X
   
Aktuelles

Meldung

Erste Preise fürs Schülerforschungszentrum Hamburg

Der diesjährige Wettbewerb »Jugend forscht«, für den es bundesweit mehr als 12.000 Bewerbungen gibt, steht unter dem Motto »Frag Dich!«. Bereits auf der Regionalebene waren Schülerinnen und Schüler des SFZ Hamburg erfolgreich, wobei sie zehn Projekte vor der Jury des Hamburger Landeswettbewerbs präsentierten.

Spannende und kreative Ideen in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematikinformatik, Physik und Technik treten jedes Jahr zum Bundeswettbewerb »Jugend forscht« und »Schüler experimentieren« an. Für den Landeswettbewerb in Hamburg hatten sich auch junge Forscherinnen und Forscher des SFZ Hamburg qualifiziert, die vergangene Woche bei Airbus in Finkenwerder ihre Projekte präsentierten.

Aruna Sherma (Stadtteilschule Walddörfer) mit ihrem Physikprojekt zur Entwicklung eines gadoliniumfreien Kontrastmittels und Marten Gralla (Helene-Lange-Gymnasium) mit seinem Technikprojekt zur Konstruktion einer multifunktionalen CNC-Maschine errangen einen 1. Preis bei »Jugend forscht«! Zusammen mit vier weiteren Hamburger Projekten werden sie im Mai die Hansestadt in Chemnitz im Finale vertreten. Außerdem konnte sich Kilian Keen (Gymnasium Rissen) bei »Schüler experimentieren« mit seinem Projekt »Meldich« im Fachgebiet Technik durchsetzen und über einen 1. Preis freuen.

Neben den Erstplatzierten, die nun zum Bundeswettbewerb eingeladen sind, gab es noch drei weitere Preise für die jungen Forscherinnen und Forscher aus dem SFZ Hamburg. Und das Lehrerteam im SFZ wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet: für die gute Betreuung des Forschungsnachwuchses im Schülerforschungszentrum.

Weitere Informationen


to top