X
   
Aktuelles

Meldung

Deutscher Studienpreis 2019 ist entschieden

Die Kommunikationswissenschaftlerin Katharina Neumann (Ludwig-Maximilians-Universität München), der Wirtschaftswissenschaftler Kilian Huber (London School of Economics and Political Science) und der Materialwissenschaftler Frederik Kotz (Karlsruher Institut für Technologie) sind die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2019.

Die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2019 stehen fest. Die drei Spitzenpreise in Höhe von je 25.000 Euro gehen an den Volkswirt Kilian Huber von der London School of Economics and Political Science, die Kommunikationswissenschaftlerin Katharina Neumann von der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie den Materialwissenschaftler Frederik Kotz vom Karlsruher Institut für Technologie. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente Dissertationen aus, die eine besonders hohe gesellschaftliche Relevanz haben.

Kilian Huber hat anhand von Wirtschaftsstatistiken nachgewiesen, dass die Finanzkrise im Jahr 2008 nicht nur viele deutsche Banken traf, sondern auch die mit diesen zusammenarbeitenden Unternehmen, die kaum mehr Kredite erhielten. Dies zwang die Firmen, Investitionen zurückzustellen und viele Mitarbeiter zu entlassen. Katharina Neumann hat 22 inhaftierte europäische Islamisten interviewt und herausgefunden: Radikalisiert wurden sie durch Propaganda, aber auch durch sensationsheischende Terrorberichterstattung. Frederik Kotz hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Glas bei Raumtemperatur formen lässt – ähnlich leicht wie Kunststoff.

Neben den drei Spitzenpreisen vergibt die Körber-Stiftung in diesem Jahr sieben zweite Preise.

weitere Informationen 


to top