X

Boy-Gobert-Preis 2002

Der Boy-Gobert-Preis für die Spielzeit 2001/2002 geht an Maren Eggert , geb. 1974, Thalia Theater , für die Darstellung der »Klara« in »Klaras Verhältnisse« von Dea Loher, der »Agnes« in »Das Kind« von Jon Fosse, der »Regine« in »Die Schwärmer« von Robert Musil und der »Sara« in »Miss Sara Sampson« von Lessing.
Ihre Schauspielausbildung bekam Maren Eggert an der Otto-Falckenberg-Schule in München. 1998 hatte sie ein Gastengagement am Zürcher Schauspielhaus. 1998-2000 spielte sie am Schauspielhaus Bochum u.a. die Gemma Boic in Slobodan Snajders »Windsbraut« bei Werner Schroeter, die Lotte in Botho Strauß´ »Groß und Klein« bei Christina Paulhofer, die Miranda in Shakespeares »Sturm« bei Jürgen Kruse und den Kommissar in »Die optimistische Tragödie« von Wsewolod Wischnewski. Seit der Spielzeit 2000/01 ist Maren Eggert festes Ensemblemitglied am Thalia Theater.

Der Preis wurde im Rahmen einer festlichen Matinee am Sonntag, dem 8. Dezember 2002 um 11.00 Uhr im Thalia Theater überreicht.

to top