+
Deutscher Studienpreis
  • Foto: David Ausserhofer
  • - Meldung

    Rekord-Teilnahme beim Deutschen Studienpreis

    698 Promovierte nehmen in diesem Jahr am Deutschen Studienpreis teil. Das sind so viele wie nie zuvor – und das trotz erschwerter Forschungsbedingungen in der Pandemie! Auch in diesem Jahr decken die Einreichungen wieder ein breites Themenspektrum ab.

    Sie reichen von neuen Erkenntnissen zur Mikroplastikbelastung in den Weltmeeren über die Chancen von Geschichtsvermittlung in den sozialen Medien bis hin zu einer Beurteilung des Rechts auf bezahlbaren Wohnraum. Bis zum 1. März konnten sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die ihre Dissertation im Jahr 2020 exzellent abgeschlossen haben, auf die Ausschreibung der Körber-Stiftung bewerben. Schirmherr des Preises ist Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble.

    Gleichzeitig hat sich in den vergangenen zwölf Monaten durch die Corona-Pandemie viel an den Bedingungen, unter denen promoviert wird, geändert: Geschlossene Labore und Bibliotheken, verzögerte Umfragen, Doppelbelastung in der Betreuung und viele Faktoren mehr erschweren die Forschung und die Karriereverläufe junger Forschender. Umso mehr freuen wir uns über die zahlreichen Beiträge in diesem Jahr. 54 Prozent von ihnen wurden von Frauen verfasst und 46 Prozent von Männern. Das Durchschnittsalter der Teilnehmenden beträgt 34 Jahre.

    Die interdisziplinäre Jury wählt nun aus den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen diejenigen Forschungsarbeiten aus, die von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind. Anfang Juli präsentieren die Nominierten ihre Beiträge persönlich und stellen sich den Fragen der Jurymitglieder. Die Preisträgerinnen und Preisträger 2021 werden voraussichtlich Ende Juli verkündet. In den drei Sektionen Sozialwissenschaften, Natur- und Technikwissenschaften und Geistes- und Kulturwissenschaften werden je ein Spitzenpreis à 25.000 Euro und zwei zweite Preise à 5.000 Euro vergeben.  

    Schließen Sie Ihre Dissertation im Jahr 2021 ab? Dann bewerben Sie sich auf den Deutschen Studienpreis 2022. Die Ausschreibung beginnt im Oktober dieses Jahres. Alle Informationen dazu finden Sie hier

     

     

     


    to top