+
Bergedorfer Gesprächskreis

Nachrichten-Archiv des Bergedorfer Gesprächskreises

– Meldung

Der Gesprächskreis wird der Frage auf den Grund gehen, wie die Vereinigten Staaten und Europa in einer Zeit von fragilen Machtverhältnissen den Atlantik überbrücken sollten.

weiter

– Meldung

Die Corona-Pandemie hat die Europäische Union schwer getroffen. Im Angesicht der Krise erlebte die Union ihre »Stunde der Wahrheit«. Der 173. Bergedorfer Gesprächskreis ging der Frage auf den Grund, welche politischen und wirtschaftlichen Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern.

weiter

– Meldung

Am 15. April 2020 wäre Richard von Weizsäcker 100 Jahre alt geworden. Als Vorsitzender des Bergedorfer Gesprächskreises von 1995 bis 2014 hat er die internationale Verständigungsarbeit der Körber-Stiftung in besonderer Weise geprägt. Mit ihm wurden in vertraulicher und informeller Atmosphäre neue Ideen entwickelt und Handlungsoptionen bewertet.

weiter

– Meldung

Nationalismus, Protektionismus und sich verschärfende Großmachtrivalitäten rühren an den Grundfesten des multilateralen Systems. »Defending Multilateralism: What It Takes to Uphold the Rules-Based International System« war das Thema des 171. Bergedorfer Gesprächskreises, der vom 20. bis 22. Juni in Hamburg tagte.

weiter

– Meldung

Der 170. Bergedorfer Gesprächskreis widmete sich dem Thema »Eine gespaltene Union? Kompromissfindung nach einem Jahrzehnt der Krisen«. Vom 22. bis 24. März diskutierten die Teilnehmer/innen in Budapest, wie der europäische Zusammenhalt gestärkt werden kann und welche Ursachen den momentanen Auseinandersetzungen zugrunde liegen.

weiter

– Meldung

Auf dem 169. Bergedorfer Gesprächskreis in Peking diskutierte eine hochrangige Gruppe von Expert/innen Chancen und Herausforderungen in den Beziehungen zwischen China und der Europäischen Union. Als Ehrengast nahm Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Gesprächskreis teil.

weiter

to top