X

Die Idee

Der demografische Wandel ist ein internationaler Megatrend. In vielen Regionen der Welt zeichnet sich eine massive Alterung der Bevölkerung ab. Es sind vor allem die Städte, die kreative und innovative Lösungen für ihre alternden Gesellschaften entwickeln – ein Blick über den Tellerrand in diese Städte lohnt sich!

Mit der Expedition Age &City lädt die Körber-Stiftung dazu ein, die Altersfreundlichkeit jenseits der Landesgrenzen zu erforschen. Denn internationale Städte bieten Inspiration und überraschende Ideen.

Um die Teilnahme bewerben können sich kommunale Schlüsselakteure des demografischen Wandels aus Politik und Verwaltung. Begleitet werden sie durch ausgewählte Themenexpertinnen und -experten.

Sie lernen vor Ort die strategischen Konzepte altersfreundlicher Städte und die verantwortlichen Entscheiderinnen und Entscheider in der Verwaltung kennen und besuchen zukunftsweisende Projekte. Über ihre Erfahrungen berichten die Expeditionsteilnehmerinnen und -teilnehmer auf dem jährlichen Körber Demografie-Symposium.

Aktuelles


Meldung

Eine von der Körber-Stiftung mitgeförderte aktuelle Studie des Berlin-Instituts zeigt: In Deutschland wird sich die Vielfalt der Lebensverhältnisse in den kommenden Jahren noch verstärken. Neben boomenden Großstadtregionen verschärfen Abwanderung in ländlichen Regionen bestehende demografische und strukturelle Herausforderungen.

mehr lesen

Expedition Age & City 2019

Die erste Expedition Age & City führt vom 11. bis 13. September 2019 in die dänische Stadt Aarhus. Die zweitgrößte Stadt des Landes überzeugt durch ihren umfassenden Ansatz, der mit Demenzfreundlichkeit, der gezielten Bekämpfung von Einsamkeit und der Förderung von Engagement zu einer lebendigen Bürgergesellschaft beiträgt. Die drittglücklichste Stadt der Welt bietet digitale und analoge Begegnungsorte wie genlydaarhus.dk oder das Dokk 1, die offen für Menschen aller Herkunft und Altersklassen sind. Als European Volunteer Capital 2018 mit über 1000 Vereinen und zivilgesellschaftlichen Initiativen versteht die Stadtverwaltung ihren Auftrag so: »Help people to find a new sense of community«.

Programmvorschau

Vor Ort erwartet Sie ein spannendes Programm, in dem Sie die städtische Strategie im Umgang mit einer alternden Bevölkerung kennenlernen werden. Das zentrale Stichwort: Prävention. Mit aktiver Bekämpfung von Einsamkeit und der Aktivierung von älteren Bürgerinnen und Bürgern für gesellschaftliches Engagement und Selbstorganisation werden die Gesundheit und Selbständigkeit älterer Menschen umfassend unterstützt – das Prinzip der Verwaltung: »Keep people away!«. Gemeint ist damit: Dafür zu sorgen, dass die Älteren fit und zufrieden bleiben, um die Angebote des Wohlfahrtsstaates so spät wie möglich in Anspruch nehmen zu müssen.

Zuständig für die Versorgung der Älteren ist das Health and Care Department der Stadt Aarhus. Sie sprechen mit Mitarbeitenden auf allen Ebenen – unter anderem aus der Abteilung Strategische Entwicklung. Sie lernen den digitalen Begegnungsort www.genlydaarhus.dk kennen und besuchen reale Orte wie das Dokk1, die größte Bibliothek Skandinaviens und Begegnungsort im Herzen der Stadt. Oder das Folkestedet, wo Ältere in einem alten Bahnhof zwischen skandinavischem Design und Hygge – dänischer Gemütlichkeit – neue Gemeinschaft erproben.

Doch in Aarhus geht man noch weiter. Die ExpeditionsteilnehmerInnen werden mit dem Generationernes Hus ein Mehrgenerationenhaus der Superlative kennenlernen. Begehen Sie mit uns die Baustelle dieses großartigen Projekts und lassen Sie sich von den Verantwortlichen erklären, wie genau Kindertagesstätte, Theaterfläche, Senioren-WG und betreutes Wohnen unter ein Dach passen und wo dann auch noch Familien und Studierende dazu kommen.

Und last but not least werden wir einen Blick in die Zukunft wagen. Im DokkX werden Ambient Assisted Living Technologien erprobt und den Aarhusianern nähergebracht. Das baut Vorurteile ab und sorgt gleichzeitig dafür, dass Aarhus sich als Innovationsstandort etabliert – hier nennt man sie übrigens Frihedsteknologi (Freiheitstechnologie).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung für die erste Expedition Age & City. Die Expedition wird in englischer Sprache stattfinden, bei Bedarf suchen wir eine Möglichkeit zur Übersetzung.

Für die An- und Abreise nach Aarhus ab Hamburg stellen wir einen Shuttlebus zur Verfügung. Außer für die Anreise nach Hamburg (oder direkt nach Aarhus) und einen Teil der Mahlzeiten vor Ort fallen für Sie keine Kosten an.

Bewerbung

Bewerben können sich Angehörige kommunaler Politik und Verwaltung. In ihrer Bewerbung stellen sie ihre Erfahrung mit den Themen Alter und Demografie in ihrer eigenen Stadt vor. Und sie präsentieren, was sie sich von der Expedition erhoffen. Mit der Teilnahme an der Expedition Age & City erklären sich die Teilnehmenden bereit, ihre Erkenntnisse auf dem Körber Demografie-Symposium einem breiteren Publikum zur Verfügung zu stellen.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 14. Juni 2019. Die Teilnehmenden tragen die Kosten der Anreise sowie die Verpflegung vor Ort.

zur Bewerbung

Kontakt

Karin Haist
Leiterin bundesweite Demografie-Projekte
Stv. Leiterin im Haus im Park

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 44
E-Mail haist@koerber-stiftung.de

Jonathan Petzold
Programm-Manager
Expedition Age & City; Körber Demografie-Symposien; Stadtlabor demografische Zukunftschancen

Telefon +49 • 40 • 72 57 02 - 30
E-Mail petzold@koerber-stiftung.de

to top