X

Dr. Elisabeth von Thadden, Die ZEIT

Elisabeth von Thadden, geboren 1961 in Göttingen, studierte Literaturwissenschaft und Geschichte in Freiburg, Paris und Berlin. Sie wurde an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit einer Dissertation über Goethes Die Wahlverwandtschaften promoviert (Erzählen als Naturverhältnis, München 1993). Während der Wendejahre nach 1989 arbeitete sie zunächst als Redakteurin bei der ostdeutschen Berliner Wochenpost und dann bei der Berliner Zeitung. Seit 1999 ist die Redakteurin der ZEIT und ist heute dort verantwortlich für die philosophischen Seiten »Sinn und Verstand«. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Elisabeth von Thadden hat Lehraufträge u.a. an den Universitäten Witten/Herdecke und Jena wahrgenommen. Sie war im Fall 2010 als Visiting Fellow am Center for European Studies der Universität Harvard, bis 2008 im Beirat der Heinrich-Böll-Stiftung, ist seit 2008 Mitglied im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags und seit 2012 Permanent Fellow am DFG-Kolleg Postwachstumsgesellschaften an der Universität Jena.

Zu ihren Büchern zählen: Elisabeth von Thadden (Hg. u.a.): Wer denkt für morgen? 21 Denker für das 21. Jahrhundert, Freiburg 2010; mit Thomas Assheuer (Hg.): Wie soll ich leben? Philosophen der Gegenwart geben Antwort, München 2014; zuletzt erschien von ihr »Die berührungslose Gesellschaft« (München 2018).

to top