X

Dr. Tom Pleiner

Überplanung von Infrastruktur – Umfeld- und Umweltbelange in der Energiewende

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündete 2011 die Energiewende. Bis heute fehlt jedoch ein ausgearbeiteter Leitfaden zur möglichst umweltschonenden Umsetzung der hierfür erforderlichen Anpassungen des Stromnetzes. Der Jurist Tom Pleiner hat in seiner Dissertation die notwendigen Änderungen im Planungs- und Verwaltungsrecht erarbeitet. Sein Konzept der »Überplanung« sieht vorrangig einen Rückgriff auf Bestandsleitungen und -trassen sowie eine Bündelung vor, um bislang verschonte Flächen weiter zu erhalten.

Tom Pleiner studierte von 2006 bis 2011 Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. Anschließend promovierte er an der Universität Augsburg zwischen 2012 und 2015 zu »Überplanung von Infrastruktur am Beispiel energiewirtschaftlicher Streckenplanungen unter besonderer Berücksichtigung der Leitungsbündelung«. Im Rahmen seiner Promotion verbrachte er einen Forschungsaufenthalt an der Boalt School of Law der University of California Berkeley. Seit Mai 2015 absolviert Tom Pleiner sein Rechtsreferendariat am Kammergericht in Berlin, u. a. mit Station bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Frankfurt am Main.

Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse von Tom Pleiner finden Sie hier (PDF).

Den Originalwettbewerbsbeitrag von Tom Pleiner finden Sie hier (PDF).

Dr. Tom Pleiner

Kammergericht Berlin
pleiner@rewi.hu-berlin.de

Foto zum Download (JPG)

Filmporträt

to top