Engagiertes Bergedorf

Engagiertes Bergedorf

Am Standort in Hamburg-Bergedorf, dem Haus im Park und zukünftig dem KörberHaus, aktiviert und unterstützt die Körber-Stiftung das Engagement von Bergedorferinnen und Bergedorfern der Generationen 50 plus. Auch mit eigenen Angeboten und Impulsen für freiwilliges Engagement ermuntern wir Ältere, ihr Leben durch die Übernahme von sozialer Verantwortung zu bereichern.

Freiwilliges Engagement ist Ausdruck und Fundament einer lebendigen, demokratischen Bürgergesellschaft. Es fördert den Zusammenhalt und stellt zugleich einen sinngebenden, bereichernden Lebensinhalt für die Engagierten dar. Insbesondere ältere Mitmenschen in der nachberuflichen Phase bleiben durch ihr Engagement selbst sozial eingebunden, aktiv und altern gesünder. Gleichzeitig können sie mit ihren Ideen und Kompetenzen die Gesellschaft nachhaltig und sozial verantwortlich mitgestalten. Durch den demografischen Wandel wächst nicht nur ihr Anteil an der Bevölkerung, sondern auch ihr Potenzial, zu einer lebendigen Bürgergesellschaft beizutragen.

In Bergedorf ermöglicht die Körber-Stiftung den Einstieg in freiwilliges Engagement im Alter, indem sie in geschütztem Raum Initiativen und Projekte von der ersten Idee über die Umsetzung bis in die Selbstständigkeit begleitet. Im Haus im Park und zukünftig im KörberHaus bieten wir dafür Infrastruktur, Beratung, fachliche Unterstützung, Qualifikation und Austausch. Wir setzen außerdem eigene operative Impulse für Teilhabe, um potenzielle Engagierte der Generationen 50 plus zu aktivieren. Mit der Vernetzung der gemeinwohlorientierten Organisationen in Hamburg im Bereich Engagement fördern wir die Begegnung zwischen den Kulturen und Generationen. Das stärkt den Zusammenhalt und unterstützt gutes Altwerden in Bergedorf.

Meldungen

– Meldung

Die Körber-Stiftung startet mit der Bergedorfer Strippe ein Vermittlungsangebot von Telefonpartnerschaften für Menschen in und um Hamburg-Bergedorf. Zunächst über vier Wochen sollen durch regelmäßige Telefonate sozialer Austausch und das Miteinander gefördert werden. Interessierte können sich ab sofort telefonisch anmelden!

 

weiter

– Meldung

Ehrenamtlich Engagierte vom Besuchsdienst des Haus im Park der Körber-Stiftung sowie vier weiterer Organisationen in Hamburg-Bergedorf verschenken zum Valentinstag vor Ort Grußkarten. Zum Tag der Liebe wollen sie damit auf Einsamkeit im Alter aufmerksam machen.

weiter

Telefonpartner/innen gesucht!

Bergedorfer Strippe für mehr Miteinander in Zeiten von Corona

Lust zu erzählen, ein Offenes Ohr und Interesse, mit anderen in Kontakt zu treten – mehr braucht es nicht, um bei der Bergedorfer Strippe mitzumachen. Mit der Aktion startet die Körber-Stiftung ein Vermittlungsangebot von Telefonpartnerschaften für ältere Menschen in und um Bergedorf. Interessierte können sich ab sofort telefonisch unter 040 / 72 57 02 88 anmelden!

alle Informationen

Engagement-Angebote in Bergedorf

Über 100 Engagierte begleitet und unterstützt die Körber-Stiftung derzeit am Standort Bergedorf. Sie sorgen für gesellschaftliche Teilhabe, schaffen sozialen Austausch, ermöglichen lebenslanges Lernen, ebnen den Weg zur Digitalisierung oder halten fit und mobil. Sie alle eint der gemeinsame Gestaltungswunsch und die Bereitschaft, soziale Verantwortung zu übernehmen. Die folgenden Angebote in der Bildergalerie geben einen Einblick in die Vielfalt des Engagements. Wenn Sie Lust haben, bei einem der Angebote mitzumachen, kontaktieren Sie uns gern.

