Demenzsensible Gesellschaft

Demenzsensible Gesellschaft

Demenz gehört zu den häufigsten Erkrankungen im Alter. Kognitive Einschränkungen verändern das Verhalten, viele betroffene Familien ziehen sich aus dem öffentlichen Leben zurück. Die Körber-Stiftung wirbt für eine demenzsensible Gesellschaft, die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen als Teil unserer vielfältigen Gesellschaft versteht und ihnen gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe ermöglicht.

Die Idee

Demenz gehört zu den häufigsten Erkrankungen im Alter. Kognitive Einschränkungen verändern das Verhalten, viele betroffene Familien ziehen sich aus dem öffentlichen Leben zurück. Die Körber-Stiftung wirbt für eine demenzsensible Gesellschaft, die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen als Teil unserer vielfältigen Gesellschaft versteht und ihnen gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe ermöglicht.

Die Diagnose Demenz betrifft eine immer größere Anzahl Menschen in der Gesellschaft des langen Lebens. 1,8 Millionen Menschen mit Demenz leben aktuell in Deutschland, jährlich kommen etwa 300.000 hinzu.

In den letzten Jahren sind von staatlicher und wissenschaftlicher Seite viele Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz geschaffen worden. Die Körber-Stiftung nimmt sich einer gesellschaftlichen Aufgabe an: Wir setzen uns dafür ein, Menschen mit kognitiven Einschränkungen als selbstverständlichen Teil des öffentlichen und kulturellen Lebens zu verstehen.

Um zu sensibilisieren und Aufmerksamkeit zu schaffen, dient ein plakatives lila Zeichen. Damit darf sich jede Institution kennzeichnen, die für diese Haltung einsteht oder sogar besondere Zugänge für Menschen mit Demenz schafft. Zu dieser Initiative hat die Körber-Stiftung ein breites Netzwerk zwischen den Hamburger Museen, dem Museumsdienst Hamburg, der Elbphilharmonie, dem Verein Kultur(Er-)Leben, Konfetti im Kopf e.V. und weiteren gespannt. Sie alle sind Botschafter für dieses Zeichen und Vorreiter einer demenzsensiblen Haltung.

Ein lila leuchtendes Signal setzen Netzwerkerinnen und Netzwerker, die mit dem Lila Sofa an öffentliche Orte in Hamburg reisen, um im Gespräch dafür zu werben, Menschen mit Demenz und ihre Familien in unsere Mitte zu nehmen.

Meldungen

– Meldung

Im Offenen Atelier für Menschen mit Demenz und Interessierte wird normalerweise im Haus imPark gewerkelt, gemalt, geformt und geklönt. Während der Corona-Pandemie kann diese künstlerische Zeit in Gemeinschaft nun nicht stattfinden. Für unsere Teilnehmer und Teilnehmerinnen bieten deshalb Michael Ganß und Barbara Schaefer eine Alternative an.

weiter

– Meldung

Immer mehr kulturelle Einrichtungen wie Museen oder Theater sprechen mit ihren Angeboten auch Menschen mit Demenz an. Im Lehmbruck Museum Duisburg diskutierten Kulturinstitutionen und soziale Einrichtungen darüber, wie Kunst Teilhabe ermöglichen kann. Erfahrungen aus Hamburg brachten Doris Kreinhöfer und Constanze Claus, Körber-Stiftung, ein.

weiter

Das lila Sofa

Weitere Aktivitäten und Netzwerke

Das Demennetzwerk für Bergedorf, eine Kooperation zwischen zwanzig Partnern, widmet sich der Aufklärung und dem Ausbau der Angebote im öffentlichen Raum Bergedorf.

Mehr erfahren Sie im Leitfaden Demenz für Bergedorf:

Download Leitfaden Demenz (PDF)

Mit dem lila Zeichen für Demenzsensibilität beteiligt sich ein breites Netzwerk aus Hamburger Institutionen und Kultureinrichtungen an der Kampagne für mehr Miteinander und gesellschaftliche Teilhabe.

www.demenzsensibel.info

Das Offene Atelier richtet sich mit seinen kreativen Angeboten an Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sowie Wegbegleitenden, um über die emotionale Ebene der Kunst kommunikative Brücken zu schlagen. Sophie Rosentreter zu Besuch im Offenen Atelier.

Mehr erfahren Sie in der Broschüre Das offene Atelier – Eine Anleitung zum Nachmachen:

Download Broschüre Das offene Atelier (PDF)

Die Elbphilharmonie-Konzertreihe Ferne Klänge richtet sich an demenzerkrankte Menschen und ihre Angehörigen und ist regelmäßig im Haus im Park der Körber-Stiftung zu Gast.

Die Körber-Stiftung arbeitet bereichsübergreifend mit Hamburger Kultureinrichtungen zusammen in der Initiative Kaleidoskop, die Angebote für mehr kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz bündelt.

Kontakt

Standort:
Bergedorf
Gräpelweg 8
21029 Hamburg (Bergedorf)

Doris Kreinhöfer
Stv. Leiterin im Haus im Park
Demenzsensible Gesellschaft; Leben mit dem Tod

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 16
E-Mail kreinhoefer@koerber-stiftung.de