+
Bergedorfer Gesprächskreis
  • Foto: European Union
  • - Meldung

    Moving Away from the Abyss: Towards a Comprehensive European Recovery

    Die Corona-Pandemie hat die Europäische Union schwer getroffen. Im Angesicht der Krise erlebte die Union ihre »Stunde der Wahrheit«. Der 173. Bergedorfer Gesprächskreis ging der Frage auf den Grund, welche politischen und wirtschaftlichen Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern.

    Fortschritte im Krisenmanagement

    Die Corona-Pandemie hat die Europäische Union schwer getroffen. Im Angesicht der Krise erlebte die Union ihre »Stunde der Wahrheit«: Der Gemeinschaftsgeist der Mitgliedstaaten bröckelte, es entbrannte Streit über finanzielle Entlastungen, und auch die Debatte um die Einhaltung rechtstaatlicher Prinzipien erhielt angesichts als unverhältnismäßig kritisierter Notstandsgesetze in einigen Mitgliedstaaten neue Nahrung. Die wirtschaftliche Rezession, Deglobalisierungstendenzen sowie zunehmende geopolitische Turbulenzen verschärfen die Krise. Hat die EU zu Beginn der Corona-Krise »in den Abgrund geblickt«, so sind inzwischen Fortschritte mit Blick auf ein  abgestimmtes Krisenmanagement sichtbar. Nichtsdestotrotz ringt die EU nach wie vor um ein gemeinsames Verständnis von Solidarität – in Theorie und Praxis.

    Wie wird »Solidarität« verstanden?

    Der 173. Bergedorfer Gesprächskreis ging der Frage auf den Grund, welche politischen und wirtschaftlichen Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern. Was verstehen unterschiedliche europäische Akteure unter »Solidarität«? Welche Maßnahmen sind nötig, um die Glaubwürdigkeit des europäischen Projektes aufrechtzuerhalten und weiter zu stärken? Welche Lehren sollten die EU-Mitgliedstaaten aus der Corona-Krise für die Zukunft der Union ziehen?

    Diese und weitere Fragen wurden während des 173. Bergedorfer Gesprächskreises von 25 hochrangigen europäischen Expertinnen und Experten aus Politik, Administration, Wissenschaft und Medien diskutiert. In Anbetracht der aktuellen Situation hat der Gesprächskreis am 20. Juni 2020 digital getagt.

    Bergedorfer Gesprächskreis


    to top