X
   

Magazin 2020

Magazin-Beiträge 2020


 
Ausstellung

Wendezeit als Europas Zeitenwende

Die politischen Umbrüche von 1989/1991 hatten weitreichende Folgen für den europäischen Kontinent. Doch nicht alle Hoffnungen erfüllten sich. Auch junge Europäer und Europäerinnen verbinden mit der Wendezeit sowohl Begeisterung wie Enttäuschung. Mit digitalen Collagen und Videos bieten sie Einblicke in ganz persönliche Schicksale. weiter



 
Mitmachen

Neue Engagierte Städte gesucht!

Ab dem 1. Juli geht das Programm »Engagierte Stadt« in eine dritte Phase. In dieser steht vor allem eines im Mittelpunkt: Das Netzwerk Engagierter Städte zum größten bundesweiten Lernnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Dafür werden weitere Engagierte Städte gesucht. weiter



 
Hinweis

MINT-Bildung zu Hause

Wo Schulen und außerschulische Lernorte geschlossen sind, kommen Lernangebote ins Haus. Als eine Antwort auf die Folgen der Corona-Krise hat sich die Allianz für MINT-Bildung zu Hause formiert, damit Angebote für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zum Tüfteln und Experimentieren aus dem Netz nach Hause kommen. Alles unter dem Motto: Wir bleiben schlau! weiter



 
Hinweis

Corona-Infos für Zugewanderte

In Zeiten der Corona-Pandemie stellen Falschmeldungen eine noch größere Gefahr dar als sonst. Die Nachrichtenplattformen »Amal, Hamburg!« und »Amal, Berlin« bieten verlässliche Informationen auf Arabisch und Dari/Farsi. Damit tragen sie dazu bei, dass Menschen, die kaum Deutsch verstehen, mit den wichtigsten Neuerungen vertraut werden. weiter



 
Podcast

Von Tier zu Mensch: Wie Coronaviren den Wirt wechseln

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie der Berliner Charité, ist aktuell Deutschlands einflussreichster Mediziner. Er entdeckte den SARS-Erreger, der ebenso zu den Coronaviren zählt, wie der Erreger der gegenwärtigen Pandemie. Hören Sie Christian Drosten in einem Vortrag und Gespräch mit Martin Meister, Körber-Stiftung, von 2009 zu der weiterhin aktuellen Frage: Wie passiert es, dass Viren aus der Tierwelt auf Menschen überspringen? weiter



 
Hinweis

Online statt allein – Smartphone leicht erklärt

Telefon und Internet sind in der Coronakrise das Kommunikationsmittel Nummer Eins, um mit Familie und Freunden im Kontakt zu sein. Besonders für Ältere birgt dies neue Herausforderungen, aber auch Chancen. Dagmar Hirche vom Verein »Wege aus der Einsamkeit e.V.« hat kurze und sehr hilfreiche Anleitungen zum Smartphone und Tablet speziell für ältere Menschen erstellt. weiter



 
Meinung

Wir müssen vorbereitet sein

Mit der rasanten Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 entstehen neue Gefahren, die Europas Sicherheitsinteressen im Kern betreffen. Sie kämen zu den bereits bekannten sicherheitspolitischen Risiken hinzu, meint Nora Müller, Körber-Stiftung, über die neue Bedrohungslage durch die Viruspandemie auf Zeit Online. weiter



 
Podcast

Valerie Mocker: Digitalisierung für alle

In Ländern wie Großbritannien oder Finnland gebe es seit vielen Jahren Organisationen, die den digitalen Fortschritt in die Hände von vielen legen, meint Valerie Mocker, Direktorin der britischen Stiftung für soziale Innovationen Nesta. Im Gespräch mit Diana Huth, Körber-Stiftung, moniert sie einen großen Nachholbedarf für Deutschland. weiter



 
Bericht

Scheidung – Frauen mit Fluchthintergrund wagen mutigen Schritt

Anlässlich des Weltfrauentages beleuchtet Nilab Langar, Redakteurin bei Amal, Hamburg!, eine Entwicklung in der in Hamburg lebenden afghanischen Exil-Community: Immer mehr Frauen trennen sich von ihrem Ehemann – trotz der immensen psychischen und finanziellen Belastung, die durch diesen Schritt entstehen kann. weiter



