+
  • Kulturvermittlung wurde in den Deichtorhallen auch praktisch erlebt. (Foto: Henning Rogge)
  • - Meldung

    Die Kunst der Vermittlung

    Die Gesellschaft wird älter und diverser, gleichzeitig werden die Möglichkeiten zur digitalen Kommunikation zahlreicher. Dieser Wandel stellt auch Museen vor Herausforderungen, ihre Inhalte zeitgemäß zu vermitteln. Die Konferenz »Hallo Vermittlung!?« von Deichtorhallen und Körber-Stiftung untersuchte, wie sich Zielgruppen und Methoden verändern.

    Rund 150 Fachleute nahmen dabei am 3. und 4. April vor allem drei Themenbereiche für die Vermittlung von Kunst in den Blick: Digitalisierung, Interkulturalität und Öffnung für Menschen mit Demenz.

    »Die tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen durch Entwicklungen wie den demografischen und digitalen Wandel oder die weltweite Migration führen zu einer immer größeren Heterogenität der Bevölkerung, die die Kulturvermittlung immer neu fordert«, sagte Kultursenator Dr. Carsten Brosda zur Eröffnung der Konferenz. »Es geht darum, Brücken zu bauen und Verständnis für unterschiedliche Lebenswelten zu wecken. Hier kommt Kultur eine zentrale Rolle zu und es bedarf eines intensiven Diskurses darüber, wie dieser Austausch gelingen kann. Die Konferenz »Hallo Vermittlung?!« leistet hier einen wichtigen Beitrag.«

    »Hallo, Vermittlung!?« - (k)ein Tagungsbericht der Journalistin und Moderatorin Melanie von Bismarck

    Vorträge (Audios zum Downloaden):

    Keine Kunst ohne Gehirn – kein Gehirn ohne Kunst. Neurobiologische Aspekte ästhetischer Kompetenz
    Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Pöppel, Humanwissenschaftliches Zentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München

    Die Welt ist eine Scheibe. Oder: Warum Bildschirme den Blick auf Kunst verstellen
    Prof. Dr. Ralf Lankau, Hochschule Offenburg

    Das Potenzial der Einschränkung. Neue Perspektiven finden – Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz
    Michael Ganß, Hamburg Medical School, und Sybille Kastner, Lehmbruck Museum Duisburg

    Das Museum als Ort interkultureller Begegnung
    Dr. Miriam Schultze, Ethnologin & Museumspädagogin sowie Leiterin der Vermittlung am Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig

    Videos:

    Kunstvermittlung zwischen den Stühlen – Disziplinäre und institutionelle Perspektiven in der Kunstvermittlung
    Prof. Beate Florenz, Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel

    Quo Vadis Kunstvermittlung?
    Kai-Michael Hartig, Körber-Stiftung, Heike Kropff, Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Dr. Dirk Luckow, Deichtorhallen, Wybke Wiechell, Hamburger Kunsthalle

    Schülermanager beim Tonhalle-Orchester Zürich
    Philipp Luft, Sian Ruoss, Tonhalle-Orchester Zürich

    Pressemeldung

    Weitere Informationen zur Konferenz


    to top