  • RADTOUREN | Quer durch Hamburg und sein Umland auf zwei Rädern: Jedes Jahr organisieren freiwillig Engagierte rund 50 Radtouren für Alle über 50. Ausgedehnte Landpartien sind im Programm ebenso wie Schlemmertouren. Insgesamt radeln die Guides mit Ihren Teilnehmenden so viele Kilometer, dass sie jährlich die Welt umrunden können.    
  • PLATTDÜÜTSCH FRÜNN | Seit Eröffnung des Haus im Park im Jahr 1977 gibt es den Plattdeutsch-Treff. Hier wird alle zwei Wochen ein ordentlicher Klönschnack op platt gepflegt, plattdeutsche Literatur vorgelesen und diskutiert sowie eigene Texte präsentiert. Das offene Angebot wird von freiwillig Engagierten organisiert.   Foto: Bente Stachowske  
  • OFFENES SINGEN | Einfach Singen – ohne Verpflichtung, ohne große Ausbildung, dafür gemeinsam und mit Freude. Das Offene Singen wurde von zwei Engagierten ins Leben gerufen und lädt jedermann und -frau ein, einmal im Monat gemeinsam Volks-, Wander- und Seemannslieder anzustimmen.   Foto: Bente Stachowske  
  • AUSFLÜGE | Freiwillig engagierte Reiseleiter/innen planen, organisieren und begleiten Ausflüge und Tagesfahrten für ältere Menschen in Hamburg und darüber hinaus. Im Fokus stehen das gemeinsame Erlebnis, sozialer Austausch und das Entdecken von kleinen wie großen Geschichten hinter den einzelnen Zielen. Darüber hinaus fördern die Ausflüge die eigene Mobilität sowie das lebenslange Lernen.    
  • APPLE COMPUTER TREFF | Eine offene Runde für alle Ü50, die sich über Hardware, Software und Erfahrungen mit den Apple-Tools austauschen. Einander helfen und voneinander Lernen sind das Motto. Der offene Treffwurde 2014 von zwei Engagierten ins Leben gerufen und hat bis heute ein Netzwerk aus etlichen Technik-Amateuren und -profis gebildet. Mehr unter www.act-bergedorf.de   Foto: Bente Stachowske  
  • HÖRBÜCHEREI | Lange bevor das Hörbuch seinen kommerziellen Siegeszug antrat, hat die HörBücherei vom Haus im Park Geschichten mit freiwillig engagierten Sprecher/innen und Techniker/innen eigenständig aufgenommen und verliehen. Heute veranstaltet die Gruppe öffentliche Lesungen unterschiedlichster Literatur. Davon profitieren auch die Seniorenresidenzen und Pflegeheime, die die HörBücherei immer wieder mit ihrem Programm besucht.    
  • GESPRÄCHS- UND LITERATURKREISE | Neues entdecken, andere Perspektiven ausprobieren, gemeinsam Diskutieren und den eigenen Horizont erweitern: Die unterschiedlichen Gesprächskreise im Haus im Park machen genau dies zum Programm. Unter der Anleitung von Engagierten widmen sich die Teilnehmenden Literatur, reflektieren aktuelle gesellschaftliche Debatten, horchen in sich und ihr Leben hinein. Aus den Gesprächskreisen sind mittlerweile feste soziale Netzwerke und Freundschaften entstanden.   Foto: Sinje Hasheider  