 
Interview

»Der Nahe Osten war stets ein Ort der Rivalitäten«

Ein Thema des diesjährigen Körber History Forums sind Vergangenheit und Gegenwart im Nahen Osten. Mit dem britischen Historiker James Barr sprach Bernd Vogenbeck, Körber-Stiftung, darüber, welche internen und externen Gestaltungsentwürfe in der Geschichte der Region aufeinanderprallten und welche bis heute Spannungen erzeugen. weiter



 
Video

Gesellschaftsprojekt Digitalisierung

Die Zukunft muss allen gehören, Digitalisierung darf kein Eliteprojekt sein, sagt Valerie Mocker vom britischen Innovationsfonds Nesta. Sie sieht großen Nachholbedarf in Deutschland, denn Länder wie Großbritannien oder Finnland machen vor, wie die Bevölkerung in den Innovationsprozess einbezogen wird. Im Gespräch erläutert sie, wie Digitalisierung durch gemeinwohlorientierte Anwendungen auch in Deutschland zu einem echten Gesellschaftsprojekt werden kann. weiter



 
Video

Soll Deutschland Cyberangriffe durchführen dürfen?

Spionage im Netzwerk des Bundestags, Angriffe auf das ukrainische Stromnetz oder Sabotage iranischer Atomzentrifugen – Cyberattacken werden immer ausgefeilter und effektiver. Deutschland investiert daher zunehmend in Cyberabwehr. Aber reicht das, oder liegt die beste Verteidigung im Angriff? Darüber streiten Martin Schallbruch vom Digital Society Institute der ESMT Berlin und Ann Cathrin Riedel, Vorsitzende von LOAD – Verein für liberale Netzpolitik. weiter



 
Video

Bei Widerspruch Repression

Die Lage türkischer Journalisten spitzt sich seit Jahren zu. Unbequeme oder regierungskritische Meinungen können existenzielle Folgen haben – von Morddrohungen über Gefängnisstrafen bis hin zu Anschlägen. Der türkische Journalist Bariş İnce spricht mit der Türkei-Korrespondentin Marion Sendker über Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei. Es moderiert Wolfgang Krach, Süddeutsche Zeitung. weiter


Mehr zu: Medien Türkei

 
Video

Das Kapital der Älteren

Anna Vonnemann ist 70, sie ist Erfinderin einer patentierten Gehhilfe und erfolgreiche Start-up-Unternehmerin. Was motiviert Menschen wie sie zur Unternehmensgründung im Alter? Wie wichtig sind ihre Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft? Und warum engagieren sich Investoren lieber in der jungen Start-up-Szene? Darüber diskutierten Anna Vonnemann, der Social-Business-Gründer Manouchehr Shamsrizi und Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank IFB. weiter



 
Bericht

Mediale Wege in den Terror

Studienpreisträgerin Katharina Neumann untersuchte in ihrer Dissertation den Einfluss von Medienberichten und islamistischer Propaganda auf Menschen, die zu Islamisten werden. Durch den exklusiven Interview-Zugang zu 22 Islamisten in Haft und sechs Szene-Aussteigern konnte sie zeigen, dass von Berichterstattung im Boulevard-Stil eine verheerende Wirkung ausgehen kann. weiter



 
Podcast

AltersBilder mit John Neumeier

Seit bald 50 Jahren schreibt John Neumeier als Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Tanzgeschichte. Mit untrüglichem Instinkt erspürt er das Wesen seiner Tänzerinnen und Tänzer und verwebt ihre Emotionen mit Bühnenstoffen zu feinsinnigen Choreografien, die dem Publikum unvergesslich werden. Mit Andreas Bormann sprach John Neumeier über sein Leben für den Tanz. weiter



