X

164. Bergedorfer Gesprächskreis

More than Containment?
Europe’s Policy Options in the Middle East

In Riad am 13. März und in Teheran am 15. März 2017

Die Druckwellen der Krisen im Nahen und Mittleren Osten sind zunehmend auch in Europa spürbar. Oft zielt europäische Politik vor allem darauf ab, die Konflikte einzudämmen und ein »Überschwappen« nach Europa zu verhindern – statt stärker in Krisenmanagement und Prävention zu investieren. Nicht nur aufgrund seiner geografischen Nähe, sondern auch mit Blick auf die Neujustierung amerikanischer Außenpolitik unter Präsident Trump ist Europa gefordert, sein Engagement in der konfliktbehafteten Nachbarregion einer kritischen Überprüfung zu unterziehen und im Dialog mit den regionalen Akteuren neue Konzepte zu entwickeln. Dafür ist es entscheidend, die Region und ihre wichtigsten Akteure, darunter Saudi Arabien und Iran, besser zu verstehen.

Der 164. Bergedorfer Gesprächskreis beschäftigte sich mit der Frage, welche Rolle Europa bei der Förderung von regionaler Stabilität im Nahen und Mittleren Osten spielen kann. In zwei aufeinander folgenden Treffen in Saudi Arabien und im Iran diskutierten europäische Spitzenpolitiker sowie führende Repräsentanten von Ministerien, Think-Tanks und Medien mit ihren jeweiligen saudischen bzw. iranischen Counterparts . Im Mittelpunkt der Gespräche standen Fragen regionaler Sicherheit und Stabilität: Was sind Europas außenpolitische Prioritäten in der Region? Welche Faktoren beschränken Europas Rolle und wo bestehen Möglichkeiten europäischen Handelns? Welche gemeinsamen Interessen teilt Europa mit regionalen Akteuren wie Saudi Arabien und Iran, und worin unterscheiden sich die Interessen? In welchen Bereichen ist Kooperation möglich? Wie sollte Europa mit den gegenläufigen Ansprüchen der Regionalmächte umgehen und auf das steigende Eskalationspotential reagieren?

Lesen Sie den Konferenzbericht des 164. Bergedorfer Gesprächskreises (PDF)
Konferenzbericht in englischer Sprache (PDF)

Liste der Teilnehmer in Riad

Liste der Teilnehmer in Teheran

  • Riad: Élisabeth Guigou, Prinz Turki Al-Faisal, Volker Perthes    
  • Riad: Thomas Paulsen, Christian Wulff    
  • Riad: Anders Fogh Rasmussen, Prinz Turki bin Muhammad bin Saud Al-Kabir    
  • Riad: Dieter W. Haller, Frank Hartmann, Saud Kabli, Hoda Al-Helaissi, Niels Annen, Modi Al-Khalaf    
  • Riad: Ali Al-Qarni, Norbert Röttgen    
  • Riad: Niels Annen, Omid Nouripour, Almut Wieland Karimi    
  • Riad: Christian Wulff, Stefan Kornelius    
  • Riad: Prinz Turki Al-Faisal, Volker Perthes, Thomas Paulsen, Christian Wulff, Philipp Ackermann    
  • Riad: Thuraya Obaid, Hoda Al-Helaissi    
  • Riad: Robin Niblett    
  • Riad: Mittagsgespräch – Ein »Westfälischer Frieden« für den Nahen Osten?    
  • Riad: Ausflug nach ad-Dir‘iyah    
  • Teheran: Philipp Ackermann, Volker Perthes, Seyed Mohammad Kazem Sajjadpour, Mohammad Javad Zarif, Thomas Paulsen, Christian Wulff    
  • Teheran: Kiumars Javidnia, Mohammad Javad Zarif, Thomas Paulsen, Seyed Mohammad Kazem Sajjadpour    
  • Teheran: Hamidreza Madad, Michael Klor-Berchtold, Majid Takht-Ravanchi, Helga Maria Schmid, Stefan Kornelius    
  • Teheran: Frank Hartmann, Kamal Dehgani Firouzabadi, Mohammad Farazmand, Robin Niblett, Alireza Bigdeli, Keyhan Barzegar    
  • Teheran: Mohamad Hasan Sheikholeslami, Mohamadreza Sheibani, Mostafa Zahrani, Omid Nouripour    
  • 164. Bergedorfer Gesprächskreis in Teheran    
  • 164. Bergedorfer Gesprächskreis in Teheran    
  • Fotos Riad: Muzna Qamar

    to top