X

Germans and Poles: A divided past, a common future?

Results of the German-Polish Barometer

Die Öffnung des Eisernen Vorhangs und die europäische Wiedervereinigung gaben auch der Annäherung zwischen den beiden Nachbarländern Deutschland und Polen wichtige Impulse. Angesichts der wechselvollen und an vielen Stellen belasteten gemeinsamen Vergangenheit galt das, was Deutsche und Polen miteinander in und für Europa erreicht hatten, als Erfolgsgeschichte. In jüngster Zeit ist es allerdings gerade bei der Auseinandersetzung mit historischen Fragen wieder zu Kontroversen zwischen den Nachbarländern gekommen. Wie steht es also um die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen aktuell? Bereits seit der Jahrtausendwende zeigt das Deutsch-polnische Barometer in regelmäßig durchgeführten, repräsentativen Face-to-Face-Umfragen, wie die wachsende gesellschaftliche und wirtschaftliche Verflechtung die gegenseitige Wahrnehmung von Deutschen und Polen beeinflusst. Die diesjährige Studie legt daher einen besonderen Akzent auf die Bedeutung der Geschichte für das Miteinander beider Länder. Auf dem Körber History Forum 2018 in Berlin werden die Ergebnisse erstmals präsentiert.

About the German-Polish Barometer:

The research in Poland and in Germany has been conducted for the Institute of Public Affairs, the Körber Foundation and the Konrad-Adenauer-Stiftung. GfK Polonia carried out the surveys in Poland between the 5th and 12th of April, 2018, on a representative group of 1000 Poles over 15 years of age. GfK SE carried out the surveys in Germany between the 6th and 13th of April, 2018, on a representative group of 1000 Germans over 14 years of age. Survey method: face-to-face interviews. The Institute of Public Affairs has been conducting this research since the year 2000 in cooperation with the Office of the Konrad- Adenauer-Stiftung in Poland. In 2018, the Körber Foundation is the partner of the research project. The Project was implemented with the financial support of the Foundation for Polish-German Cooperation.

Contact

Gabriele Woidelko
Head of Department History and Politics

Phone +49 • 40 • 80 81 92 - 160
E-Mail woidelko@koerber-stiftung.de
Twitter Woidelko

Russia in Europe on Twitter

Press

Lisa Schachner
Focus Topic Manager
Area of Activities “Innovation”

Phone +49 • 40 • 80 81 92 - 175
E-Mail schachner@koerber-stiftung.de

Area of Activities

to top