 
Video

Wie Social Media Meinungen bildet

Durch YouTube, Facebook oder WhatsApp verlagert sich der Meinungsbildungsprozess zunehmend in die digitale Welt. Der klassische Journalismus gerät dadurch unter Druck. Ist der politische Diskurs im digitalen Raum so wirkungsvoll, weil er persönlicher und authentischer ist? Gemeinsam mit dem Journalisten Dennis Leiffels von Y-Kollektiv und dem Kommunikationswissenschaftler Jan-Hinrik Schmidt erkundet Diana Huth die sozialen Medien als Orte der Meinungsbildung. weiter



 
Interview

»Europas Chance in dieser Krise heißt Solidarität«

Europa ist zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie geworden. Die Krise wird zur Belastungsprobe für die EU. Wie können wir das schaffen? Was bedeutet europäische Solidarität? Zu den Chancen und Gefahren für Europa und über mögliche Corona-Bonds sprach die Körber-Stiftung mit dem Politik- und Kommunikationsberater Johannes Hillje. weiter



 
Meldung

Nachruf auf Reimar Lüst

Reimar Lüst war ein hochbegabter und origineller Wissenschaftler, der schon in jungen Jahren als begnadeter Wissenschaftsorganisator hervortrat. Für unseren Stifter Kurt Körber war er ein wichtiger Gesprächspartner und Ideengeber. weiter



 
Hinweis

#ScienceAtHome: Forschen und Experimentieren zu Hause

Die deutschlandweite Schließung von Schulen stellt Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern vor große Herausforderungen. Gerade im MINT-Bereich gibt es zahlreiche Online-Angebote, die dazu einladen, am Küchentisch zu experimentieren, in Parks und Gärten zu forschen oder am eigenen Rechner zu lernen. weiter



 
Bericht

Unternehmerisch die Welt verbessern – mit 60plus

Thilo Bode, Elke Schilling, Gerhard Dust und Bernd Krahl wurden von der Jury des Zugabe-Preises der Körber-Stiftung zu den Preisträgern und der Preisträgerin 2020 gekürt. Die vier Persönlichkeiten sind zwischen 68 und 75 Jahre alt und waren schon über 50, als sie ihre Unternehmen für eine bessere Gesellschaft gegründet haben. Dafür und weil sie damit für ein neues Altersbild stehen, werden sie mit je 60.000 Euro ausgezeichnet werden. weiter



 
Podcast

Pandemien und Politik in der Geschichte und heute

Welche Gesetzmäßigkeiten gibt es im Umgang mit Pandemien? Wie lassen sich Krisen erklären? Wo liegen die Handlungsspielräume von Gesellschaften und Politik bei abstrakten Herausforderungen? Darüber spricht der Umwelt- und Wissenschaftshistoriker Frank Uekötter im Pocast History and Politics der Körber-Stiftung. weiter



 
Bericht

Aus Seuchen und Epidemien lernen?

Die weltweite Ausbreitung des Corona-Erregers kommt vielen so vor, als habe es eine derartige Pandemie noch nie gegeben. Wie ist dieses Ereignis historisch einzuordnen? Carmen Ludwig und Gabriele Woidelko, Körber-Stiftung, werfen einen Blick in Beiträge des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten zum Thema »So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch«. weiter



 
Meinung

Deutschland als Krisenmanager Europas

In 100 Tagen beginnt die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union. Es wird ein besonderer Vorsitz sein, nämlich der erste nach dem Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie. Welche besonderen Aufgaben sich Deutschland stellen muss, beschreiben Elisabeth von Hammerstein und Ronja Scheler, Körber-Stiftung, im Tagesspiegel. weiter



 
Meinung

Die Corona-Krise könnte die Welt näher zusammenbringen

Die Corona-Pandemie beschäftigt die ganze Welt. Doch während viele Staaten ihre Grenzen dicht machen, biete die Pandemie auch eine Chance für verstärkte internationale Zusammenarbeit, meint Ronja Scheler, Programmleiterin bei der Körber-Stiftung. weiter



 
Bericht

EUSTORY-Netzwerk zu Gast in Spanien

Was war das Besondere an der Art, wie Spanien nach dem Tod Francos im Jahr 1975 den Übergang zu einer demokratischen Verfassung gestaltete? Beim diesjährigen Netzwerktreffen der Organisatoren von Schülergeschichtswettbewerben in Europa stand der Umgang mit dem Erbe der Franco-Diktatur im Mittelpunkt. weiter