  • BESUCHSDIENST | Der Besuchsdienst Haus im Park schafft Austausch und Teilhabe für Menschen, die nicht mobil genug sind, um außerhalb von Zuhause am gesellschaftlichen Leben selbstständig teilhaben zu können. Freiwillig Engagierte ebenso wie die Besuchten spenden dabei einander Zeit und Aufmerksamkeit beim regelmäßigen Hausbesuch oder Telefonat. Die Besuchstandems werden von einer hauptamtlichen Leitung begleitet, die Engagierten besuchen regelmäßig Fortbildungen und reflektieren Ihre Erfahrungen untereinander.   Foto: Bente Stachowske  
  • SKAT, SCHACH & WEITERE SPIELEGRUPPEN | Vom strategischen »Spiel der Könige« über wechselnde Skatrunden und vielen weiteren Gesellschaftsspielen bis hin zum virtuellen Golf & Bowling via Wii – unterschiedlichste Spielangebote realisieren freiwillig Engagierte im Haus im Park. Sie alle fördern den sozialen Austausch und halten kognitiv und auch motorisch fit.   Foto: Bente Stachowske  
  • BLOG | Auf dem Blog Haus im Park berichten freiwillig Engagierte über die vielfältigen Angebote und das Leben im Haus im Park. Darüber hinaus zeigen sie ebenso, wie und wo Engagement Bergedorf bewegt. Mitmachen – egal ob lesen, kommentieren oder selbst schreiben – kann jede/r. Monatlich lädt der Treffpunkt Blog zu einer offenen Redaktionssitzung ein. Mehr unter www.hausimpark.wordpress.com   Foto: Bente Stachowske  
  • TISCHTENNIS | Gesund und mobil bleiben im Alter schafft auch die offene Tischtennis-Gruppe des Haus im Park. Unter der Anleitung und Organisation von freiwillig Engagierten fliegen die Bälle mal scharf, mal sachte über das Netz. Bei den wöchentlichen Spielen geht es weniger ums Gewinnen oder Verlieren, sondern um die gemeinsame Freude am Spiel sowie den sozialen Austausch.   Foto: Bente Stachowske  
  • TREFFPUNKT HAUS IM PARK | Eine erste Anlaufstelle, um neue Menschen kennenzulernen und gemeinsam Aktivitäten zu planen, ist der Treffpunkt Haus im Park. Einmal im Monat finden die offenen Treffen unter der Anleitung von Engagierten statt. Jedermann und -frau ist dazu eingeladen! Gemeinsam den Interessen nachgehen, zusammen lernen, lachen und aktiv bleiben sind die Ziele des Treffpunktes.   Foto: Bente Stachowske  
  • Die Körber-Stiftung unterstützt und begleitet Engagement im Alter in unterschiedlichster Form. Dem Auftrag unseres Stifters Kurt A. Körber folgend, möchten wir Menschen der Generationen 50plus zum sozial verantwortlichen Engagement aktivieren, »an der Gestaltung unserer Zukunft mitzuwirken« und so die Gesellschaft besser zu machen. Dazu bieten wir Ihnen, Ihrer Idee und Tatkraft individuelle Beratung und die Infrastrukturen, um Experimente zu wagen und viele weitere für eine gute Sache zu begeistern. Sprechen Sie uns an!    
  • Leitbild Engagement

