+
  • Margaret Heckel<br />(Foto: Körber-Stiftung)

  • - Meldung

    Die Ideentour kommt in Hamburg an

    Wie können Unternehmen im demografischen Wandel und dem daraus resultierenden Fachkräftemangel wettbewerbsfähig bleiben? Wie sieht die Arbeitswelt aus, wenn die Belegschaften altern? Und wie kann es gelingen, die Arbeitsfähigkeit und Motivation älterer Mitarbeiter zu erhalten?

    Diese Fragen rund um das Thema Altersfreundlichkeit in der Arbeitswelt behandelte die Veranstaltung »Länger leben – länger arbeiten« am 26. November im KörberForum. Hamburg war damit die letzte Station der Ideentour, einer Veranstaltungsreihe der Körber-Stiftung und des Demographie Netzwerk ddn e.V., die dieses Jahr in insgesamt zwölf deutschen Städten zu Gast war.

    Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Impulsvortrag der Wirtschaftsjournalistin Margaret Heckel. Sie wirft in ihrem in der edition Körber-Stiftung erschienenen Buch »Aus Erfahrung gut. Wie die Älteren die Arbeitswelt erneuern« einen Blick auf die Arbeitswelt der Zukunft. In ihren bundesweiten Recherchen hat sie innovative Konzepte demografiefester Unternehmen gesammelt und zeigte im KörberForum konkrete Handlungsmöglichkeiten für große, mittlere und kleine Unternehmen auf. Im Anschluss an den Vortrag konnten Hamburger Unternehmen und eine Expertenrunde ihre Erfahrungen mit der Autorin und Karin Haist, Leiterin Bereich Gesellschaft der Körber-Stiftung, austauschen. Auf dem Podium zu Gast waren Rudolf Kast, Vorstandsvorsitzender des ddn, Stefan Burkötter, Hauptpersonalrat, Techniker Krankenkasse und Niels Gundermann, Geschäftsführer der Fürstenberg Institut GmbH.


    to top