburg mit. Ein Vergleich mit den Wahlen in seiner Heimat, dem Iran, zeigt uns trotz größter Gegensätze der politischen Systeme, dass die Essenz »das Gefühls von Zugehörigkeit« beim Gang an die Wahlurne entscheidend ist.



Bericht

Dr. Google oder der Arzt vor Ort?

Nutzen Sie das Internet, um sich über ihre Gesundheit zu informieren? Warum vertrauen Sie auf Dr. Google? Oder verlassen Sie sich auf ihren Arzt oder ihre Ärztin? Mit diesen Fragen befasste sich die Studienpreisträgerin Elena Link und nahm dabei die Perspektive Betroffener ein. Sie fragte danach, wie Erkrankte bei der Krankheitsbewältigung unterstützt und dazu befähigt werden können, eine partizipative Rolle in der Gesundheitsversorgung einzunehmen.



Video

Ursachen des Insektensterbens

Wissenschaftler schlagen Alarm: Der dramatische Schwund an Fluginsekten bedroht nicht nur das Gleichgewicht von Ökosystemen, sondern auch die Erträge der Landwirtschaft und die Sicherung unserer Ernährung. Der Zoologe Wolfgang Wägele arbeitet am Aufbau eines Forschungszentrums für die Analyse des Biodiversitätswandels und erklärt im Gespräch die Ursachen des Insektensterbens.



Foto: MarcDarchinger
Standpunkt

NS-Geschichte greifbar machen

Am 27. Januar 2020 jährt sich die Befreiung des KZ Auschwitz zum 75. Mal. Doch viele Jugendliche lehnen es heute ab, sich noch mit der NS-Zeit zu befassen. Jugendliche müssten verstehen, so Gabriele Woidelko, Körber-Stiftung, was die Vergangenheit mit ihnen und ihrem Lebensumfeld zu tun hat. Dann könne man ihr Interesse wecken.



Foto: Heide Fest
Interview

Deutungskämpfe um die Geschichte des Zweiten Weltkriegs

In einer Rede vor Staatschefs der GUS wies der russische Präsident Wladimir Putin im Dezember 2019 Polen eine Mitschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zu. Dies führte nicht nur zwischen Polen und Russland, sondern auch international zu Verstimmungen. Über die Konsequenzen dieser versuchten Umdeutung der Geschichte sprach Bernd Vogenbeck, Körber-Stiftung, mit der Osteuropa-Historikerin Claudia Weber.

 



Bericht

Wie schädlich sind Bankenkrisen?

Studienpreisträger Kilian Huber untersuchte die Auswirkungen von Bankenkrisen sowie den vielfach diskutierten Reformvorschlag, große Banken zu zerschlagen. Die Ergebnisse seiner Datenanalyse zeigten, dass Unternehmen nicht immer von größeren Banken profitieren. Für die politische Debatte bedeutet dies, dass die Regulierung von Banken anhand ihrer Größe kein Tabuthema sein sollte.


to top