X

Meldung

Emissionsfreie Luftfahrt und soziale Roboter

Bis zum 1. März konnten sich Promovierte mit ihren Dissertationsprojekten für den Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung bewerben. 489 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen dem Aufruf des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble nach. Zu den Forschungsthemen gehört emissionsfreie Luftfahrt ebenso wie soziale Roboter.

Die Beiträge zum diesjährigen Deutschen Studienpreis stammen zu 54 Prozent von weiblichen und zu 46 Prozent von männlichen Teilnehmenden, wobei 70 Prozent ihre Dissertation mit summa cum laude abgeschlossen haben und 30 Prozent mit magna cum laude.

Das Durchschnittsalter beträgt 34 Jahre und die eingereichten Themen sind sehr vielfältig: Sie reichen von alternativen Treibstoffen für eine emissionsfreie Luftfahrt über den Einsatz von sozialen Robotern im Bildungskontext bis hin zur Rolle psychischer Gesundheit in humanitären Hilfseinsätzen.

Eine interdisziplinäre Jury wählt aus den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen diejenigen Forschungsarbeiten aus, die von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind.

Der Deutsche Studienpreis wird jährlich in den drei Sektionen Natur- und Technikwissenschaften, Sozialwissenschaften und Geistes- und Kulturwissenschaften verliehen. Pro Sektion werden je ein Spitzenpreis à 25.000 Euro und zwei zweite Preise à 5.000 Euro vergeben.  

Weitere Informationen zum Deutschen Studienpreis

 

 


to top