+
  • - Meldung

    Digitaler Start des Nachwendekinder-Projektes

    Das Projekt »Nachwendekinder: 30 Jahre deutsche Einheit« der Körber-Stiftung ist digital gestartet. Nachdem es im November einen ersten Auftakt hatte, werden die Workshops nun online durchgeführt, da ein geplantes Workshopwochenende im Frühling aufgrund der aktuellen Ereignisse leider abgesagt werden musste.

    An dem Projekt nehmen 28 ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten teil, die zwischen 1989 und 1994 geboren wurden. Sie kennen nur ein wiedervereintes Deutschland, aber erleben die Nachwirkungen der deutschen Teilung. Diesen Nachwirkungen und ihrem Einfluss auf ihre Biografien und Familiengeschichten spüren sie nun in drei Online-Workshops nach. Begleitet werden sie vom Soziologen Daniel Kubiak, der Historikerin Kerstin Lorenz und dem Journalisten Johannes Nichelmann.

    Beim Online-Auftakt setzte sich die Gruppe mittels eines Imitation Game, einer Methode aus der Soziologie, mit Stereotypen auseinander, die Ostdeutschen und Westdeutschen zugeschrieben werden. Die Ergebnisse der Projektarbeit werden zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung, am 3. Oktober 2020 in einer Broschüre und einem Podcast präsentiert.

    Aktuelle Informationen zum Projekt

     


    to top