 
Meinung

Überholspur nach Moskau

Frankreich läuft Deutschland in der Russland-Politik den Rang ab. Aber nur gemeinsame Initiativen haben eine Chance auf Erfolg: Inklusivität geht vor Ambition, Einigkeit vor Großmacht. Das meint Liana Fix, Körber-Stiftung, in einem Beitrag für die Zeitschrift Internationale Politik. weiter



 
Bericht

»Verfolgung und Deportationen«

Für die Tagung »Verfolgung und Deportationen von 1938 bis 1945 in Europa dokumentieren und ausstellen« kamen 140 Ausstellungsmacherinnen und -macher sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Museen, Gedenkstätten und Forschungseinrichtungen im KörberForum zusammen. Die Teilnehmer aus mehreren europäischen Ländern und aus Israel diskutierten über zeitgemäße Formen der Dokumentation, Ausstellung und Vermittlung des Themas. weiter



 
Meinung

Wahlen in Hamburg und Teheran

Der Redaktionsleiter Omid Rezaee von »Amal, Hamburg!« teilt uns seine Perspektive auf die Wahlen in Hamburg mit. Ein Vergleich mit den Wahlen in seiner Heimat, dem Iran, zeigt uns trotz größter Gegensätze der politischen Systeme, dass die Essenz »das Gefühls von Zugehörigkeit« beim Gang an die Wahlurne entscheidend ist. weiter



 
Bericht

Dr. Google oder der Arzt vor Ort?

Nutzen Sie das Internet, um sich über ihre Gesundheit zu informieren? Warum vertrauen Sie auf Dr. Google? Oder verlassen Sie sich auf ihren Arzt oder ihre Ärztin? Mit diesen Fragen befasste sich die Studienpreisträgerin Elena Link und nahm dabei die Perspektive Betroffener ein. Sie fragte danach, wie Erkrankte bei der Krankheitsbewältigung unterstützt und dazu befähigt werden können, eine partizipative Rolle in der Gesundheitsversorgung einzunehmen. weiter



 
Video

Ursachen des Insektensterbens

Wissenschaftler schlagen Alarm: Der dramatische Schwund an Fluginsekten bedroht nicht nur das Gleichgewicht von Ökosystemen, sondern auch die Erträge der Landwirtschaft und die Sicherung unserer Ernährung. Der Zoologe Wolfgang Wägele arbeitet am Aufbau eines Forschungszentrums für die Analyse des Biodiversitätswandels und erklärt im Gespräch die Ursachen des Insektensterbens. weiter



 
Standpunkt

NS-Geschichte greifbar machen

Am 27. Januar 2020 jährt sich die Befreiung des KZ Auschwitz zum 75. Mal. Doch viele Jugendliche lehnen es heute ab, sich noch mit der NS-Zeit zu befassen. Jugendliche müssten verstehen, so Gabriele Woidelko, Körber-Stiftung, was die Vergangenheit mit ihnen und ihrem Lebensumfeld zu tun hat. Dann könne man ihr Interesse wecken. weiter



 
Interview

Deutungskämpfe um die Geschichte des Zweiten Weltkriegs

In einer Rede vor Staatschefs der GUS wies der russische Präsident Wladimir Putin im Dezember 2019 Polen eine Mitschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zu. Dies führte nicht nur zwischen Polen und Russland, sondern auch international zu Verstimmungen. Über die Konsequenzen dieser versuchten Umdeutung der Geschichte sprach Bernd Vogenbeck, Körber-Stiftung, mit der Osteuropa-Historikerin Claudia Weber. weiter



 
Bericht

Wie schädlich sind Bankenkrisen?

Studienpreisträger Kilian Huber untersuchte die Auswirkungen von Bankenkrisen sowie den vielfach diskutierten Reformvorschlag, große Banken zu zerschlagen. Die Ergebnisse seiner Datenanalyse zeigten, dass Unternehmen nicht immer von größeren Banken profitieren. Für die politische Debatte bedeutet dies, dass die Regulierung von Banken anhand ihrer Größe kein Tabuthema sein sollte. weiter


to top