X

Berliner Forum Außenpolitik 2011

Am 29. November 2011 diskutierten 200 Vertreter von Politik, Regierung, Medien und Wirtschaft über das Thema »Welche Rolle für Deutschland und Europa in einer neuen Weltordnung?«.

Sprecher waren neben Bundesaußenminister Guido Westerwelle u.a. Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière, der polnische Außenminister Radosław Sikorski, der griechische Außenminister Stavros Dimas, der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Jürgen Trittin, der tunesische Netzaktivist Slim Amamou und die ehem. Sprecherin des libyschen Übergangsrates Iman Bughaigis.

Kompletter Videomitschnitt

Agenda

29. November 2011

9:00-10:30
Deutschlands Außenpolitik aus europäischer Perspektive

10:30-11:00
Kaffeepause

11:00-12:30
Wie kann Europa den Demokraten in der arabischen Welt helfen?

12:30-14:30
»Break-out«-Sessions – Mittagessen

  1. Muss das iranische Atomprogramm mit allen Mitteln gestoppt werden?
  2. Wendet sich die Türkei vom Westen ab?
  3. Stottert der deutsch-französische Motor?
  4. Sind wir auf dem Weg zu einer kohärenten europäischen Außenpolitik?
  5. Ist der Aufstieg Chinas eine Bedrohung?
  6. Ziehen Amerika und Europa noch an einem Strang?
  7. Kann sich die EU auf eine gemeinsame Afrikapolitik einigen?
  8. Braucht die EU eine neue Ostpolitik?

14:30-16:00
Fremde oder Freunde? Die BRIC-Staaten und das neue Koordinatensystem der Globalisierung

16:00-16:30
Kaffeepause

16:30-17:30
Was haben deutsche Soldaten in der Welt zu suchen?

to top