    In der Unterstützung von Engagierten und unseren eigenen Impulsen zur Stärkung von freiwilligem Engagement in Bergedorf verfolgen wir Ziele und Ideale, welche die Körber-Stiftung insgesamt in ihrer operativen Arbeit auszeichnen. Das Leitbild Engagement im Projekt Engagiertes Bergedorf spiegelt diese in unserem Verständnis von Engagement für eine lebendigen Bürgergesellschaft wider.

    Unter freiwilligem Engagement verstehen wir freiwilliges, selbstbestimmtes und selbstverantwortetes Handeln, das Gemeinwohl orientiert ist und somit gemeinnützige Ziele verfolgt. Dieses Handeln basiert auf den eigenen Kompetenzen, Interessen und Erfahrungen der Engagierten und fördert diese. Engagement zielt somit nicht auf materiellen Gewinn und/oder Eigennutzen ab.

    Im Projekt »Engagiertes Bergedorf« unterstützen und begleiten wir Engagement, das...

    • der Haltung und den Zielen der Körber-Stiftung und ihrer Stiftungszwecke entspricht
    • soziale Verantwortung lebt und sich an zivilgesellschaftlichen Bedarfen ausrichtet
    • ein gutes Leben im Alter fördert und prägt, insbesondere durch das Ermöglichen von lebenslangem Lernen, gesellschaftlicher Teilhabe, sozialer Begegnungen, gelebter Demokratie sowie Mobilität und Aktivität
    • Intergenerationalität und Interkulturalität fördert
    • grundsätzlich offen für Alle der Generationen 50plus ist, sodass jede/r sich kontinuierlich oder projektbezogen sowie zeitlich begrenzt oder unbefristet engagieren kann
    • nicht in Konkurrenz zu anderen öffentlichen Angeboten tritt, sondern diese ergänzt und ausbaut
    • langfristig selbstständig und eigenverantwortlich ausgeübt werden kann.

    In der Unterstützung von Engagement handeln wir nach folgenden Standards:

    • Engagierte haben stets eine/n hauptamtlichen Ansprechparter/in.
    • Die Basis der Zusammenarbeit mit Engagierten bildet eine beidseitige Vereinbarung, die Ziele, Pflichten und zentrale Merkmale der Tätigkeit definiert.
    • Die Zusammenarbeit zwischen Hauptamtlichen und Engagierten ist stets kollegial und von gegenseitigem Vertrauen, Respekt, Toleranz und Wertschätzung geprägt.
    • Engagierte können ihre Ideen, Anregungen und Kritik einbringen und ihre Tätigkeit sowie die Projekte im Rahmen der vorhandenen Gestaltungsspielräume aktiv mitgestalten.
    • Freiwilliges Engagement wird sichtbar gemacht und erhält Anerkennung.

    Kontakt

    »Selbst Aktiv werden & Gesellschaft besser machen«

    Sie sind selbst in der nachberuflichen Phase und möchten Ihren Teil zur Gesellschaft und einem guten Leben im Alter beitragen? Sie haben eine Idee für ein Projekt und suchen Gleichgesinnte und Unterstützung? Ihre Anregungen und Ihre Tatkraft sind uns herzlich willkommen. Wenden Sie sich gerne an

    Morten Jendryschik
    Programm-Manager
    Engagiertes Bergedorf

    Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 38
    E-Mail jendryschik@koerber-stiftung.de

    Ein engagierter Blog für’s Engagement

    Auf dem Blog Haus im Park berichten freiwillig engagierte Bloggerinnen und Blogger über das Geschehen im Haus im Park und freiwilliges Engagement in Bergedorf. Sie haben eine spannende Geschichte und schreiben gern? Machen Sie mit!

    hausimpark.wordpress.com

    Wir sind Engagierte Stadt

    Die Körber-Stiftung fördert gemeinsam mit vier Partner/innen als Engagierte Stadt das Engagement in Bergedorf.
    Mehr zur Engagierten Stadt

    Partner, Netzwerke, Angebote für Engagierte

    SHiP – Stiftung Haus im Park
    Die Stiftung Haus im Park wurde im Frühjahr 2012 ins Leben gerufenen Sie fördert Engagement in Bergedorf.
    zur SHiP – Stiftung Haus im Park

    Freiwilligenagentur Bergedorf
    Wer sich engagieren möchte, aber noch nicht genau weiß, wie und wo, ist bei der Freiwilligenagentur richtig. Sie bringt Bergedorferinnen und Bergedorfer, die sich engagieren wollen, mit Einrichtungen zusammen, die Unterstützung suchen.
    zur Freiwilligenagentur Bergedorf

    AKTIVOLI-Landesnetzwerk
    Das Aktivoli Landesnetzwerk ist der Verband von Organisationen, die im Bereich des freiwilligen Engagements aktiv sind. Als Interessensvertretung macht sich das Landesnetzwerk stark für sämtliche Formen von Engagement in Hamburg und vernetzt die Organisationen untereinander.
    zum AKTIVOLI-Landesnetzwerk

    AKTIVOLI FreiwilligenAkademie
    Das Kursportal der AKTIVOLI FreiwilligenAkademie bietet unterschiedlichste Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung für Engagierte. Ein Großteil davon ist kostenlos.
    zur AKTIVOLI-FreiwilligenAkademie