X

148. Bergedorfer Gesprächskreis

»Wandel in der arabischen Welt: Konsequenzen für die Sicherheit in der Golfregion«

Maskat, 11. bis 13. März 2011

Die strategische Bedeutung der Golfregion ist weltweit einzigartig. Mit den weltweit größten Öl- und Gasreserven ist die Golfregion ein entscheidender Faktor für die globale Stabilität. Terrorismus und interkonfessionelle Spannungen bedrohen die regionale Sicherheit. Der anhaltende Konflikt um das iranische Atomprogramm birgt beträchtliche Eskalationsrisiken. Um sich gegen mögliche Bedrohungen abzusichern, investieren die Staaten der Region seit Jahren massiv in ihre Rüstung. Und auch die aktuellen Umbrüche in Nordafrika können weit reichende Konsequenzen für die Stabilität in der Region haben.

Der 148. Bergedorfer Gesprächskreis stellte die Sicherheitsperspektiven der Golfregion auf den Prüfstand. Er fragte nach Bedrohungsperzeptionen, aber auch nach gemeinsamen Interessen. Er fragte außerdem, wie die jüngsten Regimewechsel in Tunesien und Ägypten die Sicherheitsperspektiven in der Golfregion beeinflussen werden. Darüber hinaus identifizierten die Teilnehmer pragmatische Ideen, mit denen regionale Stabilitätsrisiken eingegrenzt werden können. 

Kann Sicherheit eher durch Konzepte der Abschreckung und des Kräftegleichgewichts oder durch kooperative Arrangements gewährleistet werden? Was können die regionalen Akteure tun? Welchen Beitrag sollten externe Akteure wie die USA und Europa, aber auch China oder Indien leisten?

Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag Ruprecht Polenz, MdB, der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Rainer Stinner, MdB, der Generalsekretär im omanischen Außenministerium Sayyid Badr bin Hamad Al-Busaidi sowie der Assistant Foreign Minister for Follow up Affairs im katarischen Außenministerium Mohamed Abdallah Al-Rumaihi. Weitere Teilnehmer des Gesprächs waren hochrangige Politiker, Regierungsvertreter und Experten aus der Golfregion, Europa, den USA und Asien.

Teilnehmer
Zusammenfassung (PDF)

Siehe auch:

to top